Deutscher Gewerkschaftsbund

11.10.2016

Energiewende: Gewerkschaften einbeziehen

einblick 16/2016

Ohne Gewerkschaften keine gerechte Wende zur CO2-armen Industrie. Zu diesem Ergebnis kommt der Europäische Gewerkschaftsbund in seiner Studie „Industrieregionen und Klimapolitik: Auf dem Weg zu einem gerechten Übergang“.

zwei rauchende Kühltürme neben Hochspannungsleitung

Colourbox

Darin wird klar: Um den Arbeitsplatzverlust in Industrieregionen möglichst gering zu halten, müssen Gewerkschaften und Arbeitgeber in regionale Strategien zur Reduktion von CO2 einbezogen werden. Als positives Beispiel nennt die Studie Nordrhein-Westfalen, wo der DGB NRW sowie IG Metall, IG BCE, ver.di und IG BAU den Klimaplan mit ausgearbeitet haben.

Für die zweijährige Studie hat der EGB die Vorgehensweisen von Gewerkschaften in sieben Industrieregionen untersucht, darunter Yorkshire, Antwerpen und Schlesien. Der EGB fordert von der EU-Kommission und den Mitgliedsstaaten, ihre finanzielle Unterstützung für CO2-arme Technologien drastisch zu erhöhen. Nur so könnten die Klimaziele des Pariser Abkommens noch erreicht werden. Bis zum Jahr 2050 soll die EU CO2-neutral sein.


Die gesamte Studie gibt es hier...

Die sieben untersuchten Regionen


Nach oben

einblick - der DGB-Newsletter

einblick - Startseite
zur Webseite …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

DGB-Da­ten­re­por­t: Ar­beits­welt in Zah­len
colourbox.de
Im DGB-Datenreport liefern wir aktuelle Zahlen und Daten aus Arbeitswelt, Gewerkschaften und Politik.
weiterlesen …

smar­tu­ni­on - Tools und Tipps für Ge­werk­schaf­ter
DGB
In der neuen Rubrik SmartUnion stellt die Redaktion Apps, Tools und Anwendungen vor, die GewerkschafterInnen für ihre tägliche Arbeit nutzen können. Zudem berichten wir über aktuelle Entwicklungen zu den Themen Datenschutz und Datensicherheit.
weiterlesen …

RSS-Feeds des DGB-In­fo­ser­vices ein­blick
Hintergrundfoto: Colourbox.de
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Link
Smart Santander: Mehr Schein als Sein?
20.000 Sensoren senden Daten, Santander gilt als Vorzeigeprojekt einer vernetzten City. Ist der Hype berechtigt? Nicht wirklich, sagt DGB-Bundesvorstand Stefan Körzell, der die Verwaltung der nordspanischen Stadt besuchte. Ein Bericht des Magazins MITBESTIMMUNG. zur Webseite …
Artikel
Santander – Die intelligenteste Stadt Europas?
Weltweit werden sogenannte SmartCity Projekte aus der Taufe gehoben. Öffentliche Dienstleistungen sollen durch den Einsatz digitaler Technologien besser, effizienter und kundenorientierter werden. Das nordspanische Santander gilt in Europa als die Stadt, die am weitesten bei der Nutzung digitaler Technologien ist. Bei einem Besuch Anfang März konnte sich Stefan Körzell, Mitglied des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes, einen Eindruck verschaffen. weiterlesen …
Datei
Körzell: Übergang in CO2-neutrale Wirtschaft ist alternativlos
Die internationalen Gewerkschaften haben bei der COP23 einen gerechten Strukturwandel - eine "Just Transition" gefordert. Sie muss jetzt mit Leben gefüllt werden“, erklärte DGB-Vorstand Stefan Körzell in seiner Rede bei der COP23-Veranstaltung "Unsere Arbeitsplätze, unser Planet " in Bonn. „Das gilt auch nach dem Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen.“ weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten