Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB/Dmitriy Shironosov/123rf.com

DGB-­Ren­ten­kam­pa­gne zeigt ers­ten hand­fes­ten Er­folg

Verbesserungen bei der Mütterrente und für Erwerbsminderungsrentner, eine Entlastung von Geringverdienern sowie die Stabilisierung von Rentenniveau und Beitragssatz bis 2025: Arbeitsminister Hubertus Heil hat sein erstes Rentenpaket vorgestellt. "Damit wird endlich der automatische Rentensinkflug gestoppt, und zwar per Gesetz", kommentiert DGB-Vorstand Annelie Buntenbach. Zur Pressemeldung

Mindestlohn

Warum der Min­dest­lohn nicht nur Ge­ring­ver­die­nern nutzt

Höherer Konsum, stärkeres Wachstum, mehr Staatseinnahmen: Der Mindestlohn wirkt sich positiv auf die gesamte Wirtschaft aus. Das wird nach einer aktuellen Analyse der Hans-Böckler-Stiftung auch in Zukunft so bleiben - vor allem dann, wenn der Staat die zusätzlichen Einnahmen auch zeitnah wieder ausgibt.

DGB/Iakov Kalinin/123rf.com
Ge­setz­li­cher Min­dest­lohn: Ef­fek­ti­ve Um­ver­tei­lung

Der gesetzliche Mindestlohn soll in zwei Schritten auf 9,35 Euro im Jahr 2020 angehoben werden. Der Bericht der Mindestlohn-Kommission zeigt die vielen positiven Effekte für ArbeitnehmerInnen, Gesellschaft und Unternehmen. Klar wird auch, die Politik muss vor allem die Tarifbindung stärken, damit Menschen erst gar nicht auf die gesetzliche Lohnuntergrenze angewiesen sind.

DGB/morganka/123rf.com
Kör­zell: Be­schluss der Min­dest­lohn-Kom­mis­si­on ist ein Er­folg

Die Mindestlohnkommission hat heute die Anpassung der Lohnuntergrenze beschlossen. Jetzt ist es an der Bundesregierung, diesen Beschluss in Recht umzusetzen. In diesem Fall erhöht sich der gesetzliche Mindestlohn in zwei Stufen: zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro.

DGB/Simone M. Neumann
Min­dest­lohn-Be­richt beim The­ma Ar­beits­zei­ter­fas­sung glas­klar

Immer wieder haben sich Arbeitgeber gegen die im Mindestlohn-Gesetz vorgeschriebene konkrete Erfassung der Arbeitszeiten gewehrt. Das sei angeblich zu bürokratisch. Mindestlohn-Kontrollen funktionieren aber nur, wenn die Arbeitszeiten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer konkret festgehalten sind. Der aktuelle Mindestlohn-Bericht der Mindestlohn-Kommission stellt genau das fest, sagt DGB-Vorstand Stefan Körzell.

DGB/123RF.com/Thatsaphon Saengnarongrat
DGB for­dert deut­lich mehr Min­dest­lohn-Kon­trol­len

Der DGB fordert insgesamt 10.000 Stellen für die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Zoll, um den gesetzlichen Mindestlohn flächendeckend zu kontrollieren. "Wenn wir die Untergrenze nicht endlich überall durchsetzen, geht das Vertrauen in den Rechtsstaat verloren", sagte DGB-Vorstand Stefan Körzell gegenüber der WirtschaftsWoche.

DGB/Claudia Falk

Videos und Audios


12-Stunden-Tag: "Dann musst du halt weniger schlafen!"

Willi Mernyi (ÖGB) erklärt beim ÖGB-Bundeskongress, was ein 12-Stunden-Tag für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bedeutet.

Die aktuellsten Meldungen

Direkt zu ihrer Gewerkschaft

@dgb_news auf Twitter

DGB-Rentenkampagne

RSS-Feeds

RSS-Feeds: Un­se­re In­hal­te – schnell und ak­tu­ell
Hintergrundfoto: Colourbox.de
Der DGB-Bundesvorstand bietet seine aktuellen Meldungen, Pressemitteilungen, Tarifmeldungen der DGB-Gewerkschaften sowie die Inhalte des DGB-Infoservices einblick auch als RSS-Feeds.
weiterlesen …