Deutscher Gewerkschaftsbund

16.09.2010
Statement

Annelie Buntenbach: 4. Monitoring-Bericht zur Rente mit 67

Statement zum 4. Monitoringbericht Rente mit 67 (PDF, 103 kB)

Vorläufiger Abschluss des Monitorings zur Erhöhung des gesetzlichen Rentenalters durch den DGB und das "Netzwerk für eine gesetzliche Rente. Statement von Annelie Buntenbach.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Link
"Länger arbeiten ist für viele eine Bedrohung"
Rentenniveau senken und bis 70 arbeiten? Das treibt viele Menschen in die Altersarmut - auch weil sie gar nicht in der Lage sind, ihren Job so lange zu machen. Pfleger, Erzieher, Dachdecker oder Schichtarbeiter etwa seien "oft schon vor dem heutigen gesetzlichen Renteineintrittsalter raus und drohen abzustürzen", warnt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach im Interview mit der Frankfurter Rundschau. zur Webseite …
Artikel
Kurswechsel in der Rentenpolitik ist einen kleinen Schritt näher!
Der Koalitionsvertrag enthält Ansätze für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik. Die eigentliche Debatte wird aber in eine Rentenkommission und auf die Zeit ab 2020 verschoben. Das kann den Gewerkschaften natürlich nicht genügen. weiterlesen …
Pressemeldung
Buntenbach: Rente und Gesundheit müssen bei Sondierung zentrale Rolle spielen
Damit auch künftigen Generationen im Alter ein Leben in Würde ermöglicht wird, fordert der DGB einen Kurswechsel in der gesetzlichen Rentenversicherung Dazu gehören ein langfristig stabiles Rentenniveau von 50 Prozent sowie ein guter Sozialausgleich für Zeiten mit geringem Lohn, sagt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten