Deutscher Gewerkschaftsbund

04.07.2018

Online-Petition: Garantierte Mindestsicherung für alle – europaweit!

Das europäische Projekt EMIN 2 setzt auf konkrete Maßnahmen für eine effektivere Armutsbekämpfung. Im Mittelpunkt des Projektes stehen soziale Regelungen zur Mindestsicherung – überall in der EU muss eine solche Mindestsicherung vor Armut schützen und Teilhabe ermöglichen. Für dieses Ziel setzt sich jetzt auch eine Online-Petition ein.

Mehrere Miniatur-Figuren mit Luftballons

DGB/Nuthawut Somsuk/123rf.com

Der Petitionstext ist kurz - und doch steckt ein wichtiges Anliegen dahinter:

Wir fordern konkrete Maßnahmen für eine schrittweise Realisierung angemessener, zugänglicher und Teilhabe ermöglichender Mindestsicherungs-Modelle als Teil umfassender sozialer Sicherungssysteme – unterstützt durch eine EU-Rahmenrichtlinie.
(übersetzt aus dem Englischen)

Hier die Petition für "Guaranteed Minimum Income Schemes" unterzeichnen!

Die Petition richtet sich an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, EU-Ratspräsident Donald Tusk und weitere EU-VertreterInnen. Denn in der EU sind mitnichten alle Menschen vor Armut geschützt: Fast 119 Millionen Menschen in der EU sind von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht – das ist fast ein Viertel der Bevölkerung (23,7%).

EU-Richtlinie soll EU-Staaten verpflichten, die sozialen Sicherungssysteme besser auszustatten

Gestartet hat die Petition das "European Anti-Poverty Network" (EAPN). EAPN koordiniert das EMIN-Projekt.

EMIN 2 hat sich zum Ziel gesetzt, die Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung in der Europäischen Union voranzutreiben. Trotz der großen Unterschiede in der EU gibt es mit Ausnahme von Griechenland, Spanien und Italien (nur auf regionaler Ebene) zwar in allen EU-Ländern Elemente von staatlicher Mindestsicherung.

Diese staatliche Mindestsicherung reicht aber bisher nicht aus, um Armut zu verhindern. Deshalb sollen alle Mitgliedstaaten durch eine EU-Rahmenrichtlinie dazu verpflichtet werden, die sozialen Sicherungssysteme so auszustatten, dass allen Bürgerinnen und Bürgern ein menschenwürdiges Leben garantiert wird.


LINK

Mehr Informationen zum EMIN 2-Projekt


Die EMIN-Bustour

Zentrale Aktion des EMIN 2-Projektes war eine Bustour, die im Frühjahr und Sommer 2018 durch alle EU-Länder führt und für eine effektive Armutsbekämpfung geworben hat. Vom 28. Mai bis 1. Juni hat der Bus – unterstützt vom DGB – auch in Deutschland Halt gemacht:


Nach oben

Weitere Themen

Das än­dert sich 2019 für Ar­beit­neh­mer und Ver­si­cher­te
2019 Jahrezahl
Colourbox.de
Am 1. Januar 2019 treten neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Der Mindestlohn steigt, es gibt Neuerungen bei der Rente und endlich zahlen die Arbeitgeber wieder den gleichen Anteil für den Beitrag zur Gesetzlichen Krankenversicherung. Was ändert sich noch für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Versicherte? Eine Übersicht.
weiterlesen …

Was än­dert sich 2019 beim Min­dest­lohn?
Mindestlohn Stempel mit Geldscheinen
DGB/Bartolomiej Pietrzyk/123RF.com
Der Mindestlohn steigt zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Das hat die Bundesregierung am 31. Oktober 2018 per Verordnung festgelegt und ist damit dem Vorschlag der Mindestlohn-Kommission gefolgt. Unsere Übersicht zeigt, was beim gesetzlichen Mindestlohn und bei den Branchen-Mindestlöhnen im Jahr 2019 gilt.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
einblick DGB-Infoservice hier abonnieren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten