Deutscher Gewerkschaftsbund

23.04.2018
Lohnentwicklung

Europa: Produktivität steigt schneller als Löhne

Die Produktivität der Unternehmen ist in der EU seit dem Jahr 2000 um 10 Prozent gestiegen – die Löhne im selben Zeitraum allerdings nur um 2,5 Prozent. Das zeigen aktuelle Zahlen, die der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) im Rahmen seiner Kampagne "Europe needs a pay rise" veröffentlicht hat. Deutschland schneidet bei dieser Entwicklung besser ab als der EU-Durchschnitt.

LINK: Zur Meldung auf der Webseite des EGB - "Pay rises would have been 4 times higher if they matched productivity"

Euro

DGB/Simone M. Neumann

Der EGB hatte im vergangenen Jahr die Kampagne "Europe needs a pay rise" ("Europa braucht höhere Löhne") gestartet, um deutlich zu machen: Der Aufschwung in der Wirtschaft der meisten EU-Staaten ist da - jetzt muss es darum gehen, dass der Aufschwung auch bei den Beschäftigten ankommt.

Entwicklung in Ländern wie Griechenland besonders drastisch

Die EGB-Zahlen zeigen jetzt: Von 2000 bis 2016 entwickelte sich die Produktivität der Wirtschaft viermal schneller als die Lohnzuwächse. Geld genug wäre also da, um auch die Beschäftigten am von ihnen erwirtschafteten Aufschwung zu beteiligen.

Besonders drastisch war die Situation in Ungarn, Portugal, Rumänien und Griechenland. Dort sanken die Löhne sogar - trotz steigender Produktivität.

Die symbolhafte Grafik des EGB zeigt: Während die Produktivität in der EU deutlich steigt, gleicht in etlichen EU-Staaten der Lohnanstieg eher einer "Schnecke" EGB

Deutschland über dem Schnitt

Deutschland schneidet bei dem Vergleich besser ab als der EU-Durchschnitt. Allerdings lag auch hierzulande der Lohnzuwachs unter dem Produktivitätszuwachs. Der EGB betont jedoch, dass die EU-weite Datengrundlage nur bis zum Jahr 2016 reicht und es gerade in Deutschland seitdem "beachtliche Tarifabschlüsse" gegeben habe.


Nach oben

Weitere Themen

Co­ro­na: Al­les, was Be­schäf­tig­te jetzt wis­sen müs­sen
Mikroskopaufnahme Corona-Viren
DGB/Kateryna Kon/123rf.com
Corona und Arbeitsrecht, Corona und Kurzarbeitergeld, Corona und Arbeitszeit, Corona und Arbeitsschutz, Corona und Kinderbetreuung: Wir beantworten die wichtigsten Fragen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der COVID19-Krise.
weiterlesen …

Co­ro­na und Kurz­ar­beit: Was Ar­beit­neh­me­rIn­nen und Be­triebs­rä­te wis­sen müs­sen
DGB/kzenon/123RF.com
In der Corona-Krise stellen sich für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer viele Fragen rund um Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld: Muss ich Kurzarbeitergeld beantragen oder mein Arbeitgeber? Was ist, wenn ich während der Kurzarbeit krank werde? Bin ich in der Kurzarbeit weiter sozialversichert und krankenversichert? Kann es auch Kurzarbeitergeld für Teilzeitkräfte und Minijobber geben? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Newslet­ter
Anzeige eines Newsletteranzeige in Outlook
DGB
Bestellen Sie die Newsletter des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten