Deutscher Gewerkschaftsbund

03.11.2017

So wollen die Bundesländer mehr sozialen Wohnungsbau schaffen

Körzell: DGB unterstützt Initiative des Bundesrats für sozialen Wohnungsbau

Der Bundesrat hat einen Gesetzesantrag auf den Weg gebracht, der es Bundesländern, Städten und Gemeinden erleichtern soll, Sozialwohnungen zu bauen. DGB-Vorstand Stefan Körzell unterstützt die Initiative.

Sonnenschirm auf Balkon, Sonnenschein

Colourbox

Der Hintergrund:

Der Bundesrat hat am 3. November 2017 einen Gesetzesantrag zur Liegenschaftspolitik des Bundes beschlossen:

Das Gesetz soll es Ländern und Kommunen erleichtern, Grundstücke für den sozialen Wohnungsbau zu erwerben. Dazu sagte Stefan Körzell, DGB-Vorstandsmitglied:

"Der DGB unterstützt die heutige Initiative des Bundesrats für sozialen Wohnungsbau. Eine Abkehr vom Höchstpreisprinzip beim Verkauf öffentlicher Liegenschaften ist dringend geboten. Nicht der Investor, der das meiste Geld auf den Tisch legt sollte den Zuschlag bekommen, sondern derjenige mit dem sozialsten und besten Bebauungskonzept. Hierzu gehören, wie der Bundesrat richtig fordert, Sozialwohnungen und Studierenden-Apartments, aber auch bezahlbare Wohnungen für Auszubildende."


Nach oben

Weitere Themen

Der DGB-Zu­kunfts­dia­log
Text: "Reden wir über..." Der Zukunftsdialog; davor stilisierte Satzzeichen (Fragezeichen, Ausrufezeichen, ...)
DGB
Mit dem DGB-Zukunftsdialog starten der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften einen breiten gesellschaftlichen Dialog. Wir fragen, was die Menschen in Deutschland bewegt, sammeln ihre Antworten und entwickeln daraus Impulse für eine gerechtere Politik in Deutschland.
weiterlesen …

Jetzt un­ter­schrei­ben: Be­zahl­ba­res Woh­nen für al­le!
Kleines und großes Haus jeweils mit kleinem und großem Münzstapel
DGB/Anna Grigorjeva/123RF.com
Wohnen ist ein Menschenrecht und keine Handelsware - doch inzwischen können sich breite Schichten der Bevölkerung das Dach über dem Kopf kaum noch leisten. Mit der Europäischen Bürgerinitiative "Housing for all" fordern wir die EU auf, die Rahmenbedingungen für bezahlbares Wohnen zu verbessern. Geben auch Sie Ihre Stimme ab!
zur Webseite …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten