Deutscher Gewerkschaftsbund

04.09.2014

DGB Jugend: Ausbildungsreport 2014


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Spannungen auf dem Ausbildungsmarkt nehmen zu
"Die Spannungen auf dem Ausbildungsmarkt nehmen zu", sagt DGB-Vize Elke Hannack. "Erstmals haben mehr Jugendliche mit Studienberechtigung als Hauptschüler einen Ausbildungsplatz. Jugendliche mit einem niedrigeren Schulabschluss sind von vielen Angeboten oft von vorneherein ausgeschlossen, ihnen droht ein Leben in Arbeitslosigkeit oder prekärer Beschäftigung." weiterlesen …
Artikel
DGB-Studie: Von Azubi-Mangel keine Spur
Die Wirtschaft klagt über unbesetzte Ausbildungsplätze, gleichzeitig werden Hunderttausende Jugendliche in Ersatzmaßnahmen geparkt. Wie passt das zusammen? Das hat der DGB in einer Studie untersucht. Und festgestellt: Die These, dass es in Deutschland einen Mangel an geeigneten Bewerbern gibt, ist schlicht falsch. weiterlesen …
Pressemeldung
Ausbildungsreport 2016: Berufsbildungsgesetz endlich novellieren
Fast 60 Prozent der Auszubildenden kommen krank zur Arbeit, über die Hälfte sind durch schlechte Ausbildungsbedingungen stark belastet und ein Drittel der Azubis leistet Überstunden – so die Ergebnisse des Ausbildungsreports 2016 der DGB-Jugend. "Wer über unbesetzte Ausbildungsplätze klagt, muss qualitativ gute Ausbildungsplätze mit Perspektive anbieten", sagt DGB-Vize Elke Hannack. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten