Deutscher Gewerkschaftsbund

13.10.2014
arbeitsmarkt aktuell 06/2014

Jugendberufsagenturen: Wie sie erfolgreich sein können

Ziele und Erfolgskriterien aus arbeitsmarktpolitischer Sicht

arbeitsmarkt aktuell 06/2014 (PDF, 878 kB)

Jugendberufsagenturen sollen alle Leistungen, die Jugendliche mit Förderbedarf brauchen, in einer Anlaufstelle bündeln. Nach einzelnen Pilotprojekten will die Große Koalition diese Agenturen jetzt laut Koalitionsvertrag flächendeckend einführen. Der DGB-Newsletter "arbeitsmarkt aktuell" beschreibt Ziele und Erfolgskriterien der Jugendberufsagenturen aus arbeitsmarktpolitischer Sicht.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Künftige Regierung muss Spaltung des Arbeitsmarktes beenden
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist gut, doch für Langzeitarbeitslose wird es immer schwieriger, einen Arbeitsplatz zu finden. "Von Januar bis November konnten 106.000 Hartz-IV-Bezieher weniger eine Beschäftigung aufnehmen als im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor", sagt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. "Eine neue Bundesregierung muss auf dieses Alarmsignal reagieren." Zur Pressemeldung
Artikel
Lange arbeitslos, immer arbeitslos?
Der Arbeitsmarkt brummt, die Zahl der Arbeitslosen sinkt. Doch wer länger als zwölf Monate arbeitslos ist, hat schlechte Karten: Von 1000 Langzeitarbeitslosen finden nur 16 im Folgemonat einen neuen Job, das sind weniger als noch vor ein paar Jahren. Die Politik muss dringend dafür sorgen, dass sich daran etwas ändert - zum Beispiel durch bessere Bildungsangebote. weiterlesen …
Pressemeldung
"Ausbildungslosigkeit spaltet unsere Gesellschaft"
"Noch immer suchen 78.600 Jugendliche einen Ausbildungsplatz - und das bei 57.700 offenen Plätzen“, sagt die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack zu den heute vorgestellten Zahlen zum Ausbildungsjahr 2018. Noch immer hängen die Ausbildungschancen stark von Wohnort, Schulabschluss oder Pass ab. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten