Deutscher Gewerkschaftsbund

15.02.2018
"Präsentismus"

Zwei Drittel gehen auch krank zur Arbeit

Mehr als zwei Drittel der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (67 Prozent) gehen trotz Krankheit zur Arbeit. Das zeigen aktuelle Zahlen aus einer repräsentativen Befragung des "DGB-Index Gute Arbeit". Fast jeder zweite geht sogar eine Woche oder mehr pro Jahr krank arbeiten.

Ein Mann und eine Frau (Büroumgebung / Schreibtisch) benutzen Taschentücher und halten sich den schmerzenden Kopf

Colourbox.de

Was ist "Präsentismus"?

"Mit Präsentismus (von Präsenz – Anwesenheit) bezeichnen Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin das Verhalten von Arbeitnehmern, die [...] trotz Krankheit am Arbeitsplatz sind."

(Quelle: Wikipedia; CC-by-sa-3.0)

Bereits 2016 hatte der "DGB-Index Gute Arbeit" eine Untersuchung zum Thema "Präsentismus" veröffentlicht, die zeigt:

  • insgesamt sind zwei Drittel aller Beschäftigten mindestens einmal im Jahr krank zur Arbeit gegangen
  • knapp die Hälfte der Beschäftigten hat eine Woche und mehr trotz Krankheit gearbeitet
  • bei jedem Siebten waren es sogar drei Wochen und mehr

Eine aktuelle repräsentative Befragung von Beschäftigten bestätigt diesen Trend für das Jahr 2017 erneut:

Grafik: Zwei Drittel der Beschäftigten gehen auch krank zur Arbeit

Daten des "DGB-Index Gute Arbeit" für 2017 (Angaben in Prozent) DGB


Nach oben

Weitere Themen

EU­RO­PA. JETZT ABER RICH­TIG!
Dachmotiv Europawahlkampagne 2019. Europa. Jetzt aber richtig!
DGB
Am 26. Mai 2019 finden in Deutschland die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften machen sich stark für ein soziales, solidarisches und gerechtes Europa. Warum diese Wahl eine Richtungsentscheidung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist, haben wir hier zusammengestellt.
weiterlesen …

Nur star­ke Ta­rif­bin­dung schafft Gu­te Ar­beit
Wecker und Taschenrechner auf Schreibtisch
DGB/Miss Sateerat Saiket/123rf.com
In ihrem neuen Sozialstaats-Konzept will die SPD auch die Tarifbindung in Deutschland stärken. Der DGB begrüßt die Vorschläge der Sozialdemokraten, fordert aber konkrete und weitergehende Maßnahmen. Denn die Tarifbindung ist eine zentrale Gerechtigkeitsfrage unserer Zeit, schreibt der DGB-Klartext.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten