Deutscher Gewerkschaftsbund

17.11.2017

Aktion: Trommeln für eine gute Rente

- vor der entscheidenden Jamaika-Sondierungsrunde -

Mit einer Protestaktion unter dem Motto „Wir trommeln für eine gute Rente!“ hat der DGB im Vorfeld der entscheidenden Sondierungsrunde von Union, FDP und Grünen vor der CDU-Bundesgeschäftsstelle in Berlin noch einmal deutlich gemacht: Wir brauchen jetzt einen Kurswechsel in der Rentenpolitik. Die Botschaft: Die gesetzliche Rente muss gestärkt, der politisch verordnete Sinkflug des Rentenniveaus jetzt gestoppt werden.

Trommeln für eine Gute Rente vor der CDU-Zentrale in Berlin

DGB

Mit einer Samba-Trommelgruppe und Transparenten vor der Berliner CDU-Zentrale bekräftigte der Deutsche Gewerkschaftsbund seine Forderungen: Die gesetzliche Rente muss gestärkt, der politisch verordnete Sinkflug des Rentenniveaus jetzt gestoppt werden. Dazu ist keine weitere Renten-Kommission notwendig (wie CDU/CSU es vor der Wahl angekündigt hatten) – stattdessen muss endlich gehandelt werden!


Nach oben

Weitere Themen

Qui­z: Was weißt du über die Welt der Ar­beit?
Ilya Rumyantsev/fotolia.com
In welchem Jahr wurde in Deutschland am häufigsten gestreikt? Wohin wandern die meisten Inder aus, um Arbeit zu finden? Wie viele Arbeitsplätze in China könnten durch Roboter ersetzt werden? Und wie viele Beschäftigte in Deutschland arbeiten auch am Wochenende? Teste dein Wissen zur Arbeitswelt mit Grafiken aus dem "Atlas der Arbeit" von DGB und Hans-Böckler-Stiftung.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Schluss mit Kür­zun­gen bei der Ren­te!
DGB/Simone M. Neumann
Bei der Rente vertrete der Deutsche Gewerkschaftsbund falsche Ideen, schrieb ZEIT-Redakteur Roman Pletter kürzlich. Doch er irrt, sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach in ihrer Erwiderung.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten