Deutscher Gewerkschaftsbund

Schnelleinstieg: Die aktuellsten Meldungen

Al­le Bil­der und Im­pres­sio­nen vom 1. Mai 2016

Wir haben für euch Bilder und Eindrücke von vielen der rund 500 bundesweiten Maikundgebungen des DGB gesammelt.

390.000 Men­schen de­mons­trie­ren für so­zia­len Zu­sam­men­halt

Zum 1. Mai haben sich 390.000 Menschen an mehr als 500 Veranstaltungen und Kundgebungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes beteiligt. Die DGB-Kundgebungen standen unter dem Motto "Zeit für mehr Solidarität".

Hoff­mann for­dert Po­li­tik ge­gen so­zia­le Spal­tung: "Zeit für mehr So­li­da­ri­tät"

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, hat die Bundesregierung aufgefordert, gegen die zunehmende soziale Spaltung vorzugehen. Diese soziale Spaltung beobachte der DGB nicht nur in Deutschland, sie sei auch in Europa ein Problem. "Wir brauchen auch politisch mehr Solidarität", sagte Hoffmann auf der zentralen Mai-Kundgebung des DGB in Stuttgart.

Han­nack: Mehr Per­so­nal für den Öf­fent­li­chen Dienst!

Deutlich mehr Personal und gute Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten im öffentlichen Dienst hat Elke Hannack, stellvertretende DGB-Vorsitzende, auf der Mai-Kundgebung in Oldenburg gefordert. „Die Politik hat den öffentlichen Dienst in den letzten zwanzig Jahren kaputt gespart“, sagte Hannack.

Bun­ten­bach: Miss­brauch von Leih­ar­beit end­lich einen Rie­gel vor­schie­ben!

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach hat die Koalition aufgefordert, das Gesetz gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen endlich zum Abschluss zu bringen. Auf der Mai-Kundgebung in Hamburg sagte Buntenbach: „Die unverantwortliche Geschäftemacherei auf den Knochen der Beschäftigten muss eine Ende haben."

Kör­zell: Mehr Ver­tei­lungs­ge­rech­tig­keit ist über­fäl­lig!

Mehr Verteilungsgerechtigkeit und deutlich mehr Investitionen in Infrastruktur und in den sozialen Wohnungsbau hat Stefan Körzell, DGB-Vorstandsmitglied, auf der Mai-Kundgebung in Berlin gefordert: "Wir sagen: Starke Schultern müssen endlich wieder mehr tragen."

1. Mai: Wie die Ge­werk­schaf­ten die Men­schen mo­bi­li­sie­ren

Hunderttausende Menschen bringen die Gewerkschaften jedes Jahr am Tag der Arbeit auf die Straße. "Wie machen die das?", fragt der Tagesspiegel. Die Feiern und Kundgebungen seien eben „ein wichtiger politischer und gesellschaftlicher Hinweis darauf, dass Arbeitnehmerrechte nicht vom Himmel fallen“, sagt DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann.

1. Mai 2016 - Tag der Ar­beit

Am 1. Mai 2016, dem Tag der Arbeit, demonstrieren wir für mehr Solidarität – zwischen den arbeitenden Menschen, den Generationen, Einheimischen und Flüchtlingen, Schwachen und Starken. Es ist an der Zeit für mehr Solidarität, und wir brauchen Zeit für mehr Solidarität! Alle Infos zum 1. Mai 2016.

Ruhr­fest­spie­le 2016: Das Mit­tel­meer als Ort von Kri­se und Zu­flucht

Vor 70 Jahren wurden die Ruhrfestspiele als Kooperation von Kultur, Kohle und Gewerkschaften gegründet. Am Tag der Arbeit startet das Theater- und Tanzfestival mit dem traditionellen Maifest. Schwerpunkt im Jubiläumsjahr ist in diesem Jahr die Region ums Mittelmeer – dem „Mare Nostrum“. Für finanziell Bedürftige und Flüchtlinge gibt es kostenlose Tickets.

Tag der Arbeit - damals und heute

Weitere Meldungen

Ausbildung

DGB-Infoservice einblick

Debattenmagazin GEGENBLENDE

Videos und Audios


1. Mai 2016: Zeit für mehr Solidarität
Sie benötigen den FlashPlayer (mindestens Version 9) und einen Browser mit aktiviertem JavaScript!

DGB: 1. Mai 2016 - Tag der Arbeit - "Zeit für mehr Solidarität"

@dgb_news auf Twitter

Europäische Bürgerinitiative

Eu­ro­päi­sche Bür­ger­in­itia­ti­ve: Fai­rer Trans­port in Eu­ro­pa
www.fairtransporteurope.de
Der billigste Anbieter ist mitnichten auch der beste. Das gilt vor allem im Verkehrssektor. Wenn etwa bei der Vergabe öffentlicher Aufträge im Personenverkehr nur noch der Sparzwang regiert, bleiben Arbeitssicherheit und gute Arbeitsbedingungen auf der Strecke. Das ist ein Sicherheitsrisiko für alle Verkehrsteilnehmer. Eine Europäische Bürgerinitiative will das ändern.
weiterlesen …

Gewerkschaften helfen

Spen­den­ak­tion: Ge­werk­schaf­ten un­ter­stüt­zen ju­gend­li­che Flücht­lin­ge
Gewerkschaften helfen e.V:
Wer vor Krieg, Gewalt und Verfolgung in Deutschland Schutz sucht, braucht solidarische Unterstützung. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften unterstützen Flüchtlinge auf ihrem Weg in Ausbildung und Arbeit und rufen mit der Aktion „Gewerkschaften helfen“ zu Spenden auf.
weiterlesen …

Offensive Mitbestimmung

DGB
Mit der Offensive Mitbestimmung wollen DGB und Gewerkschaften die Mitbestimmung in Deutschland weiterentwickeln, ausbauen und verbreiten. Die Offensive Mitbestimmung vernetzt online die Aktivitäten der Gewerkschaften zum Thema – gemeinsam mit der Hans-Böckler-Stiftung als Partner für die Zukunft der Mitbestimmung.
zur Webseite …

Direkt zu ihrer Gewerkschaft

Der DGB-Bundesvorstand bei

DGB-BV bei Facebook DGB auf twitter folgen