Deutscher Gewerkschaftsbund

14.06.2017
arbeitsmarktaktuell 3/2017

Sachgrundlose Befristungen – ein Massenphänomen

arbeitsmarktaktuell: Sachgrundlose Befristungen – ein Massenphänomen (PDF, 645 kB)

Über 3,2 Millionen Menschen in Deutschland arbeiten in befristeten Arbeitsverhältnissen - Tendenz steigend. Befristungen schaffen neben beruflicher Unsicherheit auch niedrigere Löhne. Dabei nutzen Arbeitgeber gesetzliche Regelungen aus, die ursprünglich Arbeitslosigkeit bekämpfen sollten. Der DGB fordert den Gesetzgeber deshalb auf, die Möglichkeit der Befristung ohne sachlichen Grund zu beenden.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Datei
arbeitsmarkt aktuell 08/2018: Prekäre Beschäftigung
Niedrige Einkommen, geringer sozialer Schutz und weniger Mitbestimmungsrechte. Das ist noch immer die aktuelle Situation von prekär Beschäftigten. Die Gewerkschaften fordern den Gesetzgeber zum Handeln auf. Leiharbeit muss stärker reguliert und sachgrundlose Befristung abgeschafft werden. weiterlesen …
Pressemeldung
Jetzt die richtigen Weichen für die Zukunft stellen
Damit der Arbeitsmarkt auch in Zukunft stabil bleibt, muss die Qualifikation der Arbeitsuchenden und Beschäftigten verbessert werden. „Dabei müssen alle Gruppen im Betrieb mitgenommen werden, vor allem auch ältere und gering qualifizierte Beschäftigte“, fordert DGB-Vorstandmitglied Annelie Buntenbach vor der Verabschiedung des Qualifizierungschancengesetzes im Bundestag. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Mai-Arbeitsmarktzahlen: Deutliches Alarmsignal
Der Frühjahrsaufschwung sorgt normalerweise für einen ordentlichen Rückgang der Arbeitslosenzahl. Doch erstmals seit der Wiedervereinigung ist die Mai-Arbeitslosenzahl gestiegen. Diese Entwicklung ist sehr ernst zu nehmen, warnt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach. „Die Bundesregierung darf jetzt nicht die Hände in den Schoß legen, denn der Arbeitsmarkt ist kein Selbstläufer.“ Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten