Deutscher Gewerkschaftsbund

07.05.2019
re:publica 2019

Wie können KI-Systeme für Gute Arbeit genutzt werden?

DGB-Session: "Bei uns heißt Siri Mary"

Vom 6. bis 8. Mai 2019 fand in Berlin die re:publica statt. Der DGB war Partner des "größten Festivals für die digitale Gesellschaft" und mit einem Stand in der STATION Berlin vertreten. Am 7. Mai hat der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann auf Stage 5 darüber diskutiert, wie Künstliche Intelligenz (KI) die Arbeitswelt verändert.

Hashtags: #rp19dgb  #KImachtArbeit

Podium der Session KI macht Arbeit auf der re:publica 2019

v.l.n.r.: Moderator Thomas Ramge, der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann, Anna Kopp, Head of IT Germany bei Microsoft, Dr. Katrin Suder, Vorsitzende des Digitalrats der Bundesregierung, Efstathios Michailidis, Betriebsratsvorsitzender aquaRömer. DGB/Hesse

Die Session ansehen:

7. Mai, 16:15 Uhr, Stage 5

Session: "Bei uns heißt Siri Mary" - KI macht Arbeit

Künstliche Intelligenz (KI) verändert die Arbeitswelt. Doch welche Interessen stehen hinter der Technologie? Entscheidend ist gerade hier das „Kleingedruckte“: Wer legt die Ziele fest, nach denen Maschinen lernen? Macht KI Arbeit besser? Oder führt KI zu Arbeitslosigkeit, Überwachung und Fremdbestimmung? Dafür braucht es neue Aushandlungsprozesse.

  • Dr. Katrin Suder, Vorsitzende des Digitalrats der Bundesregierung
  • Efstathios Michailidis, Betriebsratsvorsitzender aquaRömer GmbH & Co.KG
  • Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes
  • Anna Kopp, Head of IT Microsoft
Die digitale Kollegin "Mary"

Beim Mineralwasserhersteller „Aqua Römer“ in Göppingen arbeitet Mary. Mary ist die digitale Kollegin von gut 100 Beschäftigten und steuert mit ihrer Roboterstimme die Abläufe in der Mineralwasserproduktion. Der Betriebsratsvorsitzende, Efstathios Michailidis, war bei der re:publica 2019 Teilnehmer der Session "Bei uns heißt Siri Mary" - KI macht Arbeit und erklärt im Video, warum es so wichtig ist, dass die Beschäftigten die Digitalisierung mitgestalten.


Nach oben

Mehr zum Thema

re;publica 2019 - Tools und Analysen
So­ci­al Me­dia bei der Eu­ro­pa­wahl: Zwi­schen Ma­ni­pu­la­ti­on und Ent­schei­dungs­hil­fe
Auf der republica 2019 haben ExpertInnen aktuelle Analysen und Studien vorgestellt, wie Social Media für Hetze und Propaganda genutzt werden. Auch bei der anstehenden Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai stehen Facebook und Twitter wieder im Fokus. Wir haben zentrale Ergebnisse und Tools zusammengestellt.
weiterlesen …

re:publica 2019
Wer macht die neu­en Spiel­re­geln?
Künstliche Intelligenz hat das Potential, die Arbeitswelt auf den Kopf zu stellen. Auf der digitalen Gesellschaftskonferenz re:publica 2019 diskutierten GewerkschafterInnen mit Digital-ExpertInnen darüber, wer das Sagen hat – Mensch oder Maschine? – und wie man Lösungen für Probleme findet, die man jetzt noch nicht kennt.
weiterlesen …

re:­pu­bli­ca 2019: Nicht ge­le­sen, zu lang
Zum 13. Mal öffnet die re:publica Anfang am 6. und 7. Mai ihre Konferenzsäle in Berlin. DGB und Hans-Böckler-Stiftung sind wieder mit eigenen Sessions im Programm.
weiterlesen …

Schwer­punkt Di­gi­ta­li­sie­rung
Die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet rasant voran. Für die Gewerkschaften lautet die zentrale Frage: Wie soll die "Arbeit der Zukunft" gestaltet sein?
weiterlesen …

Pod­cast "Wis­sen macht Ar­beit"
Der Audio-Podcast des Deutschen Gewerkschaftsbundes "Wissen macht Arbeit" fasst die aktuelle Forschung aus dem BMBF-Förderprogramm „Zukunft der Arbeit“ zusammen. Er erklärt, welchen Einfluss soziale und technische Innovationen auf die Arbeitswelten von morgen haben und wie diese menschengerecht gestaltet werden können. Die sechs Folgen erschienen ab Mai 2018 alle 14 Tage.
weiterlesen …

Weitere Themen

Darf Ur­laub bei Kurz­ar­beit ge­kürzt wer­den?
Strandszene mit Cocktailglas; Cocktailglas ist mit rotem Kreuz durchgestrichen; daneben die Grafik eines Fragezeichens und eines Ausrufezeichens
DGB/123rf.com/ lineartestpilot/ P. M. Pelz/ maglara
Verschiedene Arbeitgeber vertreten die Position: Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die aufgrund der Corona-Krise in Kurzarbeit sind, kann der Anspruch auf Erholungsurlaub gekürzt werden. Im Klartext: Weniger Urlaubstage wegen Kurzarbeit. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften widersprechen. Die wichtigsten Informationen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.
weiterlesen …

Co­ro­na-App und Ar­beits­recht: Was darf mein Chef?
Weibliche Hand hält Smartphone; darüber eine Grafik mit einem grünen Häkchen
Colourbox.de
Seit dem 16. Juni ist die Corona-Warn-App verfügbar. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitenhmer stellen sich mit Blick auf die App verschiedene Fragen. Darf der Chef oder die Chefin beispielsweise anordnen, dass Beschäftigte die Corona-Warn-App installieren und nutzen? Und was ist mit Lohn und Gehalt, wenn die App "anschlägt" und Beschäftigte zuhause bleiben müssen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
weiterlesen …

Co­ro­na: Al­les, was Be­schäf­tig­te jetzt wis­sen müs­sen
Mikroskopaufnahme Corona-Viren
DGB/Kateryna Kon/123rf.com
Corona und Arbeitsrecht, Corona und Kurzarbeitergeld, Corona und Arbeitszeit, Corona und Arbeitsschutz, Corona und Kinderbetreuung: Wir beantworten die wichtigsten Fragen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der COVID19-Krise.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Newslet­ter
Anzeige eines Newsletteranzeige in Outlook
DGB
Bestellen Sie die Newsletter des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten