Deutscher Gewerkschaftsbund

Beamtinnen und Beamte

Besoldungsrechner & Besoldungstabelle für Bund und Länder 2022

Berechnen Sie Ihre Bezüge

Mit dem DGB Besoldungsrechner können Beamt:innen des Bundes, der Länder und Kommunen ihre Bezüge ausrechnen.

Nahaufnahme weibliche Hand am Taschenrechner

DGB/morganka/123rf.com

So nutzen Sie den DGB Besoldungsrechner:

Der DGB-Besoldungsrechner steht Beamtinnen und Beamten von Bund und Ländern zur Verfügung, die nach der Besoldungsordnung A vergütet werden.

  1. Geben Sie zuerst an, für wen Sie arbeiten (Bund, Land, Kommune in welchem Land).
  2. Dann geben Sie das Jahr an, für welches Sie Ihre Besoldung ausrechnen lassen möchten.
  3. Nun geben Sie Ihre Besoldungsgruppe,
  4. die Besoldungsstufe,
  5. die Anzahl Ihrer Kinder, für welche Sie Familienzuschlag erhalten, und
  6. Ihren Beziehungsstatus an.
  7. Optional können Sie sonstige Zulagen und den Umfang ihrer Arbeitszeit eingeben.

Anschließend gibt der Rechner aus, wie viel Sie im Jahr/durchschnittlich im Monat verdienen.

Hinweis: Der Besoldungsrechner wird mit großer Sorgfalt gepflegt. Dennoch sind alle Angaben ohne Gewähr und stellen lediglich Richtwerte dar. Beamt:innen mit Kindern erhalten gegebenenfalls höhere Bezüge, als durch den Rechner ausgewiesen. Ursache sind zunehmend auf bestimmte Fallkonstellationen zugeschnittene Besoldungsbestandteile (haushaltseinkommens- oder mietenstufenabhängige Zuschläge), die nicht mehr pauschal abbildbar sind. Hamburg zahlt zudem in den Jahren 2021 bis 2025 mit den Dezemberbezügen eine so genannte Angleichungszulage aus. Damit soll der Rückstand der Besoldungsentwicklung auf die Tarifentwicklung im öffentlichen Dienst auf ein verfassungsrechtlich unbedenkliches Maß vermindert werden.

 

Im Jahr 2022 erhalten Empfänger:innen von Dienstbezügen, die in einem Land oder einer Kommune tätig sind, bis März eine einmalige Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro. Diese ist steuerfrei und soll der Abmilderung der zusätzlichen Belastung durch die Coronakrise dienen. Sie gilt nicht als regulärer Bestandteil der Besoldung. Deshalb wird sie durch den Rechner nicht ausgewiesen.

 

Aktuelle Anpassung

  • Besoldungsanpassungen 2022

    Bund
    1,8 % zum 01.04.2022

    Baden-Württemberg
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022
    2,8 % zum 01.12.2022

    Bayern
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022
    2,8 % zum 01.12.2022

    Berlin
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022
    2,8 % zum 01.12.2022

    Brandenburg
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022
    2,8 % zum 01.12.2022

    Bremen
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022,
    2,8 % zum 01.12.2022

    Hamburg
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022; Ausschluss ab B 9
    2,8 % zum 01.12.2022

    Hessen
    abweichend HBesVAnpG 2022/2023
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.000 Euro im Februar 2022
    2,2 % zum 01.08.2022
    1,89 % zum 01.08.2023

    Mecklenburg-Vorpommern
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022; nicht für B 9 bis B 11 und R 9 und R 10
    2,8 % zum 01.12.2022; ggf. abzüglich 0,2 Prozentpunkte für Versorgungsrücklage

    Niedersachsen
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022
    2,8 % zum 01.12.2022

    Nordrhein-Westfalen
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022,
    2,8 % zum 01.12.2022

    Rheinland-Pfalz
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022
    2,8 % zum 01.12.2022

    Saarland
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022
    2,8 % zum 01.12.2022

    Sachsen
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022
    2,8 % zum 01.12.2022

    Sachsen-Anhalt
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022
    2,8 % zum 01.12.2022

    Schleswig-Holstein
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022; nicht für B 9 bis B 11
    2,8 % zum 01.12.2022
    zusätzlich: 0,6 % zum 01.06.2022

    Thüringen
    steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro bis März 2022
    2,8 % zum 01.12.2022

  • Besoldungstabellen 2022: Besoldungsordnung A für Beamt:innen von Bund und Ländern

Besoldungsgruppen: Was verbirgt sich hinter den Besoldungsgruppen?

Je nach Qualifikation und Laufbahn sind Beamt:innen innerhalb ihrer Besoldungsordnung (A, B, R und W) in verschiedenen Besoldungsgruppen eingruppiert und erhalten eine entsprechende Besoldung. Doch welche Ämter verstecken sich hinter den Besoldungsgruppen? Wir zeigen es anhand der Besoldungsgruppen  A7, A9 und A13.

 

  • Besoldungsgruppe A7

    Besoldungsgruppe A 7


    • Brandmeister, Brandmeisterin
    • Hafenmeister, Hafenmeisterin
    • Lebensmittelkontrolleur, Lebensmittelkontrolleurin
    • Obersekretär, Obersekretärin (z. B. im Justizvollzugsdienst oder beim Zoll)
    • Polizeimeister, Polizeimeisterin
    • Restaurator, Restauratorin

  • Besoldungsgruppe A9

    Besoldungsgruppe A 9


    • Amtsinspektor, Amtsinspektorin (z. B. im Justizvollzugsdienst)
    • Hauptbrandmeister, Hauptbrandmeisterin
    • Kriminalkommissar, Kriminalkommissarin
    • Obergerichtsvollzieher, Obergerichtsvollzieherin
    • Polizeihauptmeister, Polizeihauptmeisterin
    • Steuerinspektor, Steuerinspektorin
    • Straßenobermeister, Straßenobermeisterin

  • Besoldungsgruppe A13

    Besoldungsgruppe A 13


    • Akademischer Rat, Akademische Rätin (an einer Hochschule)
    • Erster Polizeihauptkommissar, Erste Polizeihauptkommissarin
    • Konservator, Konservatorin
    • Oberrechnungsrat, Oberrechnungsrätin (als Prüfungsbeamter oder Prüfungsbeamtinbeim Landesrechnungshof)
    • Regierungsrat, Regierungsrätin
    • Rektor, Rektorin
    • Studienrat, Studienrätin
    • Stabsarzt, Stabsärztin


Nach oben

Die Abteilung

Ihre Ansprechpartner:innen beim Deutschen Gewerkschaftsbund
weiterlesen …

Unser Magazin

BM - Das Magazin für Beamtinnen und Beamte des DGB bietet Wissenswertes zu Besoldung, Versorgung und Beihilfe in Bund und den Ländern.
weiterlesen …

DGB-Initiative gegen Gewalt

"Ver­giss nie, hier ar­bei­tet ein Men­sch"
Gruppe Testimonilas der Initiative
DGB
Niemand sollte Gewalt am Arbeitsplatz erfahren müssen. Dennoch sind gerade jene, die im Dienst der Gesellschaft stehen, davon besonders häufig betroffen. Deshalb sagen wir gemeinsam: Gewalt gegen die Beschäftigten im öffentlichen und privatisierten Sektor muss ein Ende haben!
zur Webseite …

Veranstaltung

Schö­ne­ber­ger Fo­rum
Schöneberger Forum Grafik
DGB
Jedes Jahr im Herbst lädt das DGB-Bildungswerk in Kooperation mit dem DGB und der Zeitschrift "Der Personalrat" zum Schöneberger Forum nach Berlin ein. Unsere Fachtagung für den öffentlichen Sektor richtet sich an Beamtinnen und Beamte sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Personalräten, Gewerkschaften, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft.
zur Webseite …

Service für Beamt:innen

Be­sol­dungs­rech­ner & Be­sol­dungs­ta­bel­le für Bund und Län­der 2022
Berechnen Sie Ihre Bezüge
Nahaufnahme weibliche Hand am Taschenrechner
DGB/morganka/123rf.com
Mit dem Besoldungsrechner können Beamt:innen des Bundes, der Länder und Kommunen ihre Bezüge ausrechnen.
weiterlesen …

Weitere Themen

Ak­ti­en­ren­te: Was bis­her zum Ge­ne­ra­tio­nen­ka­pi­tal ge­plant ist
Aktienkurse werden angezeigt, dahinter aufgetürmte Münzen
DGB/Pop Nukoonrat/123RF.com
Das System der gesetzlichen Rente soll reformiert werden. Ein Baustein dafür: die Einführung der Aktienrente, auch "Generationekapital" genannt. Wir erklären, was dahintersteckt – und was es braucht, um die gesetzliche Rente wirklich zu stärken.
weiterlesen …

Für ei­ne neue Zeit der Ge­stal­tung
Gruppenbild Stefan Körzell, Yasmin Fahimi, Elke Hannack, Anja Piel
DGB/Gordon Welters
Der DGB hat die politischen Schwerpunkte für das Jahr 2023 vorgestellt. Mit Blick auf die Krise infolge des schrecklichen Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine verwies die DGB-Vorsitzende Yasmin Fahimi auf die Leistungsfähigkeit des Staates und die wertvolle Kooperation von Sozial- und Tarifpartnern, durch die es gelungen sei, für Stabilität zu sorgen und den wirtschaftlichen Absturz zu verhindern.
Zur Pressemeldung

Was ha­ben Ge­werk­schaf­ten in der Kri­se für dich er­reicht?
Foto mit Farbfläche und echtgerecht-Logo. Auf dem Foto ist die DGB-Fahne im Vordergrund und viele Gewerkschaftsmitglieder demonstrierend im Hintergrund zu sehen.
DGB/Christian Plambeck
Die Welt ist im Krisen-Dauermodus: Energiekrise, Klimakrise, ein Krieg in Europa, hohe Inflation und die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereiten allen Menschen Sorgen. Gewerkschaften stehen auf der Seite der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Welche Erfolge haben wir erreicht? Was bringt unser Einsatz in der Krise konkret für dich?
weiterlesen …

Wohn­geld und mehr: Die­se Ent­las­tun­gen brau­chen Mie­ter*in­nen
Hellgrüne Icons von einem Hochhaus und einem Einfamilienhaus auf petrolfarbenem Hintergrund
DGB
Die Mehrheit der Mieter*innen muss in den kommenden Monaten mit deutlich höheren Abschlägen und gestiegenen Betriebskosten für Strom und Heizen rechnen. Hier erfahren, was der DGB fordert, damit nicht Millionen von Haushalten die Kündigung des Mietvertrages oder die Sperrung von Strom oder Gas drohen.
weiterlesen …

Von Ab­schlags­zah­lung bis Gas­preis­de­ckel: Die wich­tigs­ten In­fos
Hellgrüner Topf mit offenem Deckel. Zwischen Deckel und Topf Euromünze, die schmilzt
DGB
Die Bundesregierung, der Bundestag und der Bundesrat haben Energiepreisbremsen (Gas, Fernwärme, Strom) auf den Weg gebracht. Hier erfahren Sie alles, was Sie rund um die Energiepreisbremsen wissen müssen.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
einblick DGB-Infoservice hier abonnieren
DGB/einblick
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …