Deutscher Gewerkschaftsbund

14.01.2013

Bewertung des schwarz-gelben Gesetzentwurfs zum Beschäftigtendatenschutz

Bewertung Änderungsvorschläge Beschäftigtendatenschutzgesetz (PDF, 32 kB)

Der DGB bleibt bei seiner grundsätzlichen Kritik: Der Entwurf für das neue Beschäftigtendatenschutzgesetz basiert auf einem falschen Ansatz. Zudem werden Zukunftsprobleme durch neue Technik wie Cloud Working nicht ansatzweise mitgedacht. Darüber wurde das Gesetz nicht mit dem Entwurf zu einer EU-Datenschutzgrundverordnung abgeglichen.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Extreme Witterung: Gibt es Hitzefrei im Job?
Wer bestimmt über die Temperatur am Arbeitsplatz? Gibt es im Job auch Hitzefrei? Muss ich bei einer akuten Unwetterwarnung zur Arbeit gehen? Und wer trägt die Kosten, wenn ich bei Schnee oder Glatteis einen Unfall habe? Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten rund ums Thema Wetter und Arbeit. weiterlesen …
Artikel
Justizvollzugsbedienstete: Mehr als nur Schließer und Wärter
Justizvollzugsbedienstete leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft.: Sie sollen Inhaftierten durch Resozialisierung den Weg in ein Leben ohne Straftaten erleichtern. Hans Jungtäubl ist Justizvollzugsbeamter und Personalratsvorsitzender in der JVA Straubing. Im Beamtenmagazin stellt er seine tägliche Arbeit vor - und die Probleme, Risiken und Anforderungen für die Beschäftigten im Justizvollzug. weiterlesen …
Pressemeldung
Ferienjobs – worauf Schüler achten sollten
Mit Beginn der Sommerferien werden wieder viele Schülerinnen und Schüler ihr Taschengeld mit einem Ferienjob aufbessern und so erste Einblicke in die Arbeitswelt erhalten. Aber welche Regeln gelten für die Ferienarbeit? Die DGB-Jugend gibt Tipps. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten