Deutscher Gewerkschaftsbund

100 Jahre Stinnes-Legien-Abkommen

100 Jahre Sozialpartnerschaft

Die Sozialpartnerschaft von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden in Deutschland gilt im internationalen Vergleich als Erfolgsmodell. In diesem Jahr feiert die Sozialpartnerschaft ihr 100. Jubiläum – denn vor 100 Jahren wurden das so genannte Stinnes-Legien-Abkommen geschlossen.

Ausschnitt aus dem so genannten Stinnes-Legien-Abkommen; Abdruck im Reichs-Arbeitsblatt von 1918, Seite 874 f. (XVI. Jahrgang — Nr. 12) gemeinfrei

Was ist das Stinnes-Legien-Abkommen?
Porträt von Carl Legien, ab 1890 Vorsitzender der „Generalcommission der Gewerkschaften Deutschlands"

Carl Legien DGB

Carl Legien wurde 1919 zum ersten Vorsitzenden des neu gegründeten Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) gewählt. Bereits 1913 war er zum ersten Präsidenten des Internationalen Gewerkschaftsbundes gewählt worden.

Zur Biografie

Ausgehandelt wurde das Stinnes-Legien-Abkommen (auch: "Novemberabkommen") maßgeblich von Hugo Stinnes auf Arbeitgeber- und Carl Legien auf Gewerkschaftsseite.

In Folge der Novemberrevolution von 1918 zeigten die deutschen Arbeitgeber erstmals Bereitschaft, dauerhaft und gleichberechtigt mit den Gewerkschaften zusammenzuarbeiten. Aus den folgenden Verhandlungen ging die "Satzung für die Arbeitsgemeinschaft der industriellen und gewerblichen Arbeitgeber und Arbeitnehmer Deutschlands" hervor, wie das "Stinnes-Legien-Abkommen" offiziel hieß.

In den insgesamt 13 Punkten des Abkommens

  • werden unter anderem die Gewerkschaften von den Unternehmern als "berufene Vertretung der Arbeiterschaft anerkannt".
  • wird jegliche Einschränkung der Koalitionsfreiheit ausgeschlossen (alle Arbeitnehmerinnen udn Arbeitnehmer haben also das Recht, sich Gewerkschaften anzuschließen und zu streiken).
  • wird festgelegt, dass Arbeitsbedingungen für ein Gewerbe in "Kollektivvereinbarungen" (Tarifverträgen) festzulegen sind.

LINKS


Nach oben

Weitere Infos

Videos


Was bedeutet für Sie Sozialpartnerschaft?

Wir haben Menschen auf der Straße und Gäste unseres gemeinsamen Festakts mit der BDA "100 Jahre Sozialpartnerschaft" gefragt: "Was bedeutet für Sie Sozialpartnerschaft?" Mit dabei: die stellvertretende ver.di-Vorsitzende Andrea Kocsis und Francesco Grioli, Mitglied des geschäftsführenden IG BCE-Hauptvorstandes.

Statements


100 Jahre Sozialpartnerschaft: Statement von Reiner Hoffmann

Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann zum 100. Jubiläum der Sozialpartnerschaft zwischen Unternehmerverbänden und Gewerkschaften, dem sogenannten Stinnes-Legien-Abkommen.

Festakt am 16. Oktober 2018

Weitere Themen

"Wir ha­ben kein all­ge­mei­nes Kon­junk­tur­pro­blem, wir ha­ben ein In­ves­ti­ti­ons­pro­blem"
Yasmin Fahimi sitzt am Schreibtisch
DGB/Dominik Butzmann
Die Bundesregierung senkt die Wachstumsprognose, die Wirtschaft stagniert. Höchste Zeit, sich endlich von der lähmenden Schuldenbremse zu verabschieden, die Nachfrage durch massive Investitionen zu stärken und die Energiepreise zu dämpfen.
zur Webseite …

Schwar­ze Null, Schul­den­brem­se und In­ves­ti­tio­nen
Grafik Aktienkurs mit Zahlen, Kurven und Münzstapel
DGB/Pop Nukoonrat/123rf.com
Alle reden von der Schwarzen Null und der Schuldenbremse. Doch was ist das genau? Warum ist der aktuelle Sparkurs der Regierung schädlich für Konjunktur, Wirtschaft und Gesellschaft - und was muss stattdessen passieren? Alle Hintergründe und Positionen des DGB im Überblick.
weiterlesen …

Stär­ke­re Ta­rif­bin­dung: Deut­li­che Mehr­heit sieht Po­li­tik in der Pflicht
Grafik mit Tarifvertrag-Icon auf roten Untergrund mit petrol-farbenen Pfeilen, die leicht nach oben zeigen.
DGB
Klares Signal für die Tarifwende: 62 Prozent der Beschäftigten wollen, dass sich der Staat stärker für eine höhere Tarifbindung einsetzt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage. DGB-Vorstand Stefan Körzel sieht darin einen eindeutigen Handlungsauftrag an die Bundesregierung für ein wirksames Bundestariftreuegesetz.
Zur Pressemeldung

#Ta­rif­wen­de: Jetz­t!
Infografik mit Kampagnenclaim "Eintreten für die Tarifwende" auf roten Untergrund mit weißen Pfeil, der leicht nach oben zeigt.
DGB
Immer weniger Menschen arbeiten mit Tarifvertrag. Die Tarifbindung sinkt. Dadurch haben Beschäftigte viele Nachteile: weniger Geld und weniger Sicherheit. Wir sagen dieser Entwicklung den Kampf an – zusammen mit unseren Gewerkschaften – und starten für dich und mit dir die Kampagne #Tarifwende!
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
einblick DGB-Infoservice hier abonnieren
DGB/einblick
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …