Deutscher Gewerkschaftsbund

11.10.2021
31. Internationales Filmfest Emden-Norderney

DGB-Filmpreis 2021 für "Dear Future Children"

Die Dokumentation "Dear Future Children" hat den diesjährigen DGB-Filmpreis gewonnen. Der Film von Regisseur Franz Böhm portraitiert drei junge Frauen in Hongkong, Chile und Uganda, die sich für Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz engagieren und dafür hohe persönliche Risiken eingehen.

Marion Knappe, Referatsleiterin Medien- und Kulturpolitik beim DGB-Bundesvorstand übergibt den DGB-Filmpreis an Fabian Lieb, dem Produzenten vom Gewinner Film "Dear Future Children"

Marion Knappe, Referatsleiterin Medien- und Kulturpolitik beim DGB-Bundesvorstand (l.) übergibt den DGB-Filmpreis an Fabian Lieb, den Produzenten vom Gewinner Film "Dear Future Children". DGB

And the winner is... "Dear Future Children"

Der Filmpreis des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) geht 2021 an den Film Dear Future Children. Das Publikum des 31. Internationalen Filmfestes Emden-Norderney gab dem Dokumentarfilm die höchste Wertung im DGB-Wettbewerb für sozial engagierte Filme.

Dear Future Children portraitiert drei junge Frauen in Hongkong, Chile und Uganda, die sich für Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz engagieren und dafür hohe persönliche Risiken eingehen. Buch und Regie lagen in den Händen von Franz Böhm (Jahrgang 1999), finanziert wurde der Film zum großen Teil durch Spenden.

Marion Knappe, Referatsleiterin Medien- und Kulturpolitik beim DGB-Bundesvorstand, überreichte die Auszeichnung am Sonntag, 10. Oktober, im Rahmen der Preisverleihungsgala in der historischen Johannes a Lasco Bibliothek in Emden. „Das Emder Publikum hat eine sehr gute Wahl getroffen. Diese drei jungen Heldinnen begleiten zu dürfen, ist ein Erlebnis. Ihr Mut, ihre politische und soziale Weitsicht sind beeindruckend und können ein Vorbild sein. Die Bilder, teilweise in gewalttätigen Auseinandersetzungen entstanden, sind so atemberaubend wie künstlerisch“.

Der DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt vergab den mit 7000 Euro dotierten Publikumspreis für gesellschaftlich engagierten Film zum 23. Mal, der DGB-Bundesvorstand gehört zu den Förderern.

Mehr zum Film


DGB Filmpreis 2019

DGB/Knappe

Der DGB-Filmpreis wird seit 1998 an Spiel- oder Dokumentarfilme vergeben, die sich in besonderer Weise gesellschaftlich engagieren. Sie beschäftigen sich zum Beispiel mit Themen wie Arbeit, Gleichberechtigung, Migration und Integration, Globalisierung oder Umweltschutz.

Nominiert waren außerdem:

 DIE SAAT ist der erste Spielfilm von Mia Maariel Meyer aus Braunschweig.  Er handelt von miserablen Arbeitsbedingungen im Baugewerbe, steigenden Mieten und dem Kampf für Gerechtigkeit und Integrität.

Regisseur Jakob Zapf erzählt in seinem Spielfilmdebüt EINE HANDVOLL WASSER von einer Freundschaft zwischen einem knorrigen Alten und einem aufgeweckten Flüchtlingsmädchen und fragt, warum sich unsere Gesellschaft mit Flucht und Vertreibung oft überfordert fühlt.

Regisseur Mano Khalil zeichnet im Spielfilm NACHBARN das Bild einer Kindheit unter der Assad-Diktatur. Der Film ist inspiriert von den persönlichen Erlebnissen des Syrisch-Kurden und spannt die Erzählung bis in die Gegenwart.

In seiner Dokumentation WHO‘S AFRAID OF ALICE MILLER? beschäftigt sich der Schweizer Regisseur Daniel Howald mit einem vererbten Trauma: Sein Protagonist entdeckt, was seine Mutter, die bekannte Psychoanalytikerin,  während des Holocaust durchmachen musste und wie das in ihm nachwirkt.


Der mit € 7000 dotierte DGB-Filmpreis wurde ausgestattet vom DGB-Bezirk Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt und von seinen Mitgliedsgewerkschaften.

LINKS

Pressemitteilung des DGB-Bezirks Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt

Webseite des Internationalen Filmfestes Emden-Norderney


Nach oben

Weitere Themen

Spen­den­auf­ruf: Hil­fe nach dem Erd­be­ben
Grfaik helfende Hände
DGB
In der Nacht vom 5. auf den 6. Februar wurde die syrisch-türkische Grenzregion von einem gravierenden Erdbeben erschüttert. Viele Tausend Menschen kamen ums Leben, unzählige Gebäude sind zerstört. Die Lage ist dramatisch. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften rufen ihre Mitglieder zu Spenden auf, um den Menschen solidarisch zu helfen.
weiterlesen …

Frei­heit für die in­haf­tier­ten Ge­werk­schaf­ter*in­nen im Iran!
Portrait von vier inhaftierten iranischen Gewerkschafter*innen
DGB
Seit Monaten gehen mutige Menschen im Iran für ihre Rechte auf die Straße. Auch unsere Kolleg*innen, die für bessere Arbeitsbedingungen streiken oder protestieren, werden massiv verfolgt. Viele von ihnen sitzen bereits in Gefängnissen, viele sind zu langjährigen Haftstrafen verurteilt, einigen droht die Todesstrafe. Der DGB fordert die sofortige Freilassung aller politischen Gefangenen.
weiterlesen …

Ak­ti­en­ren­te: Was bis­her zum Ge­ne­ra­tio­nen­ka­pi­tal ge­plant ist
Aktienkurse werden angezeigt, dahinter aufgetürmte Münzen
DGB/Pop Nukoonrat/123RF.com
Das System der gesetzlichen Rente soll reformiert werden. Ein Baustein dafür: die Einführung der Aktienrente, auch "Generationekapital" genannt. Wir erklären, was dahintersteckt – und was es braucht, um die gesetzliche Rente wirklich zu stärken.
weiterlesen …

Was ha­ben Ge­werk­schaf­ten in der Kri­se für dich er­reicht?
Foto mit Farbfläche und echtgerecht-Logo. Auf dem Foto ist die DGB-Fahne im Vordergrund und viele Gewerkschaftsmitglieder demonstrierend im Hintergrund zu sehen.
DGB/Christian Plambeck
Die Welt ist im Krisen-Dauermodus: Energiekrise, Klimakrise, ein Krieg in Europa, hohe Inflation und die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereiten allen Menschen Sorgen. Gewerkschaften stehen auf der Seite der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Welche Erfolge haben wir erreicht? Was bringt unser Einsatz in der Krise konkret für dich?
weiterlesen …

Wohn­geld und mehr: Die­se Ent­las­tun­gen brau­chen Mie­ter*in­nen
Hellgrüne Icons von einem Hochhaus und einem Einfamilienhaus auf petrolfarbenem Hintergrund
DGB
Die Mehrheit der Mieter*innen muss in den kommenden Monaten mit deutlich höheren Abschlägen und gestiegenen Betriebskosten für Strom und Heizen rechnen. Hier erfahren, was der DGB fordert, damit nicht Millionen von Haushalten die Kündigung des Mietvertrages oder die Sperrung von Strom oder Gas drohen.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
einblick DGB-Infoservice hier abonnieren
DGB/einblick
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …