Deutscher Gewerkschaftsbund

04.07.2017
Minijobs

Ernsthaft, Herr Tauber?

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat mit einem Tweet für eine heftige Debatte gesorgt. Einem anderen Twitter-User hielt er vor: "Wenn Sie was Ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs". Ernsthaft, Herr Tauber?

Wir hätten da am Ende dieses Beitrags einen Lesetipp für den CDU-Generalsekretär.

Screenshot eines Tweets von Generalsekretär Peter Tauber mit dem Text: "Wenn Sie was Ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs"

Screenshot/Twitter

Tauber hatte am 3. Juli einen Artikel der Zeitung "Die Welt" zum CDU/CSU-Wahlprogramm getwittert und dabei auf das Thema Vollbeschäftigung im Programm verwiesen. Ein anderer Twitter-User hatte daraufhin geantwortet: "Heißt das jetzt 3 Minijobs für mich?" Tauber entgegnete daraufhin auf Twitter: "Wenn Sie was Ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs."

Empörung über Taubers Tweet groß

Die Empörung über Taubers despektierliche Antwort ließ auf Twitter nicht lange auf sich warten:

Auch Taubers Entschuldigung sorgt für Kritik

Tauber ergänzte später einige erläuternde und entschuldigende Tweets, unter anderem diesen:

Wirklich, Herr Tauber? Über 2 Millionen Menschen haben andere Erfahrungen

Doch auch diese Tweets sorgten bei Twitter erneut für Kritik. Denn was Tauber auch bei diesen Tweets verkennt: Selbst Menschen mit Berufsausbildung müssen häufig in Minijobs arbeiten. Schon 2015 hat der DGB kritisiert, dass "insgesamt 2,22 Millionen Fachkräfte von 25 bis 64 Jahren mit einem Berufsabschluss und 279.612 Personen mit einem akademischen Abschluss ausschließlich in Minijobs beschäftigt sind". Auch für viele Menschen mit Berufsausbildung oder sogar Studienabschluss sind Minijobs also nicht nur Nebenbeschäftigung, sondern ihre einzige Erwerbstätigkeit.

Unser Lesetipp für den CDU-Generalsekretär:

In unserer Broschüre "Sackgasse Minijob: Betroffene berichten" kann Herr Tauber Erfahrungsberichte von Menschen in Minijobs nachlesen – auch von Menschen, die trotz Ausbildung und Studium mehreren (Mini-)Jobs nachgehen mussten.

Sackgasse Minijob - Betroffene berichten: Warum wir dringend eine Reform der Minijobs brauchen (PDF, 768 kB)

Die DGB-Broschüre dokumentiert Arbeit und Schicksale von Minijobberinnen und Minijobbern. Denn sie sind der beste Beleg dafür, dass wir dringend eine Reform der Kleinstarbeitsverhältnisse brauchen.


Weiterführender Link


Nach oben

Weitere Themen

War­nung für Whats­ap­p-Nut­zer: „Ur­teil ist Steil­vor­la­ge für Ab­mahn­an­wäl­te“
DGB/prykhodov/123Rf.com
WhatsApp ist aus dem Leben vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Auch in der Arbeitswelt setzen Beschäftigte auf den Messengerdienst. Ein aktuelles Urteil des Amtsgerichts Bad Hersfeld stellt nun hohe Anforderungen an die WhatsApp-NutzerInnen. Wir haben bei einem Datenschutzexperten nachgefragt.
weiterlesen …

Der DGB-­Steu­er­rech­ner
DGB
Mit dem DGB-Steuerkonzept hätten 95 Prozent aller Haushalte mehr Netto vom Brutto. Mit dem DGB-Steuerrechner können Sie selbst ausrechnen, was Sie zusätzlich auf dem Konto hätten, wenn unser Konzept umgesetzt wird.
zur Webseite …

DGB zur Bun­des­tags­wahl 2017: Jetzt ge­recht - du hast die Wahl!
DGB
Jetzt gerecht - du hast die Wahl! Der DGB hat klare Forderungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017 formuliert. Hier gibt's alle Infos.
weiterlesen …

Mit dei­ner Stim­me den Ren­ten-Sink­flug stop­pen!
DGB
Setz dich jetzt mit uns für eine gute Rente ein! In diesem Jahr haben wir die Chance, bei der Rente viel zu bewegen. Dafür zählt jede Stimme. Denn bei der Bundestagswahl geht es auch um die Zukunft der Rente.
zur Webseite …

Themenverwandte Beiträge

Bildergalerie
Alle Grafiken: So haben Gewerkschaftsmitglieder gewählt
Voll im Trend oder gegen den Strom? Die einblick-Wahlgrafiken zeigen, wie Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter gewählt haben. Hier haben wir alle Grafiken der Bundestagswahlen seit 2002, aller Landtagswahlen seit 2013 und der EU-Wahl 2014 zusammengetragen. zur Fotostrecke …
Artikel
So reagieren Thüringer Polizisten auf Höckes Rede
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Thüringen findet klare Worte zur jüngsten Rede des Thüringer AfD-Politikers Björn Höcke – sehr klare Worte. weiterlesen …
Artikel
Anforderungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017
Der DGB hat seine Anforderungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017 veröffentlicht. Im Zentrum stehen Gute Arbeit, gute Bildung, ein handlungsfähiger Staat, gute Rente und soziale Gerechtigkeit. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten