Deutscher Gewerkschaftsbund

14.08.2013
Mindestlohn-Kampagne

Mit Mindestlohn fährt Deutschland besser

DGB-Vorstand Claus Matecki

Claus Matecki, DGB-Bundesvorstand DGB/Marco Urban

Mit Werbung für den gesetzlichen Mindestlohn fahren im Rahmen der DGB-Mindestlohnkampagne noch bis zur Bundestagswahl viele Taxen durch die Berliner Innenstadt.

"Ohne Umweg zum Mindestlohn – das erwarten wir auch von der nächsten Bundesregierung. Es müssen endlich alle Löhne unter 8,50 Euro pro Stunde kassiert werden – gesetzlich verankert und flächendeckend", erläutert DGB-Vorstandsmitglied Claus Matecki.

Mindestlohntaxi in Berlin

Mit Mindestlohn fährt Deutschland besser DGB/Marco Urban

Mindestlohntaxi in Berlin

DGB/Marco Urban


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Mindestlohn für Gerüstbauer steigt ab Juni 2019
Neben dem gesetzlichen Mindestlohn gibt es etliche Branchen-Mindestlöhne. Diese werden von Gewerkschaften und Arbeitgebern in einem Tarifvertrag ausgehandelt und von der Politik für allgemein verbindlich erklärt. Seit dem 1. Juni 2019 bekommen die Beschäftigten im Gerüstbauerhandwerk einen höheren Mindestlohn. weiterlesen …
Link
Körzell: Der Mindestlohn ist eine Erfolgsgeschichte
Vor fünf Jahren hat der Bundestag die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns beschlossen. 3,6 Millionen Beschäftigte haben davon profitiert. Doch noch immer gibt es viel Missbrauch durch die Arbeitgeber - DGB-Vorstand Stefan Körzell fordert in der Saarbrücker Zeitung schärfere Kontrollen an den Arbeitsorten. zur Webseite …
Artikel
Was ändert sich 2019 beim Mindestlohn?
Der Mindestlohn ist zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro gestiegen und wird zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro angehoben. Das hat die Bundesregierung am 31. Oktober 2018 per Verordnung festgelegt und ist damit dem Vorschlag der Mindestlohn-Kommission gefolgt. Unsere Übersicht zeigt, was beim gesetzlichen Mindestlohn und bei den Branchen-Mindestlöhnen im Jahr 2019 gilt. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten