Deutscher Gewerkschaftsbund

10.02.2020
Tarifticker

Usedomer Bäderbahn (UBB): Tarifabschluss in Einkommensrunde 2019

Die EVG hat bei der Usedomer Bäderbahn einen Tarifabschluss durchgesetzt. Ab dem 1. Januar 2020 steigen die Einkommen um 3,5 Prozent, die Ausbildungsvergütungen um 40 Euro. Aufgrund anstehender Umstrukturierungen bei der UBB haben sich die Tarifparteien darauf geeinigt, die geplante Weiterentwicklung des Entgeltsystems auszusetzen. Die Entgelterhöhung bezieht sich deshalb nur auf 12 Monate.

Schnell durchfahrender Zug an Bahnhof

DGB/tomas1111/123RF.com

Nachdem bereits im Jahr 2019 für März bis November eine Einmalzahlung von 1000 Euro erfolgte, werden für den noch ausstehenden Monat Dezember im März 2020 noch einmal 110 Euro (Azubi 60 Euro) Einmalzahlung gezahlt.

Vor dem Hintergrund der anstehenden Umstrukturierung der UBB im Jahr 2020 haben die EVG und die Geschäftsführung einvernehmlich vereinbart, die aktuellen Verhandlungen zur Fortentwicklung des Entgeltsystems vorerst auszusetzen und mit einer kurzen Laufzeit von 12 Monaten eine Entgelterhöhung zu vereinbaren. So steigen ab dem 1. Januar 2020 die Einkommen um 3,5 Prozent und die Ausbildungsvergütungen um 40 Euro. Zusätzlich erhöht sich der arbeitgeberfinanzierte Teil der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) ab 1. Juli 2020 auf 50 Euro pro Monat.

Die Tarifvertragsparteien verpflichten sich ab dem 1. Oktober 2020 die Verhandlungen über eine neue Entgeltstruktur und Entgelttabelle wieder aufzunehmen und zu verhandeln. Der Tarifabschluss hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2020.

Zur Meldung der EVG


Nach oben

Newslet­ter
Anzeige eines Newsletteranzeige in Outlook
DGB
Bestellen Sie die Newsletter des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten