Deutscher Gewerkschaftsbund

17.03.2016
Hans-Böckler-Stiftung

Studie: Werkverträge im Betrieb


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Gesetzentwurf zu Leiharbeit und Werkverträgen braucht mehr Biss
DGB-Vorstand Annelie Buntenbach fordert deutliche Verbesserungen beim Gesetzentwurf gegen den Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit. Der Entwurf müsse "nach der massiven Einflussnahme von Arbeitgeberlobby und Wirtschaftsflügel der Union für all diejenigen eine Enttäuschung sein, die auf Grundlage von Werkverträgen arbeiten müssen, die missbräuchlich eingesetzt werden." Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Gesetz zu Leiharbeit und Werkverträgen ist erster Schritt gegen Missbrauch
"Die gesetzliche Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen war überfällig", sagte der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann. Das nun vorgelegte Gesetz sei ein erster Schritt. "Die Ausweitung von prekärer Arbeit über Werkverträge wird nicht beendet, das ist bedauerlich", erklärte Hoffmann. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Klare Regeln für Leiharbeit
Deutliche Verbesserungen für die Beschäftigten in Leiharbeit und Werkverträgen fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund. In der Leiharbeit etwa müssten "Drehtüreffekte" bei der Höchstüberlassungsdauer vermieden werden. Für die Abgrenzung von Werkverträgen bedürfe es einer präzisen Regelung, erklärte DGB-Vorstand Annelie Buntenbach. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten