Deutscher Gewerkschaftsbund

05.09.2019
Tarifticker

Landwirtschaft Thüringen: Endlich Tarifabschluss

Bereits am 10. Mai einigten sich die IG BAU und die Arbeitgeber auf ein Tarifergebnis für die Beschäftigten in der Landwirtschaft Thüringen. Nach einer langen Erklärungsfrist ist das Ergebnis nun amtlich. Die Löhne und Gehälter steigen rückwirkend zum 1. Januar 2019 um insgesamt 23,1 Prozent in 2 Stufen. Die Ausbildungsvergütungen steigen überproportional.

Sonne, Getreidefeld

Colourbox

Der Ecklohn erhöht sich für die Beschäftigten rückwirkend zum 1. Januar 2019 um 2,13 Euro auf einen aktuellen Stundenlohn von 12,25 Euro. Ab 1. Januar 2020 beträgt der Ecklohn 12,46 Euro in der Stunde.

Das monatliche Eckgehalt erhöht sich rückwirkend zum 1. Januar 2019 um 414,08 Euro auf ein aktuelles Eckgehalt von 2.123,08 Euro. Ab 1. Januar 2020 beträgt der Eckgehalt 2.169,20 Euro. Alle weiteren Lohn- und Gehaltsgruppen erhöhen sich entsprechend der Prozent-gitter vom Ecklohn sowie Eckgehalt ausgehend.

Die Auszubildendenvergütungen erhöhen sich überproportional. Die monatlichen Vergütungen für Auszubildende erhöhen sich im ersten Ausbildungsjahr um 120 Euro rückwirkend ab 1. Januar 2019 auf 650 Euro, im zweiten um 130 Euro auf 700 Euro, im dritten Ausbildungsjahr um 110 Euro auf 750 Euro und gegebenenfalls im vierten Ausbildungsjahr auf 840 Euro. Ab 1. Januar 2020 erhöhen sich die Ausbildungsvergütungen jeweils um weitere 20 Euro.

Darüber hinaus einigten sich die Tarifvertragsparteien auf Verbesserungen von Regelungen der Arbeitszeitflexibilisierungen, als auch auf mehr Urlaub in einem neuen Manteltarifvertrag.

Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2020.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Tarifrunde im Gebäudereiniger-Handwerk: Warnstreiks haben ins Schwarze getroffen
Die IG BAU hat die Warnstreiks im Gebäudereiniger-Handwerk am Dienstag, 24.11.2018, beendet. Nach 24 Stunden nahmen die Beschäftigten am Dienstag ihre Arbeit wieder auf. Ziel der Warnstreiks war es, die Arbeitgeber zu Verhandlungen über einen Weihnachtsgeld-Tarifvertrag für die rund 600.000 Beschäftigten der Branche zu bewegen. weiterlesen …
Artikel
Hö­he­re Ent­schä­di­gungs­sät­ze für Wald­ar­bei­ter in Thüringen und Sachsen
Der Motorsägenentschädigungssatz für die Waldarbeiter in Thüringen und Sachsen steigt ab dem 1. Juli 2019. Bei Arbeiten außerhalb der Holzernte bekommen die Beschäftigten 5,40 Euro pro Betriebsstunde mehr. Bei Arbeiten in der Holzernte je Arbeitsstunde 2,48 Euro und bei überwiegender Handentrindung 1,08 Euro. weiterlesen …
Artikel
Steine und Erden Rheinland-Pfalz: 6,5 Prozent mehr Geld
In der zweiten Tarifverhandlung hat die IG BAU für die Beschäftigten der Steine- und Erdenindustrie Rheinland-Pfalz einen Erfolg errungen. Die Löhne und Gehälter steigen ab dem 1. Oktober 2019 zwischen 0,50 und 0,54 Euro pro Stunde und ab dem 1. Oktober 2020 um bis zu weitere 0,41 Euro pro Stunde. Zusätzlich bekommen die Beschäftigten einmalig 210 Euro für die Monate Juli bis September 2019. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten