Deutscher Gewerkschaftsbund

Dossier: Geschichte des 1. Mai

29.04.2011

125 Jahre Tag der Arbeit: Der Festtag im Spiegel der DGB-Maiplakate

Nach dem Ende der Naziherrschaft fanden bereits 1945 an einigen von den Alliierten besetzten Orten die ersten freien Maifeiern seit 13 Jahren statt. Im April 1946 bestätigte der alliierte Kontrollrat den 1. Mai als Feiertag. Heute ist er in Deutschland und vielen anderen Staaten ein gesetzlicher Feiertag.  Eine Galerie aller Plakate und Mai-Slogans seit 1950.

Seit Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Oktober 1949 ist der geschäftsführende Bundesvorstand für die Maifeiern verantwortlich. Er entscheidet über die Maiaufrufe sowie die Plakatmotive.



Serie: 125 Jahre Tag der Arbeit


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Das war der 1. Mai 2017
Wir haben für euch jede Menge Fotos und Impressionen vom 1. Mai 2017 aus ganz Deutschland gesammelt. weiterlesen …
Pressemeldung
360.000 Menschen bei DGB-Veranstaltungen
Zum 1. Mai haben sich bundesweit 360.000 Menschen an den knapp 500 Veranstaltungen und Kundgebungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes beteiligt. Sie stehen in diesem Jahr unter dem Motto "Wir sind viele. Wir sind eins". Zur Pressemeldung
Artikel
Das Gewerkschaftsjahr 2017
Das Jahr 2017 steht im Zeichen von drei Landtagswahlen – Saarland, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen – und der Bundestagswahl im Herbst. Die Themenschwerpunkte Rente und Arbeitszeit werden die Gewerkschaften im Superwahljahr 2017 vorantreiben – wie zum Beispiel am bundesweiten Renten-Aktionstag am 31. Mai. Zudem stehen mehrere Gewerkschaftskongresse 2017 an. Alle Termine des Gewerkschaftsjahres im Überblick. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten