Deutscher Gewerkschaftsbund

01.12.2017
Tarifticker

Transdev Rheinland GmbH: Tarifverhandlungen erfolgreich abgeschlossen

In der zweiten Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Transdev Rheinland GmbH konnten sich EVG und Arbeitgeber auf ein Ergebnis einigen. Demnach steigen die Einkommen ab dem 1. Januar 2018 um 2,5 Prozent und im Juli 2018 um weitere zwei Prozent. Ab dem 1. Januar 2019 kommt dann zusätzlich das EVG-Wahlmodell.

Vorab bekommen die Beschäftigten aber noch eine Einmalzahlung in Höhe von 180 Euro sowie eine Erholungsbeihilfe. Die Auszahlung erfolgt noch im Dezember 2017.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
EVG: Erstmals Tarifverhandlungen bei RhenusRail?
Die Rhenus Rail im saarländischen St. Ingbert ist in der Güterverkehrsbranche tätig und hat rund 100 Beschäftigte. Bisher gibt es dort keinen Haustarifvertrag und der Arbeitgeber spielt mit der Existenzangst der KollegenInnen. Nun wurde eine Betriebsgruppe gegründet, die jetzt schnellstmöglich Tarifverhandlungen aufnehmen will. weiterlesen …
Artikel
ver.di: Verhandlungsstart für Tarifgemeinschaft Energie
Die Arbeitgeber müssen unverzüglich die Verhandlungen zum Inflationsausgleich aufnehmen, fordert die Gruppentarifkommission der Tarifgemeinschaft Energie. Bereits im letzten Tarifabschluss wurden Nachverhandlungen zum Inflationsausgleich 2017 vereinbart. Außerdem fordert sie für die Tarifrunde 2018 eine Entgelterhöhung um sechs Prozent sowie 175 Euro mehr pro Monat für alle Auszubildende. weiterlesen …
Artikel
Luftsicherheit: ver.di zweifelt am Einigungswillen der Arbeitgeber
Nach der dritten Tarifverhandlungsrunde für die rund 23.000 Beschäftigten im Bereich der Sicherheit an deutschen Flughäfen, am 5. Dezember 2018, zweifelt ver.di an den Einigungswillen des Bundesverbands der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS). Die vom BDLS angebotene Lohnerhöhung um 1,8 Prozent sei unter der Inflationsrate, kritisiert ver.di. Die nächste Verhandlung startet am 20. Dezember. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten