Deutscher Gewerkschaftsbund

Über uns – DGB-Fachabteilungen

Sozialpolitik

Wir kümmern uns um eine menschengerechte und gesundheitsförderliche Gestaltung der Arbeit und die solidarische Absicherung der großen Lebensrisiken für alle Erwerbstätigen und ihre Angehörigen. Unser Ziel: Arbeit muss auch für Morgen sorgen – denn: Sozial ist nur, was Gute Arbeit schafft, die soziale Sicherheit bietet. Nur so können Lebensperspektiven geschaffen und Armut, Bedürftigkeit sowie Abhängigkeiten vermieden werden. Wir wollen Teilhabe für alle Menschen an Arbeit und Leben sicherstellen.

Unsere Schwerpunkte der nächsten Jahre sind

  1. die Weiterentwicklung der Gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung zur solidarischen Bürgerversicherung sowie der Ausbau der nur Teilkosten erstattenden Pflegeversicherung zur Pflegevollversicherung,
  2. die Stärkung der solidarischen Alterssicherung für alle Erwerbstätigen sowie die Vermeidung von Armut im Alter und bei Erwerbsminderung,
  3. der Ausbau des Gesundheitsschutzes von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie die Humanisierung der Arbeitswelt und
  4. die Gewährleistung der vollen Teilhabe behinderter oder von Behinderung bedrohter Menschen an der Gesellschaft.

Ansprechpartner*innen

Markus Hofmann, Leiter Abteilung Sozialpolitik

Koordination und Gestaltung der Politikfelder der Abteilung; Grundsätze der Sozialpolitik; Finanzierung des Sozialstaats; Betreuung des Sozialpolitischen Ausschusses des DGB Bundesvorstands; Koordination der Selbstverwalter*innen in der Deutschen Rentenversicherung, in der BAR und im GKV-Spitzenverband.

Alternierender Vorstandsvorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR)
Mitglied im Bundesvorstand der DRV Bund
Mitglied der Vertreterversammlung der DRV Berlin-Brandenburg
Mitglied des Beirats des Pension-Sicherungs-Vereins aG
Mitglied des Stiftungsbeirats des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI)
Mitglied des Hauptausschusses des Deutschen Vereins für private und öffentliche Fürsorge
Mitglied des Verwaltungsrats der INAS-CISL-Germania
Stellv. Vorsitzender der Gesellschaft für Sozialen Fortschritt (GfSF)
Stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (ASGA) beim BMAS

Ingo Schäfer, Referatsleiter Alterssicherungspolitik

Volkswirtschaftliche Grundsätze und Systemfragen der Alterssicherungspolitik; Gesetzliche Alterssicherung und Rehabilitation; Koordination der Politik der betrieblichen Altersversorgung; Private Altersvorsorge.

Mitglied der Vertreterversammlung der DRV Berlin-Brandenburg

Dr. Bianca Kühl, Referatsleiterin Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung; soziales Entschädigungsrecht; Seniorenpolitik.

Kontakt

Deutscher Gewerkschaftsbund
Bundesvorstandsverwaltung
Abteilung Sozialpolitik
Sekretariat: Heike Ruppender, Nadine Sasse und Janet Netzer
Keithstraße 1
10787 Berlin

Telefon +49 30 24060-725
E-Mail: sozialpolitik.bvv@dgb.de

Knut Lambertin, Referatsleiter Gesundheitspolitik/Grundsatz

Grundsätze der Gesundheitspolitik; Bearbeitung der Schnittstellen zur Wirtschaftspolitik (Gesundheitswirtschaft); Grundsatz- und Systemfragen des Gesundheitswesens; Koordinierung der Selbstverwalter*innen bei den AOKen.

Alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrats der AOK Nordost
Alternierender Aufsichtsratsvorsitzender des AOK-Bundesverbands
Mitglied im Verwaltungsrat des GKV-Spitzenverbandes
Mitglied des Vorstands der BAR

Johannes Roth, Referatsleiter Gesundheitspolitik/Krankenversicherung

Allgemeine Gesundheitspolitik; Finanzierung des Gesundheitssystems; Prävention und Rehabilitation; Internationale Gesundheitspolitik; Private Krankenversicherungen; Ambulante Versorgung; Koordination der gewerkschaftlichen Selbstverwalter*innen bei den BKKen und IKKen

Stellv. Mitglied des Medizinischen Dienstes (MD) Bund

Mitglied des Vorstands der BAR

Marco Frank, Referatsleiter Gesundheitspolitik/Pflegeversicherung

Grundsatzfragen der Pflegeversicherung; Pflegerische Versorgung in der Akut- und Langzeitpflege; Stationäre Versorgung/Krankenhauspolitik; Palliativversorgung; Gesundheits- und Pflegeberufe; Medizinische Dienste (MDen) und MD-Bund; Koordination der Sozialwahlen für den DGB; Koordination der gewerkschaftlichen Selbstverwalter*innen im Ersatzkassenbereich.

Stellv. Mitglied des Verwaltungsrats des MD Mecklenburg-Vorpommern
Mitglied des Kuratoriums des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).

Annika Wörsdörfer, Polit. Referentin Arbeitsschutz/Gesundheitsschutz/Arbeitswissenschaften

Grundsätze des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie der Arbeitswissenschaften; staatliche Arbeits- und Gesundheitsschutzpolitik; Koordination der gewerkschaftlichen Vertreter*innen in den staatlichen Arbeitsschutzausschüssen und der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie.

Stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Gefahrstoffe
Stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Betriebssicherheit
Mitglied im Ausschuss für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
Beratendes Mitglied der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz (NAK)

Mitglied der Working Party Chemicals (WPC) des Advisory Committee on Safety and Health at Work (ACSH) der EU-Kommission 

Dr. Sebastian Schneider, Polit. Referent Prävention, gesetzliche Unfallversicherung, europäische Arbeitsschutzpolitik

Europäische Arbeitsschutzpolitik; Normung; Prävention; Berufskrankheiten; Koordination der Selbstverwalter*innen in der gesetzlichen Unfallversicherung.

Mitglied des Management Boards der EU-OSHA, des ETUC OSH Commitee und des Advisory Committee on Safety and Health at Work (ACSH) der EU-Kommission
Vorstandsvorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) e. V.
Mitglied der Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)
Mitglied im Vorstand der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG)
Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)

Der Abteilung Sozialpolitik ist angegliedert:

Klaus Beck, ehrenamtlicher DGB Bundesseniorenbeauftragter

(Assistenz: Maxi Spickermann)

Grundsätze der Seniorenpolitik, Leitung des AK Seniorenpolitik auf Bundesebene


Nach oben

sozialpolitik aktuell - Newslettermeldungen

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3
Letzte Seite 
19.12.2023
Nach der Pfle­ge­re­form ist vor der Pfle­ge­re­form
Foto von zwei Krankenpflegern (von hinten fotografiert) in blauen Kasacken, die in einem Krankenhausflur ein Krankenhausbett schieben.
DGB/Thomas Range
Obwohl 2024 weitere Teile der letzten Reform in Kraft treten, verbessert sich die Situation für die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen nicht wesentlich. Massiv steigende Eigenanteile belasten pflegebedürftige Menschen in den Heimen.
weiterlesen …

19.12.2023
Long-CO­VID – ak­tu­el­le Er­fol­ge, He­r­aus­for­de­run­gen und Per­spek­ti­ven für 2024
Besorgte Frau mit Maske vor Laptop
DGB
In diesem Jahr beschäftigte den DGB im Bereich Sozialpolitik das Schicksal vieler Hunderttausender Menschen in Deutschland, die am Long- oder Post-COVID-Syndrom leiden. Viele Betroffene klagen über erhebliche psychische und physische Beschwerden, viele sind arbeitsunfähig oder können ihren Alltag nicht mehr bewältigen – bisher oft ohne Aussicht auf Linderung der Beschwerden, oder Heilung.
weiterlesen …

19.12.2023
Bei der Ren­te nicht noch ein Jahr ver­lie­ren
Frau hält Tafel mit Schriftzug "Rente"
DGB/Bjoern Wylezich/123rf.com
Rentenpolitisch wurde auch 2023 viel diskutiert. Neue Argumente gab es keine. Tatsächlich bewegt wurde nichts. Die 20-jährige Hängepartie des gescheiterten 3-Säulen-Modells zieht sich ein Jahr länger hin. Die Mängel der Alterssicherung werden immer größer. Zeit zum Handeln: gute Rente für alle Generationen ist wichtiger denn je.
weiterlesen …

14.12.2023
Ar­beits- und Ge­sund­heits­schutz 2024: drin­gen­der Hand­lungs­be­darf bei Ho­me­of­fi­ce und Ge­fahr­stof­fen
Arbeiter mit Gehörschutz und Laptop
iStock/DSCimage
2 Arbeitsschutz-Themen standen 2023 im Vordergrund bei denen der DGB auch im nächsten Jahr nicht lockerlassen wird. Für die Ausgestaltung des Homeoffice gibt es immer noch keinen verbindlichen Regelungsrahmen. Zudem ist trotz jahrelanger Vorarbeit die neue Gefahrstoffverordnung noch immer nicht verabschiedet worden.
weiterlesen …
Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3
Letzte Seite