Deutscher Gewerkschaftsbund

28.10.2020
Tarifticker

Tarifrunde Papier: Einigung erzielt

Die IG BCE und die Arbeitgeberverbände der deutschen Papierindustrie (VAP) haben sich in der dritten Verhandlungsrunde auf einen Tarifvertrag geeinigt. Die 40.000 Beschäftigten in der Papier erzeugenden Industrie bekommen einen Corona-Bonus in Höhe von 450 Euro. Darüber hinaus steigen die Einkommen stufenweise um insgesamt 2,3 Prozent.

Papierrolle in der Papierproduktion

DGB/hxdyl/123rf.com

Der Corona-Bonus in Höhe von 450 Euro ist steuerfrei und wird im Jahr 2020 ausgezahlt. Die Einkommen steigen in zwei Stufen. Ab dem 1. März 2021 um 1,3 Prozent und ab dem 1. März 2022 um einen Prozent. Auszubildende erhalten 150 Euro Corona-Bonus und die Ausbildungsvergütungen werden stufenweise um insgesamt 35 Euro erhöht. Die Laufzeit des Tarifvertrags beträgt 25 Monate bis zum 30. September 2022.

Die IG BCE und der VAP haben sich außerdem darauf geeinigt, dass auf Basis eines verbindlichen Eckpunktepapieres ein Entgelttarifvertrag verhandelt wird. Dieser wird die Unterscheidung zwischen Löhnen und Gehältern ablösen, um eine Gleichstellung von qualifizierter gewerblicher Tätigkeit (Löhne) und Angestelltentätigkeit (Gehälter) zu erreichen.

Zur Meldung der IG BCE


Nach oben

Newslet­ter
Anzeige eines Newsletteranzeige in Outlook
DGB
Bestellen Sie die Newsletter des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten