Deutscher Gewerkschaftsbund

30.05.2018
Urteil

Kündigung: Fehler in Relation sehen

einblick Juni 2018

Eine verhaltensbedingte Kündigung kann gerechtfertigt sein, wenn der Arbeitnehmer nach Abmahnung seine arbeitsvertraglichen Pflichten nicht mit der geschuldeten Qualität oder Quantität erfüllt. Das muss der Arbeitgeber allerdings glaubhaft darlegen, urteilte das Arbeitsgericht Siegburg.

Übergroßer Boxhandschuh und ein wegfliegender Mann im Anzug

DGB/Sergey Nivens/123rf.com

Der Fall: Dem Arbeitnehmer, einem Kfz-Mechaniker, war wegen schlechter Arbeitsleistungen verhaltensbedingt gekündigt worden. Der Arbeitgeber warf dem Arbeitnehmer vor, bei einem Werkstatttest nur vier von sechs Fehlern erkannt sowie bei einem Auftrag anstehende Servicearbeiten nicht durchgeführt zu haben. Dies schade dem Ruf des Autohauses. Nach drei vorausgegangenen Abmahnungen könne man keinen Besserungswillen feststellen. Die Kündigungsschutzklage hatte Erfolg.

Das Arbeitsgericht: Der Arbeitgeber muss das Gericht in die Lage versetzen, feststellen zu können, dass bei dem Arbeitnehmer eine die Durchschnittsleistung erheblich unterschreitende Leistung vorliege. Auch muss er darlegen, dass und warum darin eine vorwerfbare Pflichtverletzung liege. Der Arbeitgeber hat weder die Leistungen des Arbeitnehmers über einen repräsentativen Zeitraum noch die Fehlerquote vergleichbarer Arbeitnehmer dargelegt. So konnte das Gericht nicht erkennen, ob der Mechaniker seine vertraglichen Verpflichtungen vorwerfbar verletzt hat.

Arbeitsgericht Siegburg, Urteil vom 25. August 2017 – 3 Ca 1305/17

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Kein Versicherungsschutz bei privatem Hundebiss
Werden ArbeitnehmerInnen während ihrer betrieblichen Tätigkeit von ihrem privaten Hund gebissen, besteht kein Versicherungsschutz nach dem Recht der gesetzlichen Unfallversicherung. weiterlesen …
Artikel
Abfindung: Anspruch auf Arbeitslosengeld ruht
Wird eine Abfindung wegen einer Kündigung gezahlt, führt dies im bestimmten Rahmen zum Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosengeld. Das gilt unabhängig davon, ob in der Entschädigung Verfahrenskosten enthalten waren. weiterlesen …
Artikel
Der DGB bedankt sich bei ehrenamtlichen Richterinnen und Richtern
Der 11. Mai ist der Europäischer Tag der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter. Der perfekte Anlass um Danke zu sagen: an unsere ehrenamtlichen Richterinnen und Richter aus den Gewerkschaften an Arbeits- und Sozialgerichten. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten