Deutscher Gewerkschaftsbund

31.07.2018
Tarifticker

Glas Ost: Umfangreiches Tarifpaket abgeschlossen

Für die Beschäftigten in der Glasindustrie Ost konnte in der vierten Verhandlungsrunde am 27. Juli 2018 in Erfurt ein Tarifabschluss erzielt werden. Die Einkommen steigen rückwirkend zum 1. Mai 2018 um drei Prozent und ab dem 1. Mai 2019 um weitere zwei Prozent. Die Ausbildungsvergütungen werden ebenfalls Rückwirkend zum 1. Mai 2018 erhöht.

In der vierten Runde der Tarifverhandlungen in der Glasindustrie Ost konnten sich die IG BCE und die Arbeitgeber auf ein Ergebnis einigen. Die Beschäftigten bekommen rückwirkend zum 1. Mai 2018 drei Prozent mehr Entgelt. Ab dem 1. Mai 2019 steigen die Einkommen um weitere zwei Prozent und ab dem 1. April 2020 noch einmal um einen Prozent.

Die Ausbildungsvergütung wird ebenfalls rückwirkend ab 1. Mai 2018 auf folgende Werte erhöht:

  •     1. Ausbildungsjahr: 750,00 Euro
  •     2. Ausbildungsjahr: 800,00 Euro
  •     3. Ausbildungsjahr: 900,00 Euro
  •     4. Ausbildungsjahr: 1.000,00 Euro

Zusätzlich wird die wöchentliche Arbeitszeit zum 1. Januar 2021 in zwei Stufen auf eine 37,5 Stunden/Woche bei vollem Lohnausgleich reduziert.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
LWG Lausitzer Wasser GmbH: Tarifeinigung erreicht
In der zweiten Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Lausitzer Wasser GmbH haben IG BCE und Arbeitgeber eine Einigung erzielt. Die Einkommen steigen ab dem 1. April 2019 um 3,1 Prozent und ab dem 1. April 2020 um weitere 2,6 Prozent. Ab dem 1. Januar 2019 gibt es für die Beschäftigten zusätzlich eine Einmalzahlung. weiterlesen …
Artikel
Tarifrunde RWE: Forderungen beschlossen
Mit der Kündigung der Vergütungstarifverträge zum 31.12.2018 und dem Beschluss einer Forderung eröffnet die Tarifkommission der IG BCE die Tarifrunde bei RWE. Die IG BCE fordert 5,5 Prozent mehr Lohn und Sonderleistungen für Gewerkschaftsmitglieder. Die Tarifverhandlungen beginnen am 30.11.2018. weiterlesen …
Artikel
Energiewirtschaft E.ON - RWE - innogy: Tarifliche Absicherung bis 30.06.2020 vereinbart
ver.di und IG BCE haben sich mit den Arbeitgebern auf eine tarifliche Absicherung der Beschäftigten geeinigt. Der Tarifvertrag E:ON 2.0 wird bis zum 31.12.2020 verlängert und im zweiten Schritt werden mindestens bis zum 30.06.2020 die geltenden tarifvertraglichen Regelungen grundsätzlich abgesichert. Langfristig wollen die Tarifparteien einen Zukunfts- und Beschäftigungstarifvertrag abschließen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten