Deutscher Gewerkschaftsbund

04.09.2014

DGB Jugend: Ausbildungsreport 2014


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Audio
Hannack: Arbeitgeber müssen weg von der Besten-Auslese
Den gespaltenen Ausbildungsmarkt kritisierte DGB-Vize Elke Hannack bei der Vorstellung des Ausbildungsreports. Über 256.000 Jugendliche hätten keine betrieblichen Ausbildung gefunden, das sei nicht akzeptel. "Viele Hauptschüler bekommen gar keine Chance mehr, weil die meisten Ausbildungsplätze von vornherein für Realschüler oder Abiturienten ausgeschrieben werden“, sagte Hannack. weiterlesen …
Artikel
DGB legt Liste der 10 unattraktivsten Ausbildungsberufe vor
Die Zahl der unbesetzten Ausbildungsplätze ist im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Der Azubi-Mangel konzentriert sich dabei auf 10 Branchen, zeigt eine DGB-Expertise. Das Problem ist hausgemacht, sagt DGB-Vize Elke Hannack. „Wenn junge Menschen als billige Arbeitskräfte ausgenutzt werden, bewerben sie sich in diesen Unternehmen nicht mehr“. weiterlesen …
Artikel
Fehlende Erholung: 40 Prozent der Azubis leisten Überstunden
"Fast 40 Prozent aller Auszubildenden leisten Überstunden, obwohl dies nicht vorgesehen ist. Laut DGB-Ausbildungsreport haben mehr als 25 Prozent der Auszubildenden regelmäßig Schwierigkeiten, sich von der Ausbildung zu erholen", erklärt DGB-Bundesjugendsekretär Florian Haggenmiller. Der AOK-Fehlzeiten-Report 2015 hatte "erhebliche Defizite beim Gesundheitszustand" von Azubis festgestellt. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten