Deutscher Gewerkschaftsbund

Gewerkschaften international

Der DGB und die ILO

Der DGB vertritt bei der ILO als Bund der Gewerkschaften auch die Interessen der deutschen Beschäftigten und wirkt an der Gestaltung internationaler sozialer Standards mit.

Breites Themenspektrum

Auf der jährlichen Vollkonferenz der ILO engagiert sich der DGB erfolgreich bei der Erstellung internationaler Normen und Konventionen zur Weiterentwicklung des internationalen Rechts oder zum Schutz gegen Berufskrankheiten, Arbeitsschutz in der Landwirtschaft, zum Ausweis für Seeleute und zur Förderung der Genossenschaften - Regeln, die nicht nur den Beschäftigten in Deutschland, sondern allen Beschäftigten weltweit konkrete Rechte zuweisen.

Innovative Projekte

Deutsche GewerkschafterInnen arbeiten bei der ILO kontinuierlich an der sozialen Gestaltung der Globalisierung mit - auch mit innovativen Projekten: Mit Unterstützung des DGB hat die ILO 2004 eine "Weltuniversität der Arbeit" (The Global Labour University) gegründet. Sie bietet einen Masterkurs für GewerkschafterInnen in Deutschland (in Berlin und Kassel) an. Der Studienkurs befasst sich mit Fragen der internationalen Arbeits- und Sozialstandards sowie mit gewerkschaftlichen Gestaltungsmöglichkeiten im Globalisierungsprozess. Die ILO und die Hans-Böckler-Stiftung (HBS) vergeben Stipendien an qualifizierte Studierende.


Nach oben

Grundprinzipien der ILO

Die Ker­n­ar­beits­nor­men der ILO
ILO/Thanh Hoa - CC-BY-NC-ND 2.0
Die ILO-Kernarbeitsnormen sind insgesamt acht internationale Übereinkommen zu grundlegenden Standards für Arbeitsbeziehungen und -bedingungen: Vom Schutz der Vereinigungsfreiheit bis zum Verbot der Kinderarbeit – die Normen sind inzwischen als universell geltende Menschenrechte anerkannt.
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Tunesien: Ja, zur Sozialpartnerschaft
In Tunis gehören Demonstrationen heutzutage zum Straßenbild „Die Bürger haben keine Angst mehr, sie sind mutig, äußern ihre Meinung. Das gehört zur Demokratie“, sagt Sozialminister Mohamed Trabelsi. Für drei Tage besuchten sie Berlin im Rahmen eines Projektes, das der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände gemeinsam gestartet haben. weiterlesen …
Artikel
Die Internationale Arbeitsorganisation: Zwischen Sorge und Hoffnung der globalen Gewerkschaftsbewegung
Vom 5. bis zum 16 Juni fand in Genf die jährliche Internationale Arbeitskonferenz statt. Die über 5.000 Delegierten der IAK, VertreterInnen von Regierungen, Gewerkschaften und ArbeitgeberInnenverbänden aus 187 Ländern, wählten den neuen Verwaltungsrat. Außerdem stimmten sie für die Abschaffung von 6 ILO-Konventionen, deren Inhalte veraltet oder bereits durch neuere Konventionen ersetzt wurden. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB und Justitia et Pax fordern Stärkung der Arbeitsinspektion in Deutschland und weltweit
Anlässlich des Gipfel-Treffens der G20- Arbeitsminister, veröffentlicht die Deutsche Kommission Justitia et Pax zusammen mit dem DGB ein gemeinsames Positionspapier ‚Arbeitsinspektion in einer globalisierten Welt‘. Der DGB und Justitia et Pax sehen gravierende Defizite in der Ausgestaltung der Arbeitsinspektion weltweit. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten