Deutscher Gewerkschaftsbund

Schnelleinstieg: Die aktuellsten Meldungen

Steuern

Re­kor­d­über­schuss: Mit­tel sinn­voll ein­set­zen!

Der Staat nimmt so viel Geld ein wie noch nie. Doch statt die Überschüsse in Infrastruktur, Sozialwesen oder Bildung zu investieren, setzt die Regierung ihren Sparkurs fort. Welche Risiken das mit sich bringt, zeigt der aktuelle klartext.

Kör­zell: Kei­ne Steu­er­ge­schen­ke für Super­rei­che

18,5 Milliarden Euro Überschuss erzielten die öffentlichen Haushalte im ersten Halbjahr 2016 - ein Rekord. Für Steuersenkungen sieht der DGB jedoch keinen Spielraum: "Allein die Kommunen benötigen 136 Milliarden Euro, um ihren Investitionsstau abzubauen", sagt DGB-Vorstand Stefan Körzell. Es dürfe "auf keinen Fall" weitere Steuergeschenke für Superreiche geben.

Steu­er­plä­ne von CDU und CSU ver­schlei­ern wah­re Ge­win­ner

Die CSU will mit ihrem "Bayerntarif" Arbeiter entlasten, die CDU-Mittelstands­vereinigung mit dem "MIT"-Konzept der Durchschnittsfamilie Gutes tun. Doch tatsächlich würden von den Plänen ganz Andere profitieren - und sie würden dem Gemeinwesen Milliarden kosten. Der DGB-klartext.

Kör­zell: Es ist Zeit für mehr Steu­er­ge­rech­tig­keit

CDU und CSU haben Steuerpläne vorgestellt, die vorgeblich die Arbeiter entlasten und der Durchschnittsfamilie Gutes tun sollen. Für DGB-Vorstand Stefan Körzell sind die Pläne nur ein "Wettlauf der Steuersenkungen im Vorwahlkampf". Er fordert stattdessen Reformen, "die bei guter wie schlechter Konjunktur funktionieren."

Rente

Weitere Meldungen

Ausbildung und Praktikum

Der DGB-A­zu­bichat zum Aus­bil­dungs­start 2016

Vielen Dank für eure zahlreichen Fragen rund um das Thema Ausbildung. Den Verlauf unseres Azubi-Chats mit den Antworten von Experte Florian Haggenmiller könnt Ihr komplett auf unserer Webseite nachlesen.

Die wich­tigs­ten Fra­gen und Ant­wor­ten zum Aus­bil­dungs­start

Für manche Jugendliche hat das neue Ausbildungsjahr schon begonnen, für andere geht es in den nächsten Wochen los. Doch was ist bei einem Ausbildungsvertrag zu beachten? Wer regelt die Arbeitszeiten - und was hat es mit der Probezeit auf sich? Der DGB infomiert über Rechte und Pflichten von Azubis.

Han­nack: Die Qua­li­tät der Aus­bil­dung muss stim­men

Die Qualität von Ausbildung muss weiter hochgehalten werden, mahnt DGB-Vize Elke Hannack zum Start ins neue Ausbildungsjahr. Junge Menschen hatten zuletzt vermehrt über schlechte Arbeitsbedingungen im Hotel- und Gaststättengewerbe und im Lebensmittelhandwerk berichtet. Die Arbeitgeber hingegen klagen über Fachkräftemangel und Schwierigkeiten, Azubis zu finden.

Hag­gen­mil­ler: Fach­kräf­teman­gel ist haus­ge­macht

Rund 844.000 Jugendliche machen jedes Jahr ihren Schulabschluss – doch immer weniger Schulabgänger entscheiden sich für eine Ausbildung. Viele Betriebe suchen händeringend nach Azubis. Das liegt auch daran, dass in Branchen wie dem Hotel- und Gaststättengewerbe oder dem Handel die Qualität der Ausbildung oft schlecht ist, sagt DGB-Bundesjugendsekretär Florian Haggenmiller in der Sendung ZDFzoom.

Haupt­schü­ler von 60 Pro­zent al­ler Azu­bi-­Stel­len aus­ge­schlos­sen

Hauptschülerinnen und Hauptschüler dürfen sich auf mehr als 60 Prozent aller angebotenen Ausbildungsplätze in der Lehrstellenbörse der IHK nicht einmal bewerben. Das zeigt eine Analyse des DGB. "Die Firmen klagen über Fachkräftemangel, geben aber Jugendlichen mit Hauptschulabschluss zu wenige Chancen", kritisiert DGB-Vize Elke Hannack.

Aus­bil­dung: Das Mär­chen vom Azu­bi­man­gel

Wirtschaftslobbyisten behaupten, keine geeigneten Auszubildenden zu finden. Doch die Betriebe bilden immer noch zu wenig Jugendliche aus. Hauptschüler und Flüchtlinge haben oft das Nachsehen, stellt DGB-Bildungsexperte Matthias Anbuhl in seinem Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau fest.

Prak­ti­kum – pre­kär, weib­lich und häu­fig oh­ne Min­dest­lohn

Unternehmen lassen sich jede Menge einfallen, um den Mindestlohn für Praktika zu umgehen. Die Folge: Viele junge Menschen leben in unsicheren und belastenden Verhältnissen. Höchste Zeit, höhere Qualitätsstandards und ein Mindestentgelt für Pflichtpraktika einzuführen, sagt DGB-Bundesjugendsekretär Florian Haggenmiller.

"Prak­ti­ka sind an­fäl­lig für Min­dest­lohn-Miss­brauch"

Seit Anfang 2015 gilt der Mindestlohn – auch für viele Praktikanten. Wie hat sich seitdem die Situation der Praktikanten geändert? Und wie wirken sich die massiven Ausnahmen aus, die der Gesetzgeber zugelassen hat? Diesen Fragen ist die DGB-Jugend in einer Studie nachgegangen. Ein Ergebnis: "Die Arbeitgeber sind sehr kreativ, wenn es darum geht, bei einem Praktikum den Mindestlohn zu umgehen."

Service

Mitbestimmung

@dgb_news auf Twitter

Videos und Audios


DGB-Sommertour 2016: 4 Tage im Rückblick
Sie benötigen den FlashPlayer (mindestens Version 9) und einen Browser mit aktiviertem JavaScript!

Offensive Mitbestimmung

DGB
Mit der Offensive Mitbestimmung wollen DGB und Gewerkschaften die Mitbestimmung in Deutschland weiterentwickeln, ausbauen und verbreiten. Die Offensive Mitbestimmung vernetzt online die Aktivitäten der Gewerkschaften zum Thema – gemeinsam mit der Hans-Böckler-Stiftung als Partner für die Zukunft der Mitbestimmung.
zur Webseite …

Europäische Bürgerinitiative

Eu­ro­päi­sche Bür­ger­in­itia­ti­ve: Fai­rer Trans­port in Eu­ro­pa
www.fairtransporteurope.de
Der billigste Anbieter ist mitnichten auch der beste. Das gilt vor allem im Verkehrssektor. Wenn etwa bei der Vergabe öffentlicher Aufträge im Personenverkehr nur noch der Sparzwang regiert, bleiben Arbeitssicherheit und gute Arbeitsbedingungen auf der Strecke. Das ist ein Sicherheitsrisiko für alle Verkehrsteilnehmer. Eine Europäische Bürgerinitiative will das ändern.
weiterlesen …

Direkt zu ihrer Gewerkschaft

Der DGB-Bundesvorstand bei

DGB-BV bei Facebook DGB auf twitter folgen

RSS-Feeds

RSS-Feeds: Un­se­re In­hal­te – schnell und ak­tu­ell
Hintergrundfoto: Colourbox.de
Der DGB-Bundesvorstand bietet seine aktuellen Meldungen, Pressemitteilungen, Tarifmeldungen der DGB-Gewerkschaften sowie die Inhalte des DGB-Infoservices einblick auch als RSS-Feeds.
weiterlesen …