Deutscher Gewerkschaftsbund

17.10.2016
Leiharbeit und Werkverträge

"Ich bin Beschäftigte zweiter Klasse"

einblick 16/2016

Der DGB fordert besseren Schutz und mehr Rechte für die LeiharbeiterInnen. einblick hat eine Leiharbeiterin gefragt, was sie von Politik und Gewerkschaften erwartet. Sabine Baum*, 31, arbeitet seit vier Jahren als Leiharbeiterin in der Pharma-Branche.

Frau mt Headset in einem Call Canter / Callcenter / Büro, im Vordergrund ein Ventilator (Sommer/Hitze)

Colourbox

„Bei Gehalt, Urlaub und Sonderkonditionen bin ich schlechter gestellt als die Festangestellten. Das ist auch emotional belastend, weil ich eine Beschäftigte zweiter Klasse bin. Ich bekomme nicht die gleichen Fortbildungen und Förderungen wie die anderen Angestellten. An mir nagt auch das gesellschaftliche Bild von Leiharbeiterinnen als vorübergehende Aushilfen. Das impliziert, wir würden nichts auf die Reihe bekommen. Ich bin direkt vom Studium in die Zeitarbeit gerutscht. Damals hieß es, ‚das geht ganz schnell, dann wirst du fest übernommen‘. Aber das ist nicht passiert.

Die Unternehmen sollen aufhören, uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Dumpinglöhnen abzuspeisen. Wir werden offensichtlich gebraucht – nicht nur saisonal, nicht nur, um Spitzen abzufedern, sondern konstant über Jahre hinweg. Von den Gewerkschaften wünsche ich mir, dass sie auch tarifvertraglich festschreiben: gleiches Geld für gleiche Arbeit – ohne Hintertüren.“

*Name von der Redaktion geändert


Mehr zum Thema: Der DGB bewertet den Gesetzentwurf der Bundesregierung...


Nach oben

einblick - der DGB-Newsletter

einblick - Startseite
zur Webseite …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

DGB-Da­ten­re­por­t: Ar­beits­welt in Zah­len
colourbox.de
Im DGB-Datenreport liefern wir aktuelle Zahlen und Daten aus Arbeitswelt, Gewerkschaften und Politik.
weiterlesen …

smar­tu­ni­on - Tools und Tipps für Ge­werk­schaf­ter
Newsletter Header SmartUnion
DGB
In der neuen Rubrik SmartUnion stellt die Redaktion Apps, Tools und Anwendungen vor, die GewerkschafterInnen für ihre tägliche Arbeit nutzen können. Zudem berichten wir über aktuelle Entwicklungen zu den Themen Datenschutz und Datensicherheit.
weiterlesen …

RSS-Feeds des DGB-In­fo­ser­vices ein­blick
einblick Infoservice DGB RSS-Feeds RSS
Hintergrundfoto: Colourbox.de
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
"Armut stört" – Schattenbericht der Nationalen Armutskonferenz
Die Erwerbsarmut hat sich in Deutschland in den letzten 10 Jahren verdoppelt. 1,2 Millionen Erwerbstätige verdienen so wenig, dass sie auf zusätzliche Hartz-IV-Leistungen angewiesen sind. Der am 17. Oktober vorgestellte Schattenbericht der Nationalen Armutskonferenz (nak) gibt Betroffenen ein Gesicht und schildert ihre prekäre Situation. Als Mitglied der nak fordert der DGB die Bundesregierung auf, sich für gute Arbeit und mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigung einzusetzen. weiterlesen …
Pressemeldung
Hohe emotionale Belastungen bei der Arbeit mit Menschen
Trotz positiver Konjunktur und guten Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt bewerten die Beschäftigten in Deutschland ihre Arbeitsbedingungen kritisch. Das ist ein Ergebnis des DGB-Index Gute Arbeit 2018, der heute in Berlin vorgestellt wurde. Insbesondere psychische Belastungen, Stress bei der Arbeit sowie die Sorge vor einer fehlenden Alterssicherung treiben die Menschen um. Zur Pressemeldung
Link
Beschäftigte nicht erpressbar machen
Am Freitag soll das Einwanderungsgesetz den Bundestag passieren. "Wir sehen bei dem Gesetz ein wenig Licht und viel Schatten", sagt Annelie Buntenbach vom DGB-Bundesvorstand zu n-tv. Die Arbeitnehmerrechte der Fachkräfte müssten gelten. zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten