Deutscher Gewerkschaftsbund

Sozial-ökologische Transformation

DGB-Transformationskonferenz 2023

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften laden am 11. Oktober 2023 zur Transformationskonferenz in Berlin und im Livestream ein. Mit Blick auf das Ziel 2045 Klimaneutralität zu erreichen, wird der aktuelle Status Quo nach 2 Jahren Ampel-Koalition mit führenden Stimmen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft betrachtet.

Lila Kreis auf roten Untergrund mit einem lila und einem rosa Pfeil, die in entgegengesetzter Richtung neben dem Kreis platziert sind. Weißer Schriftzug: Transformationskonferenz

DGB/Andreas Schulz

Die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands steht am Scheideweg – die Energiepreiskrise ist noch nicht überwunden, die Wirtschaft stagniert, die inflationsbedingten Reallohnverluste sind noch längst nicht wieder ausgeglichen, Investitionen bleiben aus und neue geopolitische Rahmenbedingungen führen zu Machtverschiebungen. Wertschöpfung und Beschäftigung in Deutschland geraten zunehmend unter Druck. Gleichzeitig drängt die Zeit, das Versprechen bis 2045 Klimaneutralität zu erreichen, mit Leben zu füllen. Die Bundesregierung ist nun 2 Jahre im Amt und hat damit die Halbzeit ihrer Legislatur erreicht. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften werfen einen Blick auf den aktuellen Stand der sozial-ökologischen Transformation – was wurde erreicht, wo ist Deutschland auf dem richtigen Weg und wo besteht Nachholbedarf?

Programm:

14:00 Uhr: Registrierung und Ankommen bei Kaffee und Kuchen

14:30 Uhr: Begrüßung und Einführung von DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell: "Zukunft oder Stillstand? Quo vadis Bundesregierung?" (mit Livestream)

im Anschluss
Stefan Körzell im Gespräch mit...

  • Dr. Brigitte Knopf, Generalsekretärin am Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change, MCC
  • Antje von Broock, Bundesgeschäftsführerin des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, BUND
  • Holger Lösch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverband der Deutschen Industrie, BDI

16:00 Uhr: Workshops zu 5 Schwerpunktthemen:

  1. Zukunftsinvestitionen statt Wohlstandsverlust – Wie finanzieren wir die Transformation gerecht? (mit Livestream): Die Herausforderungen unserer Zeit sind enorm. Gleichzeitig bleiben Investitionen in die Transformation aus, die Wirtschaft schwächelt und wirtschaftspolitische Dogmenwechsel wie der US-Inflation Reduction Act erhöhen den Wettbewerbsdruck. In dem Panel sollen, neben einem aktuellen Blick auf die wirtschaftspolitische Lage, Maßnahmen diskutiert werden, die notwendig sind, um die erforderlichen Investitionen in die sozial-ökologische Transformation zügig auszulösen und gleichzeitig eine gerechte Lastenverteilung sicherzustellen. Mit Prof. Tom Krebs, Ph.D., Professor für Makroökonomik und Wirtschaftspolitik an der Universität Mannheim und Dr. Sandra Detzer, MdB, Wirtschaftspolitische Sprecherin Bündnis 90/Die Grünen. 
  2. In der Transformation Arbeitsplätze sichern mit dem neuen "Qualifizierungsgeld": Dass in der Transformation Arbeitsplätze nicht verloren gehen, sondern möglichst gesichert werden, ist ein wichtiges gewerkschaftliches Anliegen. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften haben sich deshalb besonders für die Einführung des neuen "Qualifizierungsgeldes" eingesetzt. Dieses ab dem 1. April 2024 neu verfügbare Instrument der Arbeitsförderung zielt auf die Absicherung von Arbeitsplätzen mittels Qualifizierung. Der Workshop bietet die Möglichkeit, sich über die neue Fördermöglichkeit zu informieren und erste wichtige Hinweise für die Umsetzung zu bekommen. Mit Evelyn Räder, Leiterin der Abteilung Arbeitsmarktpolitik, DGB Bundesvorstand und Dr. Stefanie Janczyk, Leiterin des Ressorts Sozialpolitik, IG Metall-Vorstand. 
  3. Lebenswerte Kommunen als Ausgangspunkt für die Akzeptanz klimafreundlicher Maßnahmen – Die Rolle der öffentlichen Hand und Kommunalverwaltung: Nicht nur Industrie und industrienahe Dienstleistungen werden durch die umfassende Transformation herausgefordert. Auch viele Bereiche der Daseinsvorsorge wie beispielsweise der ÖPNV, Wohnungsbau, Schulen oder Kitas müssen klimafreundlich umgebaut werden. Den dafür zuständigen Kommunen kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Wir fragen: Was brauchen Kommunen, um der Dringlichkeit der Aufgabe begegnen zu können? Inwiefern bedingen sich marode öffentliche Infrastrukturen und die Akzeptanz der Transformation? Welchen Einfluss haben soziale Räume auf gesellschaftliche Teilhabe und Zusammenhalt? Mit Dr. Martin Beckmann, ver.di-Bundesverwaltung, und Prof. Claudia Neu, Lehrstuhl für Soziologie ländlicher Räume, Universitäten Göttingen und Kassel. 
  4. Starke Gewerkschaften in der Praxis – Wie der Wandel gerecht gestaltet wird: Mit dem Ziel, nachhaltiger zu wirtschaften, geraten Branchen und Arbeitsplätze unter Druck. Gerade die Industrie ist betroffen, aber auch die Dienstleistungsbranchen bleiben keinesfalls verschont. Als Gewerkschaften haben wir den Anspruch, zusammen mit den Beschäftigten den Strukturwandel aktiv zu gestalten. Mit unterschiedlichen Aktivitäten bringen wir uns vor Ort – in den Betrieben und Regionen – ein und gestalten den Wandel. In diesem Workshop soll eine Auswahl von Projekten und Bündnissen aus der gewerkschaftlichen Praxis vorgestellt und über die gemachten Erfahrungen und die Lehren diskutiert werden. Mit Susanne Wingertszahn, Vorsitzende des DGB Rheinland-Pfalz/Saarland, Lars Katzmarek, Betriebsrat LEAG und Revierbotschafter der Lausitz und Volker Nüsse, Gewerkschaftssekretär, ver.di Bundesfachgruppe Busse und Bahn. 
  5. Blickwinkel Europa – Welchen europäischen Handlungsrahmen braucht die Transformation vor Ort? Mit dem Green Deal, dem „Fit for 55“-Paket oder dem Net Zero Industry Act setzt die Europäische Union klare Vorgaben für die Mitgliedstaaten und gibt zunehmend den Rahmen für mitgliedsstaatliche Transformationspolitik vor. In diesem Panel soll diskutiert werden, wie die europäischen Vorgaben die Transformationsbemühungen unterstützen und wo möglicherweise nachgesteuert werden sollte. Mit Simon Müller, Direktor Deutschland Agora Energiewende, und Nils Hindersmann, Abteilungsleiter Politik und Internationales, IGBCE. 

17:00 Uhr: Pause

17:30 Uhr: "2 Jahre Ampel-Regierung – Wo stehen wir bei der sozial-ökologischen Transformation?" (mit Livestream)

Yasmin Fahimi, DGB-Vorsitzende, im Gespräch mit...

  • Lars Klingbeil, MdB, Vorsitzender der SPD
  • Friedrich Merz, MdB, Vorsitzender der CDU und Fraktionsvorsitzender der Union
  • Johannes Vogel, MdB, stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP und Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion 

19:00 Uhr: Ausklang mit Imbiss

Moderation: Anja Krüger, Journalistin

Livestream:

Eine digitale Teilnahme ist möglich. Der Link zum Livestream ist ohne vorherige Anmeldung frei zugänglich und wird hier zeitnah hinzugefügt.

Anmeldung:

Die Anmeldung ist unter folgendem Link kostenfrei und bis zum 3. Oktober 2023 möglich:

https://veranstaltungen.dgb.de/transformationskonferenz-2023 

Das Programm zum Download:


Nach oben

Unsere Termine per RSS

Subscribe to RSS feed
Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere Termine als RSS-Feed .
Pres­se­mit­tei­lun­gen des DGB
Videokamera
Colourbox
Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen des DGB, Pressefotos der DGB-Vorstandsmitglieder sowie den Kontakt zur DGB-Pressestelle.
weiterlesen …

MITGLIED WERDEN

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter halten Fahnen hoch: Grafik
DGB

Weitere Themen

Mit Strom­preis­brem­sen stei­gen­de Strom­kos­ten stop­pen
Stromzähler und links danben verschiedene Euro Scheine: 20, 50, 100, 500
DGB/filmfoto/123rf.com
Seit Beginn des Ukraine-Krieges belasten steigende Energiepreise private Haushalte und Unternehmen. Aktuell federn die von der Bundesregierung verabschiedeten Energiepreisbremsen die negativen Auswirkungen teilweise noch ab. Doch im Frühjahr sollen die Preisbremsen auslaufen. Wir fordern eine vorübergehende Verlängerung sowie Anpassung der Strompreisbremse.
weiterlesen …

Dow­n­loa­d: Strom­mark­tre­form ein­fach er­klärt
2 Stecksosen im Rasen
Colourbox
Wir setzen uns für eine Reform des Strommarktes ein. Sie muss Privathaushalte, die Industrie, kleine und mittlere Unternehmen und die öffentliche Daseinsvorsorge entlasten – und gleichzeitig eine langfristige Perspektive bieten. Wie das funktioniert, erklärt unser Faktenblatt. Jetzt herunterladen.
weiterlesen …

In­dus­trie­strom­preis und Brücken­strom­preis: Al­les, was du wis­sen musst
Arbeiter mit Helm und Tablet im Dunkeln mit Lichtpunkten
DGB/shutter999/123rf.com
Verlässliche und bezahlbare Strompreise sind eine wichtige Grundlage für die Industrieproduktion. Wir als DGB setzen uns daher für einen Industriestrompreis – auch Brückenstrompreis genannt – ein. Doch was ist das überhaupt? Wer profitiert davon? Und was hat das mit Energiewende und Klimaschutz zu tun?
weiterlesen …

Kin­der­grund­si­che­rung muss schnell kom­men
Kleines Mädchen sitzt auf der Schaukel und schaut betrübt auf den Boden
DGB/nicoletaionescu/123rf.com
Die Bundesregierung hat die Kindergrundsicherung beschlossen. Sie soll Kindergeld und Kinderzuschlag zusammenführen – und endlich Kinderarmut beenden. Die wichtigsten Infos und unsere Positionierung zum Thema auf einer Seite.
zur Webseite …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
einblick DGB-Infoservice hier abonnieren
DGB/einblick
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …