Deutscher Gewerkschaftsbund

18.07.2017

Rentenfloß im Regierungsviertel: Rente muss für Urlaub reichen

Mit einer Aktion auf der Spree im Berliner Regierungsviertel hat der DGB Mitte Juli zum Start der Ferienzeit auf die Forderungen der DGB-Rentenkampagne aufmerksam gemacht. Das Motto: „Rente muss für Urlaub reichen!“ – auch in Zukunft. Mit einem „Renten-Urlaubs-Floß“ ging es vorbei an Reichstag, Kanzleramt und Abgeordnetengebäuden. Mit bei der Aktion dabei: Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann und DGB-Vorstand Annelie Buntenbach.

Wir brauchen den Kurswechsel jetzt!

Der DGB hat im Laufe der Rentenkampagne immer wieder deutlich gemacht: Rente muss für ein gutes Leben im Alter reichen. Dazu gehört eben auch, sich auch mal einen Urlaub leisten zu können. Damit das auch für künftige Generationen möglich ist, braucht es einen Kurswechsel in der Rentenpolitik – und zwar jetzt!

Die Politik darf das Thema „Rente“ nicht mit der x-ten Rentenkommission auf die lange Bank schieben.

Bildergalerie: Rentenfloß im Regierungsviertel


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten