Deutscher Gewerkschaftsbund

Tarifrunde Leiharbeit 2016/17

Flugblatt Nr. 1

Juni 2016

Auch für nächstes Jahr höhere Löhne!

Zum 1. Juni 2016 gab es die letzte Erhöhung der Löhne in der Leiharbeit: In der untersten Entgeltgruppe stiegen die Löhne von 8,80 €/Stunde auf 9,00 €/Stunde im Westen und von 8,20 €/Stunde auf 8,50 € / Stunde im Osten. Diese Erhöhung haben die DGB-Gewerkschaften in der DGB-Tarifgemeinschaft Leiharbeit im Rahmen der letzten Tarifrunde 2013 für Dich erreicht.

Aber dabei soll es nicht bleiben! Im Herbst startet die nächste Tarifrunde Leiharbeit 2016/2017. Die DGB-Tarifgemeinschaft verhandelt für Dich die neuen Tarifverträge Leiharbeit, die ab 1. Januar 2017 gelten sollen. Verhandelt werden die Tarifverträge mit den Arbeitgeberverbänden der Leiharbeit iGZ (Interessenverband deutscher
Zeitarbeitsunternehmen) und BAP (Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister).

Wir wollen auch bei diesen Verhandlungen erneut bessere Bedingungen und mehr Geld für die Beschäftigten in Leiharbeit erreichen. Es geht bei den Verhandlungen zum Beispiel um die Höhe der unteren Entgeltgruppen und um den neuen Mindestlohn in der Leiharbeit. Aber es kann auch um weitere Verbesserungen gehen. Die Diskussion zu den konkreten Forderungen findet ab sofort in den Tarifkommissionen der DGB-Gewerkschaften statt.

DGB Tarifrunde Leiharbeit

DGB

Deshalb ist Deine Meinung gefragt!

Wir werden ab Anfang Juli eine Umfrage zu Deinen Vorstellungen für die Tarifrunde Leiharbeit 2016/17 durchführen. Beteilige Dich an der Befragung – sag´ uns Deine Meinung. Deine Empfehlung für die Tarifrunde Leiharbeit 2016/2017 hat für uns Gewicht!

Auch Deine Unterstützung ist gefragt!

Um einen guten Tarifvertrag mit höheren Löhnen gegenüber den Arbeitgebern durchzusetzen brauchen wir Dich als Mitstreiter/in und als Mitglied in unseren Reihen. Werde jetzt Gewerkschaftsmitglied und beteilige Dich an den Aktionen! Dann können wir unsere Forderungen auch mit Nachdruck gegenüber der Arbeitgeberseite vertreten und durchsetzen!


DOWNLOAD

Flugblatt Nr. 1


Nach oben

Weitere Themen

Co­me­di­an In­go Ap­pelt über den Hu­mor der Ge­werk­schaf­ter
Felix Rachor
Ingo Appelt war vor seiner Zeit als Comedian gewerkschaftlich engagiert. Im einblick-Interview erzählt er, warum die Betriebsratswahlen 2018 wichtig sind und wie es um den Humor der GewerkschafterInnen bestellt ist.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Das än­dert sich 2018 für Ar­beit­neh­mer und Ver­si­cher­te
Colourbox.de
Am 1. Januar 2018 treten neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Unter anderem beim Mutterschutz und in der betrieblichen Altersversorgung. Was ändert sich noch für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Versicherte? Eine Übersicht.
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Link
Gute Tarifverträge statt "Billigheimer­-Gewerkschaften"
DGB-Vorstand Stefan Körzell hat mit der DGB-Tarifgemeinschaft Leiharbeit die Tarifverhandlungen in der Branche geführt. In der Tageszeitung "junge Welt" erklärt er, warum ein Tarifvertrag für die Beschäftigten in der Leiharbeit wichtig ist. zur Webseite …
Artikel
Tarifinfo Zeitarbeit - iGZ und BAP / DGB-Tarifgemeinschaft Leiharbeit
Ende November 2016 hat sich die DGB-Tarifgemeinschaft Leiharbeit mit den Arbeitgeberverbänden in der Leiharbeit (iGZ und BAP) auf einen Tarifabschluss verständigt. Im neuen Jahr steigen im Westen die Entgelte in der Leiharbeit jährlich zwischen 2,5 und 3,2 Prozent pro Stunde, im Osten jährlich bis zu 4,82 Prozent pro Stunde. weiterlesen …
Artikel
Beschäftigung in der Leiharbeit erreicht Millionenmarke
Im vergangenen Jahr hat die Zahl der Leiharbeitsbeschäftigten die Marke von einer Million überschritten, meldet die Bundesagentur für Arbeit. "Das ist kein Erfolg, sondern oft eine Einbahnstraße in Richtung prekäre Beschäftigung", kritisiert DGB-Vorstand Annelie Buntenbach die Entwicklung. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten