Deutscher Gewerkschaftsbund

Tarifrunde Leiharbeit 2016/17

Flugblatt Nr. 1

Juni 2016

Auch für nächstes Jahr höhere Löhne!

Zum 1. Juni 2016 gab es die letzte Erhöhung der Löhne in der Leiharbeit: In der untersten Entgeltgruppe stiegen die Löhne von 8,80 €/Stunde auf 9,00 €/Stunde im Westen und von 8,20 €/Stunde auf 8,50 € / Stunde im Osten. Diese Erhöhung haben die DGB-Gewerkschaften in der DGB-Tarifgemeinschaft Leiharbeit im Rahmen der letzten Tarifrunde 2013 für Dich erreicht.

Aber dabei soll es nicht bleiben! Im Herbst startet die nächste Tarifrunde Leiharbeit 2016/2017. Die DGB-Tarifgemeinschaft verhandelt für Dich die neuen Tarifverträge Leiharbeit, die ab 1. Januar 2017 gelten sollen. Verhandelt werden die Tarifverträge mit den Arbeitgeberverbänden der Leiharbeit iGZ (Interessenverband deutscher
Zeitarbeitsunternehmen) und BAP (Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister).

Wir wollen auch bei diesen Verhandlungen erneut bessere Bedingungen und mehr Geld für die Beschäftigten in Leiharbeit erreichen. Es geht bei den Verhandlungen zum Beispiel um die Höhe der unteren Entgeltgruppen und um den neuen Mindestlohn in der Leiharbeit. Aber es kann auch um weitere Verbesserungen gehen. Die Diskussion zu den konkreten Forderungen findet ab sofort in den Tarifkommissionen der DGB-Gewerkschaften statt.

DGB Tarifrunde Leiharbeit

DGB

Deshalb ist Deine Meinung gefragt!

Wir werden ab Anfang Juli eine Umfrage zu Deinen Vorstellungen für die Tarifrunde Leiharbeit 2016/17 durchführen. Beteilige Dich an der Befragung – sag´ uns Deine Meinung. Deine Empfehlung für die Tarifrunde Leiharbeit 2016/2017 hat für uns Gewicht!

Auch Deine Unterstützung ist gefragt!

Um einen guten Tarifvertrag mit höheren Löhnen gegenüber den Arbeitgebern durchzusetzen brauchen wir Dich als Mitstreiter/in und als Mitglied in unseren Reihen. Werde jetzt Gewerkschaftsmitglied und beteilige Dich an den Aktionen! Dann können wir unsere Forderungen auch mit Nachdruck gegenüber der Arbeitgeberseite vertreten und durchsetzen!


DOWNLOAD

Flugblatt Nr. 1


Nach oben

Weitere Themen

Ex­tre­me Wit­te­rung: Was bei Un­wet­ter, Käl­te und Hit­ze im Job gilt
DGB/Wang Tom/123Rf.com
Extremes Wetter, ob im Sommer oder Winter, stellt Beschäftigte vor besondere Fragen: Wie heiß oder kalt darf es am Arbeitsplatz eigentlich sein? Sind kurze Hose und Flip Flops bei der Arbeit erlaubt? Und muss ich bei Unwetterwarnungen zur Arbeit? Der DGB-Rechtsschutz gibt Antworten.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

... ge­neh­mig­ten Ur­laub wie­der strei­chen?
DGB/siraphol/123rf.com
Der Urlaub wurde schon vor Wochen genehmigt, das Hotel ist gebucht, der Koffer so gut wie gepackt - und dann macht der Chef einen Rückzieher, weil ein großer Auftrag reingekommen oder ein Kollege krank geworden ist. Ist das erlaubt? Und kann er verlangen, dass ich im Notfall meinen Urlaub sogar abbreche?
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Milchwirtschaft: Warnstreikwelle in NRW
Der Streit um die Lohn- und Arbeitsbedingungen der rund 2.000 Beschäftigten in der nordrhein-westfälischen Milchwirtschaft spitzt sich zu: In dieser Woche gab es Warnstreiks in zahlreichen Betrieben. weiterlesen …
Artikel
Tariferhöhung in der Zeitarbeit: Mehr Geld für Leihbeschäftigte
Ab April steigen die Tarifentgelte in der Zeitarbeit um fast drei Prozent, im Osten um vier Prozent. Leihbeschäftigte erhalten dann mindestens 9,49 Euro in der Stunde im Westen und 9,27 Euro im Osten. weiterlesen …
Artikel
Tarifrunden 2018
2018 werden neue Vergütungstarifverträge für fast zehn Millionen Beschäftigte verhandelt: unter anderem in der Metall- und Elektroindustrie, im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen sowie im Bauhauptgewerbe. Eine Übersicht. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten