Deutscher Gewerkschaftsbund

23.12.2015
Medien-Newsletter 12/2015

Flüchtlingsituation: Worte prägen Wahrnehmung

Medien-Newsletter 12/2015 (PDF, 219 kB)

An die Macht der Worte erinnert der aktuelle Medien-Newsletter mit Blick auf die Berichterstattung zur Flüchtlingssituation. Weitere Themen: DGB und ver.di zu Urheberrecht und WDR-Gesetz. dju Hessen begrüßt den Landtagsbeschluss zu Qualitätsmedien und die Otto-Brenner-Stiftung legt eine Studie zur Vertrauenskrise der Medien vor.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Haben ist besser als brauchen
Zu groß, zu teuer und „immer nur Fußball“ – die Liste der Kritikpunkte am öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist lang. Warum er dennoch nötiger denn je ist, schreibt der Medienjournalist Michael G. Meyer. weiterlesen …
Pressemeldung
Unsere Demokratie braucht starke öffentlich-rechtliche Medien
Gemeinsam mit zahlreichen anderen Organisationen spricht sich der DGB für starke öffentlich-rechtliche Medien aus. „Es reicht mit der einseitigen Dresche", sagt DGB-Chef Reiner Hoffmann. "Millionen Menschen sehen in diesen Medien regelmäßig, oft täglich, Info-Sendungen, Talk-Shows, Filme und Dokumentationen. Reformbedarf kann nicht heißen, sie kaputt zu sparen, sondern zu verbessern.“ Zur Pressemeldung
Datei
Unsere Demokratie braucht starke öffentlich-rechtliche Medien
"Wir sind besorgt angesichts der immer lauter werdenden Stimmen, die den öffentlich-rechtlichen Rundfunk bis zur Unkenntlichkeit reduzieren wollen, ihn pauschal diskreditieren oder gar seine Berechtigung in Frage stellen. Ihnen setzen wir ein deutliches Signal entgegen", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung des DGB, der acht DGB-Gewerkschaften sowie weiterer Verbände. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten