Demokratie

Demokratie ist die Basis unseres Zusammenlebens und zentrales Thema gewerkschaftlicher Politik. Wir als DGB verteidigen die Demokratie gegen Angriffe und gestalten unsere Gesellschaft mit.

Worum geht es?

Demokratie ist Basis und Voraussetzung gewerkschaftlicher Arbeit. Sie ist mehr als das Kreuz auf dem Wahlzettel und sie endet nicht vor den Werkstoren und Büros. In der Bundesrepublik hatten die Gewerkschaften einen wichtigen Anteil bei der langfristigen Verankerung der parlamentarischen Demokratie nach 1945 und der Etablierung einer demokratischen Alltagskultur, in der Menschen sich im Betrieb und in der Gesellschaft für ihre Interessen einsetzen und im demokratischen Streit nach guten Lösungen suchen.

Die deutsche Geschichte, vor allem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, lehrt uns, dass Demokratie nicht ein für alle Mal gegeben, sondern immer wieder verteidigt werden muss. Aus diesem Grund reagieren wir sehr sensibel auf alle Gefährdungen der Demokratie, wie wir sie gegenwärtig vor allem durch den Aufstieg autoritärer und extremer rechter Ideologien, Einstellungen und Parteien erleben.

Demokratie basiert auf Teilhabe und gleichen Rechten. Dort wo Kolleg*innen diese Rechte vorenthalten oder bestritten werden, erheben wir als DGB unsere Stimme gemeinsam mit den davon Betroffenen.

Zur Seite der Fachabteilung

Grundsatz und Gute Arbeit

Demokratie

“Nicht der Wille zur Macht hat die Gewerkschaften bestimmt, sondern vor allem die Erkenntnis, dass der politischen Demokratie die wirtschaftliche Demokratie zur Seite gestellt werden muss.”

Brandaktuell klingen diese Worte und doch stammen sie von Hans Böckler, dem ersten Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Noch heute sind uns Böcklers Worte Kompass.

Wir brauchen mehr Demokratie am Arbeitsplatz, in Wirtschaft und Gesellschaft. Das ist die Antwort auf die Frage, in welcher Gesellschaft wir leben wollen und wie wir unsere Arbeitsplätze gestalten und sichern wollen. Das ist die Haltung, mit der wir als Kolleg*innen jeden Tag Arbeit und Leben gerechter und solidarischer machen und an unseren Arbeitsplätzen und Lernorten für Respekt, Menschenwürde und gegen rechte Hetze und Menschenfeindlichkeit eintreten. 

Gewerkschaft ist Demokratiebewegung. Das Engagement der Kolleg*innen für eine starke Demokratie im und außerhalb des Arbeitsplatzes ist - trotz Anfeindungen von Rechts oder Gewerkschaftsfeind*innen - couragiert und durchsetzungsstark. Wir verstehen uns in diesem Engagement als zentralen Bestandteil von Zivilgesellschaft als Ganzem und wollen unsere Demokratie widerstandsfähig machen. Auch deshalb bringen wir uns mit viel Überzeugung lokal, regional und auf Bundesebene in Bündnisse für eine starke Demokratie ein. Dazu gehören Zusammen für Demokratie. Im Bund. Vor Ort. Für Alle.  und das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement  , ein Netzwerk von Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft.

Wie wichtig Mitbestimmung am Arbeitsplatz für eine lebendige Demokratie ist, das verdeutlicht die Hans-Böckler-Stiftung regelmäßig. Ihre repräsentativen Umfragen zeigen: Je sicherer ein Mensch am Arbeitsplatz integriert ist, desto seltener stimmt er anti-demokratischen Einstellungen zu. Da, wo Betriebsräte die Möglichkeiten haben, etwas zu verändern, sind Beschäftigte zufrieden mit ihrem Betriebsrat, wir sehen mehr gute Arbeit und weniger demokratiefeindliche Einstellungen. Wenn Menschen hingegen dauerhaft Erfahrungen von Desintegration machen, schadet das der Demokratie . Wir Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter leben Demokratie in unserer täglichen Arbeit – durch Mitbestimmung in Betrieben und Unternehmen und das Aushandeln von Tarifverträgen . Deshalb werden wir nicht müde, Arbeitgeber in die Verantwortung für mehr Demokratie am Arbeitsplatz zu nehmen. 

Wir Gewerkschaften gehören zu den größten Demokratiebewegungen der Welt. Die gewerkschaftlichen Erfolge der Vergangenheit sind uns Ansporn für die Zukunft.

Papiere und Downloads

Turbo für Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt

Job-Turbo

Positionspapier

Der Turbo zur Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt, den die Bundesregierung gestartet hat, bekommt Rückenwind: In einer Erklärung verständigen sich wichtige Akteur*innen wie Bundesarbeitsminister, Sozialpartner und die Arbeitsagentur, diesen zu unterstützen. So sollen z.B. Menschen mit geringen Deutschkenntnissen verstärkt eingestellt und eine Willkommenskultur in Betrieben etabliert werden.

20. November 2023

DGB-Stellungnahme zum Referentenentwurf von BMFSFJ und BMI für ein Gesetz zur Stärkung von Maßnahmen zur Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung, Extremismusprävention und politischen Bildung

Stellungnahme

Stellungnahme des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Bundesministeriums des Innern und für Heimat für ein Gesetz zur Stärkung von Maßnahmen zur Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung, Extremismusprävention und politischen Bildung (Demokratiefördergesetz – DfördG)

02. November 2022

Termin

Demokratie feiern. Das Demokratiefest in Berlin.

24.05. - 26.05.2024 Freitag - Sonntag

Der DGB ist mit einem Info-Stand beim Demokratiefest dabei: Wir stellen uns vor und informieren über die zentrale Rolle der Gewerkschaften für die Gestaltung einer gerechten und demokratischen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung in Deutschland und Europa.

14:30 - 19:30 Uhr

Spreebogenpark

Zum Wert der Arbeit in der digitalen Welt

Diskussion

29.05.2024 Mittwoch

Die DGB-Vorsitzende Yasmin Fahimi spricht auf der diesjährigen re:publica darüber, wie wir den Wert menschlicher Arbeit in den Mittelpunkt der digitalen Welt stellen können.

10:30 - 11:00 Uhr

STATION, Berlin Luckenwalder Str. 4-6, 10963 Berlin

Künstliche Intelligenz und (veränderte) Identitäten

Diskussion

29.05.2024 Mittwoch

Die DGB-Vorsitzende Yasmin Fahimi diskutiert auf der re:publica24, was KI für Arbeit und unser Zusammenleben bedeutet. Mit auf dem Podium: Alena Buyx, Mercedes Bunz und Daniel Finger.

12:30 - 13:30 Uhr

STATION, Berlin Luckenwalder Str. 4-6, 10963 Berlin

Das Bundesprogramm "Aufbau von Weiterbildungsverbünden"

Tagung

05.06.2024 Mittwoch

Auf dieser Fachtagung stellen wir die Ergebnisse der Arbeit der Weiterbildungsverbünde sowie das Forum wbv vor. Seid dabei und tauscht euch mit anderen Fachkolleg*innen aus und vernetzt euch. Mit dabei: unsere DGB-Vorsitzende Yasmin Fahimi und ihre Stellvertreterin Elke Hannack.

09:30 - 16:30 Uhr

Pufendorfstraße 11, 10249 Berlin

DGB/BDA-Bildungskonferenz "Gemeinsam Zukunft sichern"

11.06.2024 Dienstag

DGB und BDA werben gemeinsam für eine Bildungsoffensive in Deutschland, denn die Situation im Bildungssystem braucht entschlossene Schritte. Bildungsqualität und Chancengleichheit müssen oberste Ziele sein. Sie laden Bildungskonferenz der Sozialpartner 2024 ein.

11:00 - 15:30 Uhr

Tagungszentrum Aquino, Hannoversche Straße 5, 10115 Berlin

DGB-Fachtagung "Klimawandel und Arbeitsschutz"

Tagung

16.07.2024 Dienstag

Welche Gefährdungen bringt der Klimawandel für die Beschäftigten? Welche betrieblichen Lösungen gibt es bereits und inwiefern sind diese auf andere Bereiche übertragbar? Über diese und andere Fragen diskutieren wir mit Vertreter*innen aus Gewerkschaften, Wissenschaft und Politik auf unserer Fachtagung.

11:12 - 17:12 Uhr

Ingeborg-Tönnesen-Saal, Hans-Böckler-Haus, Keithstraße 1, 10787 Berlin

Welttag für menschenwürdige Arbeit

07.10.2024 Montag

An diesem Tag, der erstmals am 7. Oktober 2008 begangen wurde, treten Gewerkschaften weltweit für menschenwürdige Arbeitsbedingungen ein. Die Preise explodieren und Arbeitnehmer*innen geraten in Armut, während wenige immer reicher werden. Wir fordern gerechte Löhne überall.

Aktuelles

Wichtige Neuerungen und Entwicklungen aus der Arbeitswelt.

Versachlichung der Migrationsdebatte dringend notwendig

Tag der deutschen Einheit: Vielfalt verbindet