Deutscher Gewerkschaftsbund

16.06.2020

Corona: Was macht ein Filmfestival ohne Zuschauer?

Das Internationale Filmfest Emden-Norderney ist ein Highlight im Kulturkalender. Doch in diesem Jahr kann es wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Ein Filmvestival ohne Zuschauerinnen und Zuschauer, ohne Diskussionen und ohne Preisverleihungen: da fehlt etwas. Der DGB Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt verleiht in Emden jedes Jahr den DGB-Filmpreis. Auch das ist in diesem Jahr nicht möglich. Deswegen präsentieren die DGB-Kolleginnen und -Kollegen ihre Film-Favoriten dieses Jahr im Netz - neue und ältere.

leere rote Kinosessel in einem Kinosaal

Colourbox.de

DIE FILMTIPPS

  • Filmtipp von Dorothee Jürgensen: "Utøya - 22. Juli"

    Was sich seit den Anfängen des Emder Filmfestivals vor mehr als 30 Jahren bis heute entwickelt habe, sei "einfach großartig", sagt Dorothee Jürgensen in ihrer Videobotschaft auf dem Facebook-Kanal des DGB Niedersachsen. Sie ist Geschäftsführerin der DGB-Region Oldenburg-Ostfriesland, in der auch Emden liegt.

    Ihr Filmtipp: "Utøya - 22. Juli" – ein Film über den Terroranschlag und das Massaker in einem Jugend-Feriencamp auf der norwegischen Insel Utøya im Jahr 2011. "72 ungeschnittene Filmminuten allein aus Perspektive der Opfer – das geht einfach unter die Haut", so Jürgensen. "Dieser Film ist sehenswert, regt zum Nachdenken an."

    Der Trailer zu "Utøya - 22. Juli"
  • Filmtipp von Michael Kleinschmidt: "Sorry we missed you"

    Michael Kleinschmidt, der eigentlich wie in jedem Jahr die DGB-Filmgespräche beim Internationalen Filmfest Emden-Norderney moderiert hätte, empfiehlt den Film "Sorry we missed you" über die wirtschaftlichen Schwierigkeiten einer Familie nach der Finanzkrise 2008. Aus Sicht von Kleinschmidt wäre diese Geschichte "ein perfekter Kandidat für den DGB-Filmpreis" 2020 gewesen.

    Der Trailer zu "Sorry we missed you"
  • Filmtipp von Nora Dreyer und Rolf Eckard: "Systemsprenger"

    Nora Dreyer, Geschäftsführerin, und Rolf Eckard, künstlerischer Leiter des Internationalen Filmfests Emden-Norderney blicken in ihrem Videobeitrag für den DGB Niedersachsen noch einmal zurück auf den Preisträger des DGB-Filmpreises 2019: "Systemsprenger" - der Film, der nach dem DGB-Filmpreis diverse weitere Preise gewonnen hat und beim Deutschen Filmpreis 2020 insgesamt acht Auszeichnungen abräumte.

    Der Trailer zu "Systemsprenger"
  • Filmtipp von Marion Knappe: "Bread and Roses"

    Marion Knappe. Referatsleiterin Medien- und Kulturpolitik beim DGB-Bundesvorstand, hätte in diesem Jahr eigentlich den DGB-Filmpreis in Emden überreicht. Auch sie präsentiert in einer Videobotschaft für den DGB Niedersachsen einen Filmtipp: "Bread and Roses von Ken Loach".

    Der Trailer zu "Bread and Roses"
  • Filmtipp von Tina Kolbeck: "Verlengd Weekend"

    Tina Kolbeck, Pressesprecherin beim DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt empfiehlt in ihrer Videobotschaft den Film "Verlengd Weekend" des belgischen Regisseurs Hans Herbots.

    Der Trailer zu "Verlengd Weekend"
  • Filmtipp von Oliver Hublitz: "Zeit der Kannibalen"

    Oliver Hublitz von der DGB-Region Oldenburg-Ostfriesland empfiehlt "Zeit der Kannibalen" von Johannes Naber.

    Der Trailer zu "Zeit der Kannibalen"

Nach oben

Weitere Themen

"Wir ha­ben kein all­ge­mei­nes Kon­junk­tur­pro­blem, wir ha­ben ein In­ves­ti­ti­ons­pro­blem"
Yasmin Fahimi sitzt am Schreibtisch
DGB/Dominik Butzmann
Die Bundesregierung senkt die Wachstumsprognose, die Wirtschaft stagniert. Höchste Zeit, sich endlich von der lähmenden Schuldenbremse zu verabschieden, die Nachfrage durch massive Investitionen zu stärken und die Energiepreise zu dämpfen.
zur Webseite …

Schwar­ze Null, Schul­den­brem­se und In­ves­ti­tio­nen
Grafik Aktienkurs mit Zahlen, Kurven und Münzstapel
DGB/Pop Nukoonrat/123rf.com
Alle reden von der Schwarzen Null und der Schuldenbremse. Doch was ist das genau? Warum ist der aktuelle Sparkurs der Regierung schädlich für Konjunktur, Wirtschaft und Gesellschaft - und was muss stattdessen passieren? Alle Hintergründe und Positionen des DGB im Überblick.
weiterlesen …

Stär­ke­re Ta­rif­bin­dung: Deut­li­che Mehr­heit sieht Po­li­tik in der Pflicht
Grafik mit Tarifvertrag-Icon auf roten Untergrund mit petrol-farbenen Pfeilen, die leicht nach oben zeigen.
DGB
Klares Signal für die Tarifwende: 62 Prozent der Beschäftigten wollen, dass sich der Staat stärker für eine höhere Tarifbindung einsetzt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage. DGB-Vorstand Stefan Körzel sieht darin einen eindeutigen Handlungsauftrag an die Bundesregierung für ein wirksames Bundestariftreuegesetz.
Zur Pressemeldung

#Ta­rif­wen­de: Jetz­t!
Infografik mit Kampagnenclaim "Eintreten für die Tarifwende" auf roten Untergrund mit weißen Pfeil, der leicht nach oben zeigt.
DGB
Immer weniger Menschen arbeiten mit Tarifvertrag. Die Tarifbindung sinkt. Dadurch haben Beschäftigte viele Nachteile: weniger Geld und weniger Sicherheit. Wir sagen dieser Entwicklung den Kampf an – zusammen mit unseren Gewerkschaften – und starten für dich und mit dir die Kampagne #Tarifwende!
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
einblick DGB-Infoservice hier abonnieren
DGB/einblick
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …