Deutscher Gewerkschaftsbund

05.02.2019
Am 26. Mai ist Europawahl. Wähle ein soziales Europa!

Gleiche Chancen für Frauen in Europa. Jetzt aber echt!

Frauen und Männer brauchen gleiche Rechte und Chancen – sonst funktioniert eine Demokratie nicht. Gleichberechtigung ist ein Grundwert, den europäische Verträge und Gesetze festschreiben. Die Europäische Union (EU) hat viel dazu beigetragen, dass Frauen gleiche Rechte haben, ihre Gesundheit geschützt wird und sie über ihr Leben selbst bestimmen können. Doch die Unterschiede innerhalb der EU-Länder sind noch sehr groß, und der Weg ist lang, bis Frauen und Männer wirklich gleichberechtigt sind.

Europawahlkampagne 2019. Schriftzug "Gleiche Chancen für Frauen in Europa. Jetzt aber echt!"

DGB

Noch immer werden Frauen in vielen Berufen schlechter bezahlt als Männer, auch wenn sie die gleiche Arbeit erledigen. Sie arbeiten öfter in prekären Jobs oder in Berufen, die weniger gut bezahlt werden als männlich dominierte Berufe. Die Arbeit, sich um ihre Kinder und Familien zu kümmern, leisten sie gänzlich unbezahlt – obwohl sie für die ganze Gesellschaft wichtig ist.

Diese Ungleichheiten werden oft durch ein ungerechtes Steuersystem verstärkt, das ein geringeres Einkommen bei Frauen „belohnt“. Geringere Einkommen bedeuten auch niedrigere Renten – in vielen europäischen Ländern droht Frauen sozialer Abstieg oder Armut im Alter.

In den Top-Positionen der großen Unternehmen, der Politik und der Wissenschaft sitzen immer noch mehr Männer als Frauen. Dies ändert sich, aber zu langsam!

Hinzu kommt der Aufstieg rechtspopulistischer und nationalistischer Kräfte in Europa. Sie versuchen, die Uhren zurückzudrehen und Frauenrechte einzuschränken, zum Beispiel in Ungarn, wo Geschlechterforschung aus den Universitäten verbannt wurde oder in Polen, wo die Regierung Frauen aus dem Berufsleben, Politik und Wirtschaft zurückdrängt. Viele Rechte, die für Frauen bereits erstritten wurden, werden wieder in Frage gestellt. Deshalb ist es wichtig, unsere europäischen Grundwerte zu verteidigen.

Forderungen der Gewerkschaften zur Europawahl:

Wir fordern die Gleichstellung von Frauen und Männern durch verbindliche und einheitliche europäische Regelungen, denn es geht um:

  • Gleichen Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit.
  • Gleiche Chancen im Arbeitsleben.
  • Eine bessere Balance zwischen Beruf und Familie, unabhängig vom gelebten Familienmodell.
  • Mehr Frauen in Führungspositionen und auf allen Führungsebenen in Wirtschaft und Politik.
  • Gute öffentliche Angebote zur Kinderbetreuung und Pflege sowie gerechte soziale Sicherungssysteme.
  • Faire Steuersysteme ohne Nachteile für Frauen.
  • Faire Chancen, die eigene Existenz zu sichern und ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Nach oben

Schwerpunkt

Eu­ro­pa­wahl am 26. Mai: EU­RO­PA. JETZT ABER RICH­TIG!
Dachmotiv Europawahlkampagne 2019. Europa. Jetzt aber richtig!
DGB
Am 26. Mai 2019 finden in Deutschland die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften machen sich stark für ein soziales, solidarisches und gerechtes Europa. Warum diese Wahl eine Richtungsentscheidung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist, haben wir hier zusammengestellt.
weiterlesen …

Weitere Themen

So­li­da­risch ist man nicht al­lei­ne! 1. Mai 2020 - Tag der Ar­beit
DGB
2020 wird es keine Demos und Kundgebungen auf Straßen und Plätzen zum Tag der Arbeit am 1. Mai geben. Denn in Zeiten von Corona heißt Solidarität: mit Anstand Abstand halten. Und trotzdem stehen wir am Tag der Arbeit 2020 zusammen - digital, in den sozialen Netzwerken, mit einer Live-Sendung am 1. Mai. Wir sind da. Wir sind viele. Und wir demonstrieren online unser Maimotto: Solidarisch ist man nicht alleine!
weiterlesen …

Co­ro­na: Al­les, was Ar­beit­neh­me­rin­nen und Ar­beit­neh­mer jetzt wis­sen müs­sen
Mikroskopaufnahme Corona-Viren
DGB/Kateryna Kon/123rf.com
Das Robert-Koch-Institut (RKI) schätzt die Gefahr durch das neue Corona-Virus (SARS-CoV-2) für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland inzwischen "insgesamt als hoch", für Risikogruppen als "sehr hoch" ein (Stand: 26.03.2020). Es handelt sich um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. Wir beantworten die wichtigsten Fragen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.
weiterlesen …

Co­ro­na und Kurz­ar­beit: Was Ar­beit­neh­me­rIn­nen und Be­triebs­rä­te wis­sen müs­sen
DGB/kzenon/123RF.com
In der Corona-Krise stellen sich für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer viele Fragen rund um Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld: Muss ich Kurzarbeitergeld beantragen oder mein Arbeitgeber? Muss ich etwas unterschreiben, um Kurzarbeitergeld zu bekommen? Kann es auch Kurzarbeitergeld für Teilzeitkräfte und Minijobber geben? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Newslet­ter
Anzeige eines Newsletteranzeige in Outlook
DGB
Bestellen Sie die Newsletter des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten