Deutscher Gewerkschaftsbund

01.02.2017

Beschäftigung in der Leiharbeit erreicht Millionenmarke

Im vergangenen Jahr hat die Zahl der Leiharbeitsbeschäftigten die Marke von einer Million überschritten, meldet die Bundesagentur für Arbeit. Damit hatten 3 Prozent der mehr als 31 Millionen sozialversicherten Beschäftigten einen Job in der Zeitarbeit. "Kein Erfolg, sondern oft eine Einbahnstraße in Richtung prekäre Beschäftigung" sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach.

Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandsmitglied

DGB/Simone M. Neumann

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach kritisiert die Entwicklung der Beschäftigtenzahlen in der Leiharbeit:

„Eine Million Leiharbeiter sind kein Grund zum Feiern. Seit der Reform im Jahre 2005 hat sich die Zahl der Leiharbeiter mehr als verdreifacht. Dies ist kein Erfolg, sondern oft eine Einbahnstraße in Richtung prekäre Beschäftigung, weil unsicher und viel zu oft zu schlecht bezahlt. Dabei haben mehr als 2/3 der Leiharbeiter eine abgeschlossene Berufsausbildung. 72 Prozent der Leiharbeitsverträge enden bereits vor Ablauf von 9 Monaten.“


Hintergrund:

Bundesagentur für Arbeit: Blickpunkt Arbeitsmarkt. Aktuelle Entwicklungen der Zeitarbeit (PDF)


Nach oben

Weitere Themen

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Kämp­fe­risch: Bun­des­wei­te Warn­streiks im öf­fent­li­chen Dienst
DGB
Am 16. Februar startet die dritte Verhandlungsrunde für einen neuen Tarifabschluss im öffentlichen Dienst der Länder. Im Vorfeld gingen bundesweit Zehntausende Beschäftigte in den Warnstreik – und auf die Straße.
weiterlesen …

Im­mer we­ni­ger Stu­den­ten be­kom­men BAföG
Colourbox.de
Mehr Gerechtigkeit in der Bildung? Nicht beim BAföG! Der Anteil der Studierenden, die BAföG bekommen, ist in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Und das, obwohl die Chance von Kindern aus Arbeiterhaushalten auf ein Studium in Deutschland im internationalen Vergleich bereits heute besonders gering ist. Das zeigt der alternative BAföG-Bericht der DGB-Jugend.
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Buntenbach: Gesetzgeber muss bei Leiharbeit handeln
Bei der Zahl der Leiharbeiter in Deutschland ist ein neuer Höchststand erreicht. "Leiharbeit und Werkverträge sind längst keine Randphänomene mehr auf dem Arbeitsmarkt", sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach. "Deshalb ist es dringend nötig, dass der Gesetzgeber hier Missbrauch und Ausbeutung einen Riegel vorschiebt." weiterlesen …
Dossier
Annelie Buntenbach: Kolumnen zu Wirtschaft, Arbeit, Sozialpolitik
In der Kolumne "Gastwirtschaft" der Frankfurter Rundschau schreiben Gastautorinnen und -autoren aus Unternehmen, der Politik und der Wissenschaft aus ihrer Sicht zu Themen aus der Wirtschaft. Hier finden Sie alle Gastwirtschaft-Kolumnen von DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. weiterlesen …
Link
ZDF frontal21: Leiharbeit und Werkverträge
Zwischen 1996 und 2016 hat sich die Zahl der Leiharbeiter mehr als verfünffacht, auf mittlerweile fast eine Million Beschäftigte. Im Koalitionsvertrag vereinbarten Union und SPD, den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen gesetzlich zu verhindern. Das ZDF-Magazin Frontal21 berichtet über die schwierige Diskussion. zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten