Deutscher Gewerkschaftsbund

31.03.2021
Tag der Arbeit

Livestream zum 1. Mai 2021: Solidarität ist Zukunft

Der Tag der Arbeit steht auch 2021 im Zeichen der Corona-Pandemie. Neben Aktionen vor Ort hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) wie im vergangenen Jahr wieder einen Livestream zum 1. Mai gesendet. Denn eines ist in diesen Zeiten wichtiger denn je: Zeigen, dass die Gewerkschaften für die Menschen in diesem Land aktiv sind.

Livestream des DGB zum Tag der Arbeit 2021

Solidarität ist Zukunft: Der Livestream des DGB zum Tag der Arbeit vom 1. Mai 2021

Schaut noch einmal rein in unseren Livestream zum 1. Mai 2021. Mit einem bunten, politischen und musikalischen Programm zum Tag der Arbeit passend zu unserem Mai-Motto 2021: Solidarität ist Zukunft.

Der 1. Mai-Livestream 2021

Den gesamten DGB-Livestreams zum 1. Mai 2021 gibt es in ganzer Länge bzw. aufgeteilt nach den verschiedenen Beiträgen. Einfach auf den Link klicken und auf Youtube den jeweiligen Ausschnitt schauen.

Wähle ein Kapitel aus

Das Programm zum 1. Mai 2021

Das Programm steht! Unter dem Motto „Solidarität ist Zukunft“ werden DGB und Gewerkschaften am 1. Mai 2021 für ihre Positionen und Forderungen im Superwahljahr demonstrieren – digital, kreativ aber mit Abstand. Auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie werden wir den Tag der Arbeit 2021 trotz Einschränkungen nutzen, um unseren politischen Forderungen Gehör zu verschaffen. Wie im letzten Jahr gibt es wieder einen Livestream, der zeitgleich auf der DGB-Internetseite, Facebook und Youtube übertragen wird.

Neben Statements von Mitgliedern des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstands und von GewerkschafterInnen aus Deutschland und der Welt werfen wir einen Blick auf das, was die Gewerkschaften in der Corona-Krise geleistet haben. Außerdem gibt es wieder ein buntes Kulturprogramm mit Musik und Slam-Poetry. Unter anderem wird die Band um den IG BCE-Vorsitzenden Michael Vassiliadis einen neuen Song präsentieren.

Und wir haben jede Menge politische Inhalte und Talks: Gäste in Talkrunden sind unter anderem der Soziologe Heinz Bude, der ein Buch zum Thema Solidarität geschrieben hat, sowie Magdlena Rodl, Digital-Chefin bei Microsoft Deutschland, mit der wir über das Thema Gleichstellung in Corona-Zeiten sprechen. Außerdem gibt es Talks mit amnesty internationale Deutschland, SchülerInnen, Azubis und Studierenden.

Die Künstlerinnen und Künstler im DGB-Livestream

  • Jonathan Zelter (Musiker)
  • Alexa Feser (Musikerin)
  • Ella Anschein (Slam-Poetin und Schauspielerin)
  • Misuk (Band)
  • Ami Warning (Musikerin)

Hashtag zum 1. Mai 2021: #SolidaritätIstZukunft

Video zum 1. Mai 2021: Solidarität ist Zukunft

(Zum Download: Rechte Maustaste und Speichern unter klicken)

Solidarität ist der rote Faden für den DGB-Livestream am 1. Mai 2021

„Solidarität ist Zukunft“ ist das Motto der DGB-Gewerkschaften zum diesjährigen Tag der Arbeit. Und Solidarität wird auch der rote Faden für den Livestream am 1. Mai sein. Mit einem abwechslungsreichen dynamischen Programm aus Politik, Kultur-Acts, Talks und Mitmachaktionen knüpft der DGB an den Erfolg des digitalen Tags der Arbeit im vergangenen Jahr an – als erstmals in der Geschichte des DGB keine Mai-Kundgebungen auf Straßen und Plätzen stattfinden konnten.

 Die ModeratorInnen des DGB-Livestreams 2021

Wie im vergangenen Jahr hat der DGB auch 2021 wieder einen Livestream zum 1. Mai senden. Im Bild sind die ModeratorInnen Eva-Maria Lemke und Timm Steinborn DGB

Die Aktionen des DGB vor Ort ebenso wie der Livestream werden am 1. Mai 2021 ein „Netz der Solidarität“ spannen: Mit Bildern von Mai-Aktionen aus vielen Städten, mit Statements von Gewerkschaftsmitgliedern und Beschäftigten aus ganz Deutschland, mit Forderungen der Gewerkschaften an die Parteien für eine gerechtere Politik im Bundestagswahljahr und mit der klaren Botschaft: Die Krise meistern wir nur gemeinsam – denn Solidarität ist Zukunft.

Gesendet wird der rund zweistündige Livestream aus der DGB-Zentrale in Berlin am 1. Mai 2021 ab 14 Uhr über Facebook, Youtube und die DGB-Webseite. Mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder namhafte Künstlerinnen und Künstler in einem bunten, politischen Programm von Poetry Slam bis zum „größten Chor Deutschlands“.

Solidarität ist Zukunft: Fakten, Daten, Beispiele solidarischen Handelns

Die Idee der Solidarität ist uralt. Doch was macht solidarisches Handelns heute aus – vor allem jetzt, in der größten Krise nach dem zweiten Weltkrieg? Fakt ist: Nur mit Solidarität lässt sich ein Weg aus der aktuellen Situation finden. Wir zeigen in einem ausführlichen Beitrag, warum Solidarität Zukunft ist.

Social Media-Wall zum 1. Mai 2021

In Zeiten der Corona-Pandemie stehen wir am 1. Mai auch in den sozialen Netzwerken solidarisch zusammen - passend zu unserem Maimotto "Solidarität ist Zukunft". Wir demonstrieren online und zeigen eure Social-Media-Beiträge von facebook, twitter, instagram und youtube mit dem Hashtag #SolidaritätIstZukunft auf unserer Social Media-Wall.

Ihr seid noch nicht dabei? So geht's: Nutzt in euren Posts den Hashtag #SolidaritätIstZukunft. Bei facebook müsst ihr uns mit @DGB.Gewerkschaftsbund im Post-Text markieren.

Künstler entwickelte 1. Mai-Motiv 2021

Das Mai-Motiv ist in diesem Jahr etwas Besonderes: Für 2021 hat sich eine Gruppe von Studierenden der Universität der Künste, der UdK in Berlin, mit dem DGB und dem 1. Mai beschäftigt. Einer der Studenten der Klasse für Grafikdesign bei Prof. Fons Hickmann ist Niklas Apfel, der das Gewinner-Motiv entworfen hat. Er will damit ermutigen, bewegen, mobilisieren und zum Schmunzeln bringen und ist überzeugt: „gemeinsam sind wir stärker.“ In einem Interview mit der DGB-Zeitung einblick berichtet Niklas Apfel, wie er das aktuelle 1. Mai-Motiv entwickelt hat.


Nach oben