Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB-Projekt "Faire Mobilität"

09.10.2014
DGB-Projekt Faire Mobilität

Arbeitnehmerfreizügigkeit in der Europäischen Union

Faire Mobilität DGB Projekt Arbeitnehmerfreizügigkeit sozial, gerecht und aktiv

Arbeitnehmerfreizügigkeit und Dienstleistungsfreiheit gehören zu den Grundfreiheiten der Europäischen Union. Seit Januar 2014 gelten diese Freiheiten ohne Einschränkungen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aller EU-Staaten.  Für Beschäftige aus den osteuropäischen Mitgliedsländern hat der Deutsche Gewerkschaftsbund 2011 das Projekt "Faire Mobilität" gegründet.

In sechs deutschen Städten erhalten Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer Informationen und kompetente Beratung, um sich auf dem deutschen Arbeitsmarkt zurechtzufinden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten eine erste arbeits- und sozialrechtliche Beratung für mobile Beschäftigte aller Branchen. Neben Deutsch und Englisch beherrschen die Beraterinnen und Berater mindestens eine der Sprachen Mittel- und Osteuropas.

Alle Informationen zum Projekt, Ansprechpartner und Adressen der Beratungsstellen in Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart und Dortmund finden Sie auf der Projektwebseite www.faire-mobilitaet.de








Nach oben

Mehr zum Thema Migration

Mi­gra­ti­ons­po­li­tik
Industrie
DGB
Die Europäische Union gewinnt bei der Einwanderungs- und Integrationspolitik immer mehr an Bedeutung. Zu vielen Themen sind Regelungen auf europäischer Ebene beschlossen oder in Vorbereitung, die auch in nationales Recht umgesetzt werden müssen.
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
EU will Ausbeutung von ausländischen Beschäftigten stoppen
844 Euro Lohn für 1.400 Arbeitsstunden: Nicht nur auf dem Bau werden Beschäftigte aus dem Ausland oft systematisch ausgenutzt. Die EU will deshalb die Regeln verschärfen und so zum Beispiel Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Osteuropa vor Lohndumping schützen. Künftig soll gelten: gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit am selben Ort. weiterlesen …
Artikel
Urteile-Ticker
Kurz und knapp: Ein Urteil zum Arbeits- und Sozialrecht aus Ausgabe Januar 2018 des DGB-Infoservice einblick. Diesmal: Psychische Erkrankung durch Polizei-Maßnahme, Mitbestimmung beim Gesundheitsschutz, Kündigung wegen Krankheit weiterlesen …
Artikel
Urteile-Ticker
Kurz und knapp: vier Urteile zum Arbeits- und Sozialrecht aus Ausgabe Juni 2018 des DGB-Infoservice einblick. Diesmal: Reha - kein Schutz bei Kneipenbesuch; Hartz IV – keine mehrfache Sperrzeit; Krankenversicherung - keine Dolmetscherkosten; Polizei - Tattoos nicht immer erlaubt. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten