Deutscher Gewerkschaftsbund

18.03.2014

Rechtsgutachten: Ausnahmen beim Mindestlohn sind unzulässig

Verfassungs-, völker- und europarechtlicher Rahmen für die Gestaltung von Mindestlohnausnahmen (PDF, 927 kB)

Ein aktuelles Rechtsgutachten von DGB und WSI belegt: Ausnahmen beim gesetzlichen Mindestlohn für Studierende, Rentner, Jugendliche, saisonal befristet Beschäftigte, Taxifahrer und Langzeitarbeitslose sind rechtlich unzulässig. Eine solche Ungleichbehandlung wäre ein Verstoß gegen das Grundgesetz, gegen das Recht der Europäischen Union und gegen das Völkerrecht. Rechtsgutachten im Auftrag des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts in der Hans-Böckler-Stiftung (WSI) und des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) von Prof. Dr. Andreas Fischer-Lescano, LL.M. (EUI), Zentrum für europäische Rechtspolitik (ZERP), Universität Bremen, März 2014


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Höherer Mindestlohn für Gerüstbauer, Maler und Steinmetze
Neben dem gesetzlichen Mindestlohn gibt es etliche Branchen-Mindestlöhne. Diese werden von Gewerkschaften und Arbeitgebern in einem Tarifvertrag ausgehandelt und von der Politik für allgemein verbindlich erklärt. Im Mai 2018 steigen die Mindestlöhne für Gerüstbauer, Maler und Lackierer sowie für Steinmetze und Steinbildhauer. weiterlesen …
Artikel
"Der Mindestlohn hat sich bewährt"
Am Dienstag (26. Juni) gibt die Mindestlohnkommission zum zweiten Mal ihre Empfehlung zur Anpassung der Höhe des gesetzlichen Mindestlohns ab. Forscherinnen und Forscher der Hans-Böckler-Stiftung stellen vorab in einer Stellungnahme für die Kommission fest: Der Mindestlohn hat sich dreieinhalb Jahre nach seiner Einführung eindeutig bewährt. weiterlesen …
Artikel
Ost-West: Soziale Einheit noch nicht vollendet
Auch mehr als 28 Jahre nach dem Mauerfall ist die soziale Einheit immer noch nicht erreicht. Nach wie vor gibt es im Osten Deutschlands eine höhere Arbeitslosenquote, geringere Einkommen und eine schlechtere Wirtschaftsleistung als im Westen. Die kommende Bundesregierung muss mehr tun, um die strukturellen Unterschiede anzugleichen, fordert der DGB-klartext. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten