Deutscher Gewerkschaftsbund

Der DGB und die ILO

Der DGB vertritt bei der ILO als Bund der Gewerkschaften auch die Interessen der deutschen Beschäftigten und wirkt an der Gestaltung internationaler sozialer Standards mit.

Breites Themenspektrum

Auf der jährlichen Vollkonferenz der ILO engagiert sich der DGB erfolgreich bei der Erstellung internationaler Normen und Konventionen zur Weiterentwicklung des internationalen Rechts oder zum Schutz gegen Berufskrankheiten, Arbeitsschutz in der Landwirtschaft, zum Ausweis für Seeleute und zur Förderung der Genossenschaften - Regeln, die nicht nur den Beschäftigten in Deutschland, sondern allen Beschäftigten weltweit konkrete Rechte zuweisen.

Innovative Projekte

Deutsche GewerkschafterInnen arbeiten bei der ILO kontinuierlich an der sozialen Gestaltung der Globalisierung mit - auch mit innovativen Projekten: Mit Unterstützung des DGB hat die ILO 2004 eine "Weltuniversität der Arbeit" (The Global Labour University) gegründet. Sie bietet einen Masterkurs für GewerkschafterInnen in Deutschland (in Berlin und Kassel) an. Der Studienkurs befasst sich mit Fragen der internationalen Arbeits- und Sozialstandards sowie mit gewerkschaftlichen Gestaltungsmöglichkeiten im Globalisierungsprozess. Die ILO und die Hans-Böckler-Stiftung (HBS) vergeben Stipendien an qualifizierte Studierende.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Für Arbeitnehmerinteressen weltweit

Zum Dossier

Grundprinzipien der ILO

Die Ker­n­ar­beits­nor­men der ILO
ILO/Thanh Hoa - CC-BY-NC-ND 2.0
Die ILO-Kernarbeitsnormen sind insgesamt acht internationale Übereinkommen zu grundlegenden Standards für Arbeitsbeziehungen und -bedingungen: Vom Schutz der Vereinigungsfreiheit bis zum Verbot der Kinderarbeit – die Normen sind inzwischen als universell geltende Menschenrechte anerkannt.
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Link
100 Jahre ILO: Die Arbeitswelt ist in Unordnung
Seit einem Jahrhundert setzt sich die UN-Sonderorganisation ILO weltweit für bessere Arbeitsbedingungen ein. Im Interview der Deutschen Welle fordert DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann eine Stärkung der Organisation und ihrer Standards. zur Webseite …
Artikel
100 Jahre ILO - ein bewegtes Jahrhundert
Die Internationale Arbeitsorganisation (International Labour Organisation, ILO) blickt dieses Jahr auf ihr 100-jähriges Bestehen zurück. Seit ihrer Gründung auf der Versailler Friedenskonferenz hat sich die ILO immer wieder aufs Neue um die Interessen der arbeitenden Bevölkerung verdient gemacht. Heute muss sie ihre Wandlungsfähigkeit erneut unter Beweis stellen. weiterlesen …
Pressemeldung
100 Jahre ILO – Die Weltkommission stellt die Weichen für die Zukunft
Die ILO fordert in ihrem Bericht „Für eine bessere Zukunft arbeiten“ eine universelle Garantie grundlegender Rechte, stärkere Tarifbindung und internationalen Regelungen zum digitalen Wandel in der Arbeitswelt. Der DGB begrüßt diese Forderungen: „Es braucht aber eine konkrete Umsetzungsstrategie und viel politischen Willen, um diese Ziele zu erreichen“, sagt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten