Deutscher Gewerkschaftsbund

15.06.2016
Hans-Böckler-Stiftung

Studie: Mitbestimmung ist gut für die Azubiquote

Mitbestimmte Unternehmen engagieren sich stärker in der Ausbildung

Mitbestimmte Unternehmen bilden deutlich mehr Azubis aus als andere Unternehmen. Das zeigt eine aktuelle Analyse der Hans-Böckler-Stiftung zur Ausbildungsquote. Die Untersuchung stützt sich auf einen neuen Index, der den Einfluss der Unternehmensmitbestimmung auf die Nachhaltigkeit der Geschäftspolitik untersucht.

Azubi am Schweißen

DGB/Simone M. Neumann

Wie wirkt sich die Unternehmensmitbestimmung auf Arbeitsbedingungen, Arbeitsplatz- und Standortsicherheit und auf den Umgang mit der Umwelt auf? Antworten gibt der neue Index „MB-ix“, den das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und die Hans-Böckler-Stiftung gemeinsam entworfen haben: Der Index bestimmt den Grad der Mitbestimmung im Unternehmen, erfasst wurden bislang die Zahlen für alle in Dax, M-Dax, S-Dax und Tec-Dax gelisteten Unternehmen für die Jahre 2006 bis 2013. Dazu kommen die Daten von etwa 50 weiteren börsennotierten Konzernen, die paritätisch mitbestimmt sind.

Eindeutiges Ergebnis: Unternehmensmitbestimmung hat positiven Effekt auf Ausbildungsquote

Bei einer der ersten Anwendungen des „MB-ix“ untersuchten die Wissenschaftler den Einfluss der Mitbestimmung auf die Ausbildungsquote. Das Ergebnis war eindeutig: Firmen mit Unternehmensmitbestimmung bilden deutlich mehr Azubis aus. Hier lag die Ausbildungsquote zwischen 2006 und 2013 um ein Viertel höher als in Unternehmen ohne Mitbestimmung. Dabei ergab die Studie auch, dass sich weder die Unternehmensgröße noch die Branchen auf die Ausbildungsquote auswirken.

Grafik: Azubiquote in Betrieben mit und ohne Mitbestimmung

Arbeitnehmervertreter kümmern sich um qualifizierten Nachwuchs: Unternehmensmitbestimmung wirkt sich positiv auf die Ausbildungsquote aus Böckler impuls

Azubistellen blieben auch während der Finanzkrise erhalten

Der Forschungszeitraum zeigt auch einen klaren Zusammenhang zwischen Mitbestimmung und nachhaltiger Unternehmensführung: Während der Finanzkrise, die 2008 begann, hielten die mitbestimmten Unternehmen die Zahl der Auszubildenden im Interesse ihrer Zukunftssicherung nahezu konstant. Hier waren die durchschnittlichen Ausbildungsquoten "durchgängig höher und wiesen eine höhere Kontinuität auf" als in Firmen ohne Mitbestimmung, so die Studie.


Download der Studie

Robert Scholz und Sigurt Vitols: Der Mitbestimmungsindex MB-ix, Mitbestimmungsreport der Hans-Böckler-Stiftung

 

 


Nach oben

Weitere Themen

Co­ro­na: Al­les, was Be­schäf­tig­te jetzt wis­sen müs­sen
Mikroskopaufnahme Corona-Viren
DGB/Kateryna Kon/123rf.com
Corona und Arbeitsrecht, Corona und Kurzarbeitergeld, Corona und Arbeitszeit, Corona und Arbeitsschutz, Corona und Kinderbetreuung: Wir beantworten die wichtigsten Fragen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der COVID19-Krise.
weiterlesen …

AK­TUA­LI­SIER­T: Co­ro­na und Kurz­ar­beit: Was Ar­beit­neh­me­rIn­nen und Be­triebs­rä­te wis­sen müs­sen
DGB/kzenon/123RF.com
In der Corona-Krise stellen sich für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer viele Fragen rund um Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld: Muss ich Kurzarbeitergeld beantragen oder mein Arbeitgeber? Was ist, wenn ich während der Kurzarbeit krank werde? Bin ich in der Kurzarbeit weiter sozialversichert und krankenversichert? Kann es auch Kurzarbeitergeld für Teilzeitkräfte und Minijobber geben? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Newslet­ter
Anzeige eines Newsletteranzeige in Outlook
DGB
Bestellen Sie die Newsletter des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten