Deutscher Gewerkschaftsbund

21.09.2015
Initiative pro Bildungurlaub

Bildungsurlaub – Hinterher ist man immer klüger

Direkt zur Webseite der Initiative: www.bildungsurlaub-machen.de

Screenshot Bildungsurlaub DGB-Bildungswerk

bildungsurlaub-machen.de

Unter dem Motto "Bildungsurlaub. Hinterher ist man immer klüger." informiert das DGB-Bildungswerk über den gesetzlichen Anspruch vieler Beschäftigter auf bezahlten Bildungsurlaub.

Die Webseite zur Initiative bietet unter www.bildungsurlaub-machen.de Links zu Bildungsurlaub-Angeboten, erklärt die rechtlichen Grundlagen, zeigt Beschäftigten, wie sie ihren Anspruch auf bezahlten Bildungsurlaub geltende machen und listet 10 gute Gründe für Bildungsurlaub auf:

1 Bildungsurlaub schafft Durchblick

Bildungsurlaub ist voller Hintergrundwissen, stellt Zusammenhänge her und baut Kompetenzen auf. Egal für welches Thema.

2 Bildungsurlaub hat für alle was

Ganz im Sinne der „Bildungsrepublik Deutschland“ bietet Bildungsurlaub Teilnehmenden Zeit, sich mit den verschiedensten Themen auseinanderzusetzen. Neben politischer und beruflicher Weiterbildung werden auch allgemeinbildende und kulturelle Seminare angeboten.

3 Bildungsurlaub fördert politische Beteiligung

Bildungsurlaub fördert die politische Beteiligung. Teilnehmende lernen verschiedene Formen der Partizipation kennen, damit sie alle politischen Instrumentarien nutzen und so ihre Interessen wirkungsvoll vertreten können.

4 Bildungsurlaub beflügelt im Beruf

Bildungsurlaub kann auch der beruflichen Weiterbildung dienen. Interessierte können ihre Themen frei wählen. Je nachdem, wohin sie sich im Beruf entwickeln möchten.

5 Bildungsurlaub gegen den Stress

Bildungsurlaub schafft Distanz zum Arbeits- und Lebensalltag. Zudem lernen Teilnehmende, wie sie Leistungsdruck und Stress bewältigen können. Das fördert die Gesundheit und steigert die Lebenszufriedenheit.

6 Bildungsurlaub macht selbstbewusst

Bildungsurlaub bietet die Möglichkeit, mit Distanz den eigenen Standpunkt in der Welt zu reflektieren. Dabei lernen Teilnehmende mehr über sich selbst und können ihre Anliegen und Interessen klarer ausdrücken.

7 Bildungsurlaub fördert Konfliktlösungen

Bildungsurlaub bedeutet Begegnung mit anderen Menschen. Dabei muss es nicht immer harmonisch zugehen. Teilnehmende lernen im geschützten Rahmen, den eigenen Standpunkt zur vertreten – und dabei gleichzeitig einen respektvollen Umgang zu bewahren. So lernen sie, Kritik richtig zu äußern und Konflikte solidarisch auszutragen.

8 Bildungsurlaub nutzt auch dem Betrieb

Bildungsurlaub fördert Stressbewältigung, Eigenständigkeit und Konfliktlösung. Das sorgt für ausgeglichene, gebildete und mündige ArbeitnehmerInnen, von denen dann natürlich auch der Betrieb profitiert.

9 Bildungsurlaub bildet zur Demokratie

Demokratie muss und kann gelernt werden. Der Austausch mit anderen Teilnehmenden fördert die Toleranz wie den kritischen Blick gleichermaßen – ohne Bekenntnis- oder Entscheidungsdruck. Von Bildungsurlaub profitiert somit die ganze Gesellschaft.

10 Bildungsurlaub macht Spaß

In Bildungsurlauben wird viel gelacht. Das selbstbestimmte Lernen in einer solidarischen Gemeinschaft macht Freude und weckt die Lebensgeister. Außerdem bleibt im Bildungsurlaub immer auch Zeit zur Erholung, die Dank der Familienfreundlichkeit des Bildungsurlaubs auch mit den Liebesten verbracht werden kann.


LINK

www.bildungsurlaub-machen.de


Nach oben

Videos

Weitere Themen

Imp­fen und Tes­ten: Was gilt für Ar­beit­neh­me­rin­nen und Ar­beit­neh­mer?
Ärztin bereitet Corona-Impfung vor
DGB/colourbox/Markus Mainka
Wir erklären die Sars-CoV2-Impfverordnung und beantworten wichtige arbeitsrechtliche Fragen rund um die Corona-Schutzimpfung. Zudem gibt es einen Ratgeber für Betriebsräte und Beschäftigte zu den Corona-Tests.
weiterlesen …

Co­ro­na-Imp­fung und was Be­schäf­tig­te da­zu wis­sen müs­sen
Ärztin mit Spritze
DGB/Simone M. Neumann
In Deutschland wird gegen Corona geimpft. Wir beantworten, was Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer jetzt wissen müssen. Zum Beispiel, welche Berufsgruppen zuerst geimpft werden können.
weiterlesen …

Co­ro­na-Kin­der­kran­ken­geld: Wer es be­komm­t, wie es be­an­tragt wird
Vater mit zwei kleinen Kindern, staubsaugen gemeinsam den Küchenboden
Colourbox.de
Eltern, die wegen Kita-Schließungen oder Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie ihre Kinder betreuen müssen, können dafür jetzt Kinderkrankengeld beziehen. Pro Elternteil gibt es 20 Tage für jedes Kind im Jahr 2021, für Alleinerziehende 40. Wir erklären, wer das "Corona-Kinderkrankengeld" bekommt und wie es beantragt wird.
weiterlesen …

Co­ro­na als Be­rufs­krank­heit? Bei der Ar­beit an CO­VI­D-19 er­krankt
Drei Bauarbeiter*innen / Handwerker*innen mit Schutzhelm und Mund-Nasen-Schutz; blicken mit verschränkten Armen nach links
DGB/123rf.com/visoot
Wer auf der Arbeit an Corona erkrankt, sollte dies als Berufserkrankung, bzw. als Arbeitsunfall bei der Unfallversicherung melden. Infos zu Anerkennung und Co.
weiterlesen …

Min­dest­lohn 2021/2022: Was än­dert sich?
Münze mit Prägung des Schriftzugs Mindestlohn
DGB/Bartolomiej Pietrzyk/123RF.com
Wie hoch ist der Mindestlohn im Jahr 2021? Wie hoch ist der Mindestlohn 2022? Wann wird er erhöht? Und welche Ausnahmen gelten beim Mindestlohn in 2021 und 2022? Antworten auf die wichtigsten Fragen.
weiterlesen …

Co­ro­na: Al­les, was Be­schäf­tig­te jetzt wis­sen müs­sen
Mikroskopaufnahme Corona-Viren
DGB/Kateryna Kon/123rf.com
Die Corona-Pandemie hält an. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stellen sich immer wieder neue Fragen. Wir haben die wichtigsten Antworten.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Newslet­ter
Anzeige eines Newsletteranzeige in Outlook
DGB
Bestellen Sie die Newsletter des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten