Deutscher Gewerkschaftsbund

18.04.2019
Tarifticker

Sächsische Dampfeisenbahn: 700 Euro für die Beschäftigten

In den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft haben die Arbeitgeber ein umfangreiches Gesamtpaket unterbreitet, das die EVG-Tarifkommission nun intensiv prüfen muss. Übergangsweise haben sich EVG und Arbeitgeber deshalb auf eine Einmalzahlung in Höhe von 700 Euro geeinigt, bis die Verhandlungen am 12. Juni fortgesetzt werden.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Vossloh Rail Center Leipzig: EVG-Wahlmodell durchgesetzt
Die EVG und die Vossloh Rail Center GmbH haben sich auf ein Tarifergebnis für die Beschäftigten am Standort Leipzig geeinigt. Die Beschäftigten bekommen für die Monate Januar bis Juni 2018 eine Einmalzahlung in Höhe von 600 Euro. Ab dem 1. Juli 2018 steigen die Einkommen um 1,3 Prozent und ab dem 1. Januar 2019 kommt für die EVG-Mitglieder das EVG-Wahlmodell. weiterlesen …
Artikel
Warnstreik bei Regionalbus Ostbayern
Die Beschäftigten der Regionalbus Ostbayern GmbH (RBO) am Standort Amberg haben am Mittwochmorgen die Arbeit niedergelegt. Wegen der stockenden Tarifverhandlungen hatte die EVG zu diesem Warnstreik aufgerufen. Die Beteiligung der Beschäftigten lag bei 100% - kein Bus hat den Betriebshof verlassen. Die EVG fordert unter anderem die Einführung des EVG-Wahlmodells. weiterlesen …
Artikel
Regionalverkehr Oberbayern und Allgäu: 3,8 Prozent mehr Geld
Die EVG hat für ihre Mitglieder bei der Regionalverkehr Oberbayern GmbH und der Regionalverkehr Allgäu GmbH einen Tarifabschluss erreicht. Die Einkommen steigen rückwirkend zum 1. April 2018 um 2,5 Prozent und ab 1. April 2019 um weitere 1,3 Prozent. Zusätzlich können die Beschäftigten ab 1.Januar 2019 das EVG-Wahlmodell nutzen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten