Deutscher Gewerkschaftsbund

29.04.2011

125 Jahre Tag der Arbeit: Der Festtag im Spiegel der DGB-Maiplakate

Nach dem Ende der Naziherrschaft fanden bereits 1945 an einigen von den Alliierten besetzten Orten die ersten freien Maifeiern seit 13 Jahren statt. Im April 1946 bestätigte der alliierte Kontrollrat den 1. Mai als Feiertag. Heute ist er in Deutschland und vielen anderen Staaten ein gesetzlicher Feiertag.  Eine Galerie aller Plakate und Mai-Slogans seit 1950.

Seit Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Oktober 1949 ist der geschäftsführende Bundesvorstand für die Maifeiern verantwortlich. Er entscheidet über die Maiaufrufe sowie die Plakatmotive.



Serie: 125 Jahre Tag der Arbeit


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Der Tag der Arbeit und seine Geschichte

Zum Dossier

Themenverwandte Beiträge

Datei
Rede von DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach zum 1. Mai 2018
weiterlesen …
Datei
Rede von DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell zum 1. Mai 2018
weiterlesen …
Datei
Rede der stellvertretenden DGB-Vorsitzenden Elke Hannack zum 1. Mai 2018
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten