Deutscher Gewerkschaftsbund

03.02.2014
arbeitsmarkt aktuell 02/2014

Unterwertige Beschäftigung: Beleuchtung eines am Arbeitsmarkt vernachlässigten Problems

arbeitsmarkt aktuell 02/2014 (PDF, 1 MB)

Jede fünfte Fachkraft in Deutschland arbeitet unter ihrem Qualifikationsniveau. AkademikerInnen und Beschäftigte mit beruflicher Bildung sind dabei von „unterwertiger Beschäftigung“ gleichermaßen betroffen. Für sie kann das gravierende Auswirkungen haben. Die Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik hat dieses Problem lange vernachlässigt.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Körzell: Trend wachsender Einkommensungleichheit gestoppt
Der Abstand zwischen den Einkommen von Gut- und Geringverdienern wird kleiner. Dies ergab eine Auswertung des Statistischen Bundesamtes. Warum die Gewerkschaften diesen Erfolg für sich verbuchen können, erklärt DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell. weiterlesen …
Artikel
2017: Der Mindestlohn steigt
Der allgemeine Mindestlohn wird zum 1. Januar 2017 auf 8,84 Euro brutto pro Stunde erhöht - damit steigt er zum ersten Mal seit der Einführung vor zweit Jahren. Auf dem Arbeitsmarkt sorgte der Mindestlohn für mehr Gerechtigkeit, zusammen mit guten Lohnabschlüssen steigerte er die Binnennachfrage und das Wirtschaftswachstum, so die Bilanz des DGB klartext. weiterlesen …
Artikel
Minijobs: Beschäftigte um Urlaub und Lohnfortzahlung geprellt
Minijobberinnen und Minijobbern wird regelmäßig der gesetzliche Anspruch auf Lohnfortzahlung bei Krankheit, auf bezahlte Feier- und Urlaubstage verweigert. So sollen die ohnehin niedrigen Löhne weiter gedrückt werden. Die Rechtsverstöße müssen endlich gestoppt werden, sagt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach - und fordert mehr Kontrollen in den Unternehmen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten