Deutscher Gewerkschaftsbund

Betriebsratswahl 2018

Du hast es in der Hand

Eine hohe Wahlbeteiligung bei der Betriebsratswahl ist ein starker Rückhalt für den Betriebsrat. Viele Beispiele zeigen: Die Kooperationsbereitschaft des Arbeitgebers steigt, wenn er weiß, dass die Beschäftigten hinter ihrem Betriebsrat stehen. So werden mögliche Konflikte bereits frühzeitig entschärft.

Gruppe junger Menschen stehen lachend im Kreis und legen ihre Hände aufeinander

DGB/rawpixel/123rf.com

Mit der Teilnahme an der Betriebsratswahl machen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer deutlich, dass sie ihre Angelegenheiten selbst in die Hand nehmen – mit dem Betriebsrat als Partner. Zusammen mit ihrer DGB-Gewerkschaft bilden die Betriebsräte eine starke Achse zur professionellen Vertretung der Beschäftigten.

Stark durch Vielfalt

Die Betriebsratsarbeit lebt auch von einer „guten Mischung“. In dem Gremium sollten Frauen und Männer, Ältere und Jüngere, Beschäftigte aus Produktion und Verwaltung sowie Kolleginnen und Kollegen mit und ohne Migrationshintergrund vertreten sein.


Mehr Informationen gibt's in unserem Flyer zur Betriebsratswahl 2018

DGB: Flyer zur Betriebsratswahl 2018 (PDF, 472 kB)

Betriebsräte kämpfen für Gute Arbeit. Damit du nicht zu kurz kommst.


Nach oben

Aktuelles: Betriebsräte und Mitbestimmung

14.01.2020
FAQ zu Leih­ar­beit/­Zeit­ar­beit
Konstrukt Leiharbeit
DGB/ Simone M. Neumann
In der Leiharbeit ist der Arbeitgeber nicht das Unternehmen, in dem gearbeitet wird. Daraus ergeben sich viele Fragen und Unsicherheiten. Wer ist für was zuständig? Wie ist die Bezahlung geregelt? Wer kümmert sich um die Arbeitssicherheit? Hier finden Sie Antworten auf Fragen rund ums Thema Leiharbeit.
weiterlesen …

18.12.2019
Ma­na­ger zu 18 Mo­na­ten Ge­fäng­nis we­gen Uni­on Bus­ting ver­ur­teilt
Stahlpfosten mit Maschendrahtzaun
Colourbox.de
In Südkorea ist der Verwaltungsrats-Chef von Samsung Electronics zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt worden, weil er gewerkschaftliche Aktivitäten im Unternehmen "massiv und gezielt" sabotiert habe, wie das Manager Magazin berichtet. Auch in Deutschland ist "Union Busting" kein Kavaliersdelikt. Der DGB fordert seit Langem entsprechende Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften.
weiterlesen …

10.12.2019
Gil­de Braue­rei: Mas­si­ver An­griff auf die Mit­be­stim­mung
Volles Bierglass neben Bierflasche
Colourbox.de
Seit der Übernahme der Gilde Brauerei 2016 durch den TCB-Konzern gibt es bei Gilde keinen Tarifvertrag mehr. Neueingestellte verdienen dadurch bis zu 15.000 Euro pro Jahr weniger als länger Beschäftigte. Die NGG fordert deshalb die Rückkehr zur Tarifbezahlung. Doch statt mit der NGG zu verhandeln, antworteten die Arbeitgeber mit Betriebsspaltung und Zerschlagung des Betriebsrates.
weiterlesen …

29.11.2019
Auch die OECD er­kennt: Ta­rif­bin­dung muss ge­stärkt wer­den
Absperrband: Tarif-Baustelle in Karlsruhe
DGB/Tim M. Carmele
Tarifbindung und betriebliche Mitbestimmung helfen der Wirtschaft und verbessern die Arbeitsbedingungen vieler Beschäftigter, zeigt eine aktuelle OECD-Studie. Damit ist klar: mehr Tarifbindung ist gut für die Beschäftigten und ermöglicht ihnen soziale Sicherheit und Teilhabe. Der DGB-klartext.
weiterlesen …

14.11.2019
Ma­na­ger­ge­häl­ter: Künf­tig soll ei­ne Ober­gren­ze gel­ten
Mann im Anzug mit Jacket über dem Arm geht Treppe zu einem Gebäude mit Glasfassade der Commerzbank hoch
DGB/Simone M. Neumann
Die Große Koalition hat sich in dieser Woche auf konkrete gesetzliche Regelungen geeinigt, die eine Obergrenze für Managergehälter vorsehen. Die Aufsichtsräte der Unternehmen sollen künftig verpflichtet werden, eine solche Grenze festzulegen. Grundsätzlich gut, meint der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann – übt aber trotzdem Kritik an der Umsetzung.
weiterlesen …
Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2
Letzte Seite 

Zuletzt besuchte Seiten