Deutscher Gewerkschaftsbund

@dgb_news auf Twitter

Telekom Petition

ver.di
Die US-Beteiligung der Deutschen Telekom, T-Mobile US, bricht regelmäßig internationale Arbeitsstandards und missachtet immer wieder Arbeitnehmer- und Gewerkschaftsrechte. Im Rahmen einer ver.di-Kampagne startet am 15. Juli eine Petition beim Bundestag, die die Bundesregierung zum Eingreifen auffordert. Innerhalb eines Monats müssen 50.000 Unterschriften zusammenkommen.
zur Webseite …

Offensive Mitbestimmung

DGB
Mit der Offensive Mitbestimmung wollen der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften die Mitbestimmung in Deutschland schützen, ausbauen, weiterentwickeln und verbreiten. Online vernetzt und präsentiert die Offensive Mitbestimmung die Positionen und Aktionen der Gewerkschaften zum Thema – gemeinsam mit der Hans-Böckler-Stiftung als Partner für die Zukunft der Mitbestimmung.
zur Webseite …

Direkt zu ihrer Gewerkschaft

DGB-Mindestlohn-Hotline

Aus den DGB-Bezirken

Zu­g­aus­fäl­le bei der Pri­vat­bahn Vlexx
Die in Rheinland-Pfalz eingesetzte Privatbahn Vlexx muss vorübergehend einzelne Verbindungen streichen. Grund ist, dass ein hoher Krankenstand mit der Urlaubszeit zusammenfällt. Die rheinland-pfälzischen Zweckverbände Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (ZSPNV Nord) und Süd (ZSPNV Süd) tragen die Verantwortung für die Organisation, Planung und Vergabe der landesweiten Verkehrsleistungen und stehen deshalb nun mit in der Verantwortung.
Zur Pressemeldung

DG­B: Zeit der An­er­ken­nungs­ver­fah­ren nut­zen – Per­spek­ti­ven schaf­fen
Die bislang geltenden Regelungen zur Feststellung eines sogenannten Flüchtlingsstatus führen derzeit nicht zur Integration auf dem Arbeitsmarkt. Wenn sich alle politischen Akteure darin einig sind, dass hier eine Beschleunigung stattfinden muss, müssen die Prozesse überprüft und vereinfacht werden.
Zur Pressemeldung

Ar­beits­mark­t: DGB for­dert mehr Nach­hal­tig­keit in der Ar­beits­ver­mitt­lung
Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, sagt zur heutigen Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktzahlen: „Quantität alleine reicht nicht. Die Arbeitsagenturen müssen die Arbeitsuchenden in dauerhafte Beschäftigung vermitteln. Das muss angesichts der guten Beschäftigungslage und der hohen Nachfrage nach Arbeitskräften nun oberste Priorität haben.“
Zur Pressemeldung

Der DGB-Bundesvorstand bei

DGB-BV bei Facebook DGB auf twitter folgen