Deutscher Gewerkschaftsbund

Geschichte des DGB

1949-1958: Wiederaufbau und Wirtschaftswunder

1949 Gründung der Bundesrepublik Deutschland
Gründung der DDR
April 1949 Tarifvertragsgesetz sichert Tarifautonomie
Oktober 1949 Gründung des DGB
Erster Vorsitzender: Hans Böckler
April 1951
Montanmitbestimmung sichert paritätische Mitbestimmung
Juli 1952
Betriebsverfassungsgesetz ohne paritätische Mitbestimmung
Oktober 1956
IG Metall streikt für Lohnfortzahlung bei Krankheit

 

 

Film mit Originalaufnahmen des Gründungskongresses 1949

1949 gründen in der noch jungen Bundesrepublik 16 Einzelgewerkschaften einen neuen Dachverband, den DGB. Dem Prinzip der Einheitsgewerkschaft verpflichtet, parteipolitisch unabhängig aber nicht neutral.

Ge­schich­te des DGB vor 1949
Carl Legien ADGB
Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Ge­schich­te des DGB 1949-1958
DGB 1953 Für einen besseren Bundestag
Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Ge­schich­te des DGB 1959-1968
DGB Demo 1963 Bundestag
Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Ge­schich­te des DGB 1969-1978
DGB Kongress 1971 Willy Brandt
Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Ge­schich­te des DGB 1979-1988
DGB Kongress 1986
Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Ge­schich­te des DGB 1989-1998
Brandenburger Tor Berlin
DGB / Henneke

Ge­schich­te des DGB 1999-2008
DGB Geschichte 2004 Demo
DGB

Ge­schich­te des DGB 2009-2018
DGB Geschichte 2012 Demo Berlin
DGB/Simone M. Neumann

Videos


Demokratie schaffen

Die DGB-Gewerkschaften verzichten schnell auf die Sozialisierung der Unternehmen. Stattdessen setzen sie auf Demokratie auch in den Betrieben. Die Mitbestimmung ist geboren.