Deutscher Gewerkschaftsbund

17.02.2016
arbeitsmarkt aktuell 02/2016

Mobilität: Steigende Pendlerzahlen, immer größere Entfernungen

Wie sich Belastungen für Beschäftigte reduzieren lassen

arbeitsmarkt aktuell 2/2016: Mobilität in der Arbeitswelt: Immer mehr Pendler, immer größere Distanzen (PDF, 1 MB)

Fast jeder zweite Arbeitnehmer pendelt, jeder zehnte sogar über Grenzen der Bundesländer hinweg. Tendenz steigend. Der DGB macht sich stark für mehr flexible, individuelle Lösungen im Sinne der Beschäftigten. Digitalisierung und vernetztes Arbeiten bieten hier neue Möglichkeiten. Die Position des DGB in der neuen Ausgabe von "arbeitsmarkt aktuell".


Nach oben

Weitere Themen

Rechts­ver­ein­fa­chun­gen bei Hartz IV: "Mehr als un­zu­rei­chen­d"
Colourbox.de
Ein Gesetz zu "Rechtsvereinfachungen bei Hartz IV" soll das Hartz-System unbürokratischer machen. Aus Sicht des DGB ist der Entwurf aber "insgesamt noch mehr als unzureichend". In einigen Punkte werde er sogar "zum Quell einer Vielzahl neuer Rechtsstreitigkeiten werden".
weiterlesen …

Mit­ma­chen und Zei­chen set­zen: Men­schen­ket­te der So­li­da­ri­tät
Aktion Menschenkette/Campact
Gegen Rassismus, Hass und Vorurteile, für ein weltoffenes, menschliches und vielfältiges Deutschland: Am 18. und 19. Juni findet in Berlin, Bochum, Hamburg, Leipzig und München die Aktion Menschenkette statt. Der DGB ist dabei!
weiterlesen …

Al­li­anz für Weltof­fen­heit ist für Eu­ro­pa-­Li­lie no­mi­niert
EUD
Die Allianz für Weltoffenheit, die der DGB initiiert hat, ist für die "Europa-Lilie" der Europa-Union Deutschland in der Kategorie "bürgerschaftliches Engagement" nominiert. Über die Preisträger kann online abgestimmt werden.
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Link
Arbeiten und Wohnen: Deutschlands große Pendler-Ströme
SPIEGEL ONLINE berichtet über eine aktuelle Studie des DGB zu Berufspendler-Strecken: "Wohnen in München, arbeiten in Hamburg: Die Zahl der Fernpendler nimmt zu. Eine Gewerkschaftsstudie zeigt die großen Routen durch Deutschland, die mittlerweile immer häufiger in den Osten führen." zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten