Deutscher Gewerkschaftsbund

05.09.2013

Statement Florian Haggenmiller zum Ausbildungsreport 2013

„Ein Teil der Jugendlichen, vor allem jene mit gutem Schulabschluss, profitiert von der demografisch bedingten leichten Entspannung auf dem Ausbildungsmarkt", sagt Florian Haggenmiller, DGB-Bundesjugendsekretär. "Für einen Teil der jungen Menschen dagegen erhöht sich das Risiko, dauerhaft aus dem Ausbildungsmarkt ausgeschlossen zu bleiben", so Haggenmiller.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Fast die Hälfte aller Azubis wird nicht gezielt auf Digitalisierung vorbereitet
Smartphone, Cloud, Streaming: Digitale Kommunikation und digitale Tools sind für junge Menschen fester Bestandteil ihres Alltags. Nur in der Ausbildung – da hapert's mit digitalen Inhalten. Das zeigt der diesjährige Ausbildungsreport der DGB-Jugend. weiterlesen …
Pressemeldung
Berufsbildungsgesetz umfassend erneuern!
Neben der Mindestausbildungsvergütung, die ab 2020 eingeführt werden soll, muss die Bundesregierung mit ihrer Reform des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) dringend weitere Punkte anpacken, fordert die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack. "Wer die berufliche Bildung stärken will, muss sie für die Jugendlichen noch attraktiver machen." Zur Pressemeldung
Artikel
Update für die Ausbildung
Im September beginnen rund 530 000 junge Menschen ihre Ausbildung. Gerade im Bereich Digitalisierung und Automatisierung ist in vielen Ausbildungsberufen noch Luft nach oben, wie der Ausbildungsreport der DGB-Jugend zeigt. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten